Seit 01:05 Uhr Tonart

Sonntag, 26.05.2019
 
Seit 01:05 Uhr Tonart

Fazit / Archiv | Beitrag vom 18.02.2013

Scheu und schwarz

Yoko Ono wird heute 80 Jahre alt

Bazon Brock im Gespräch mit Katrin Heise

Podcast abonnieren
Die Künstlerin Yoko Ono in der Kunsthalle Schirn in Frankfurt am Main. (picture alliance / dpa Foto: Arne Dedert)
Die Künstlerin Yoko Ono in der Kunsthalle Schirn in Frankfurt am Main. (picture alliance / dpa Foto: Arne Dedert)

Scheues Lächeln, schlichte, aber elegante Kleidung, schwarzer Anzug, schwarzer Hut, Sonnenbrille - so kennt man Yoko Ono. Und genau so präsentiert sich die Fluxus-Künstlerin auch derzeit in Deutschland.

Seit letzter Woche ehrt sie die Frankfurter Kunsthalle Schirn mit einer großen Retrospektive, gestern Abend trat sie in Berlin mit ihrer "Plastic Ono Band" auf. Heute feiert sie ihren 80. Geburtstag.

Wir haben über Onos Leben und Wirken mit dem emeritierten Ästhetik-Professor Bazon Brock gesprochen. Er wird selbst der Fluxus-Bewegung zugerechnet, kennt Yoko Ono persönlich und hat ihren Weg seit den 1960er-Jahren verfolgt.

Hören und lesen Sie das vollständige Gespräch mit Bazon Brock im Radiofeuilleton.


Mehr zum Thema:

Erstaunlich wenig Neues zu entdecken
Die Frankfurter Retrospektive zum 80. Geburtstag von Yoko Ono (DLF)

Yoko Onos Kunst ist "verträumt und utopisch"
Schirn-Kuratorin Pfeiffer über die große Ono-Retrospektive (DKultur)

Der späte Ruhm der Yoko Ono
Große Retrospektive in Frankfurt am Main (DKultur)

Kulturpresseschau

Aus den FeuilletonsGedanken zur Europawahl
Menschen in der EU mit vielen verwirrenden Pfeilen die in unterschiedliche Richtungen zeigen PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY Copyright: xLeexWoodgatex 11780046 People in the EU with many confusing arrows the in Different Directions show PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY Copyright xLeexWoodgatex 11780046  (imago stock&people)

1989 habe in Osteuropa keiner geglaubt, dass die Demokratie jemals wieder in Frage gestellt werden könnte, sagt Herta Müller im Interview mit der „FAZ“. Die „taz“ hingegen fragt: „Müssen wir erst scheitern, um Europa noch zu retten?“Mehr

weitere Beiträge

Der Theaterpodcast

Folge 14Der Stoff, aus dem der Osten ist
Szene aus "Düsterbuschs City Lights" am Theater Magdeburg (Theater Magdeburg)

Von einer Magdeburg-Reise kommen wir mit Fragen zurück: Welche Themen interessieren 30 Jahre nach dem Mauerfall das Publikum in den neuen Bundesländern? Muss man hier anders Theater machen? Und warum fallen Kritiken oft anders aus als Zuschauerreaktionen?Mehr

Folge 13Konfetti und Konflikte
Bühnenbild von Katrin Brack für „Immer noch Sturm“ am Thalia Theater Hamburg (Armin Smailovic)

Konfetti, Nebel und Schaumstoffquader: In Folge #13 des Theaterpodcasts schauen wir auf die Bühnenbilder von Katrin Brack und fragen am Beispiel der Bühnen Halle, wie viel Experimente das Stadttheater verträgt.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur