Seit 21:30 Uhr Hörspiel

Mittwoch, 23.01.2019
 
Seit 21:30 Uhr Hörspiel

Elektronische Welten / Archiv | Beitrag vom 16.02.2010

Schöne neue Handywelt

Neuigkeiten auf dem World Mobile Congress Barcelona

Von Manfred Kloiber

Das Mobiltelefon der Marke HTC arbeitet mit dem Google-Betriebssystem Android. (AP)
Das Mobiltelefon der Marke HTC arbeitet mit dem Google-Betriebssystem Android. (AP)

Das "mobile Internet" hat die Welt des Mobilfunks verändert. Während vor zwei, drei Jahren noch SMS und MP3-Spieler zu den gefragten Ausstattungsmerkmalen eines Handys gehörten, müssen Smartphones von heute mit vielen technischen Raffinessen glänzen. Internetbrowser, E-Mail-Programm, Twitterzugang und Facebook-Account gehören genauso zur mobilen Ausstattung wie die hochauflösende Kamera und ein schicker, farbintensiver Multitouch-Bildschirm zum bequemen Surfen und Navigieren.

Auch das Design eines Smartphones gehört zu den wichtigsten Kaufgründen der Kunden. Für die Hersteller sind vor allem die Herstellungskosten ein Thema - denn die wachsen mit den Ansprüchen der Kunden. Gleichzeitig gilt es, für die Handys mit Internetanschluss neue Zielgruppen zu erschließen. Smartphones sollen auch für Jugendliche interessant werden.

Um die Kosten zu senken und gleichzeitig immer mehr "Features" anbieten zu können, setzen die Hersteller auf einheitliche Plattformen, auf einheitliche und offene Betriebssysteme. Um diese Handybetriebssysteme ist ein massiver Wettbewerb entstanden, der vom Internetkonzern Google mit seinem System Android in Gang gebracht wurde.

Elektronische Welten

MedizinKrank gespielt
Eine Geige, eine Flöte, eine Mundharmonika und ein Banjo liegen auf einem Notenblatt.   (picture-alliance / dpa / Wolfgang Thieme)

Einige leiden unter Kreuzschmerzen, andere bekommen verkrümmte Finger: Viele Musiker leiden unter Berufskrankheiten. Wissenschaftler der ETH Zürich wollen den Ursachen häufiger Beschwerden auf den Grund gehen.Mehr

EmpfehlungenAbenteuer, Strategie, Denkspiel
Das Exemplar einer durchsichtigen Sonderedition des ersten Gameboys ist am 14.04.2014 im Computerspielmuseum in Berlin in einer Vitrine zu sehen. (picture alliance / dpa / Stephanie Pilick)

Im Sommer gibt es wenig Neues auf dem Spielemarkt, wir haben dennoch drei Spiele gefunden. Man kann sich als strategisch denkender Ermittler austoben, sich auf eine gefährliche Insel begeben oder ein Männchen durch ein Level zum Ausgang führen. Mehr

GefahrgutEin Roboter für den Treibstofftransport
Mitarbeiter in der PCK Raffinerie GmbH im brandenburgischen Schwedt  (dpa / picture alliance / Patrick Pleul)

Roboter gibt es heute in vielen Bereichen. Auch die Raffinerie im brandenburgischen Schwedt will künftig eine mobile Maschine einsetzen. Dort soll sich ein Roboter sogar in komplexen Situationen von selbst zurechtfinden.Mehr

weitere Beiträge

Wissenschaft und Technik

Drogen"Kommt ein guter Rauch"
Vier E-Shishas (dpa / picture alliance / Daniel Reinhardt)

Eine E-Shisha ist wesentlich kleiner als die orientalische Wasserpfeife und ähnelt in der Funktion einer elektronischen Zigarette. Die meist sehr bunten elektronischen Shishas machen Jugendliche glücklich − Eltern und Suchtexperten sind hingegen besorgt.Mehr

weitere Beiträge

Breitband

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur