Seit 23:05 Uhr Fazit

Donnerstag, 21.02.2019
 
Seit 23:05 Uhr Fazit

Tonart | Beitrag vom 14.04.2016

Sängerin Mine: "Das Ziel ist im Weg" Songs über die Fragen ihrer Generation

Jasmin Stocker alias Mine im Gespräch mit Andreas Müller

Die deutsche Sängerin Mine alias Jasmin Stocker am Hans-Rosenthal-Platz in Berlin; Aufnahme vom 14. April 2016 (Deutschlandradio / M. Hucht)
Die deutsche Sängerin Mine alias Jasmin Stocker am Hans-Rosenthal-Platz in Berlin; Aufnahme vom 14. April 2016 (Deutschlandradio / M. Hucht)

Jasmin Stocker alias Mine beherrscht ihr Handwerk und weiß genau was sie will. Am Freitag bringt sie ihr neues Album "Das Ziel ist im Weg" - eine Mischung aus Jazz, Folk, Elektro und HipHop - heraus.

Auf ihrem neuen Album verbindet Jasmin Stocker alias Mine Jazz, Folk, Elektro und HipHop – immer im Vordergrund ist ihre klare und durchdringende Stimme. In ihren Texten ist sie nachdenklich und melancholisch und geht Fragen ihrer Generation nach.

Mit Andreas Müller spricht sie über Selbstfindung, Wortspiele und ihr Ziel, sich auf eigene Gedankenwelten zu konzentrieren.

Mehr zum Thema

Masha Qrella: "Keys" - Zwischen Understatement und Perfektion
(Deutschlandradio Kultur, Tonart, 13.04.2016)

Keren Anns Album "You're gonna get love" - Die Poesie der Elternzeit
(Deutschlandradio Kultur, Tonart, 13.04.2016)

PJ Harvey: "The Hope Six Demolition Project" - Politisches Album mit düsteren Songs
(Deutschlandradio Kultur, Tonart, 14.04.2016)

Tonart

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur