Seit 01:05 Uhr Tonart

Dienstag, 20.08.2019
 
Seit 01:05 Uhr Tonart

Tonart | Beitrag vom 23.06.2016

Sängerin DeenaBerliner Studentin in Uganda als Pop-Star gefeiert

Deena Herr im Gespräch mit Vivian Perkovic

Deena studiert in Berlin Sozialarbeit. In Uganda wird sie als Popstar gefeiert. (Deutschlandradio / Tarik Ahmia)
Deena studiert in Berlin Sozialarbeit. In Uganda wird sie als Popstar gefeiert. (Deutschlandradio / Tarik Ahmia)

Eigentlich ging sie nach Ruanda, um Straßenkindern zu helfen. Doch dann verliebte sich die Berliner Studentin Deena Herr in das Nachbarland Uganda. Dort begann ihr märchenhafter Aufstieg: Bei einem Karaoke-Abend wurde sie entdeckt - und wird nun landesweit als Sängerin gefeiert.

Vor drei Jahren reiste die Berliner Studentin Deena Herr zum ersten Mal nach Ruanda, um bei einem Hilfsprojekt für Straßenkinder mitzuarbeiten. Sie bereiste die angrenzenden Staaten, darunter Uganda – und verliebte sich in das Land. Sprachlich hatte sich die heute 23-Jährige schnell eingefunden: Deena spricht Deutsch, Englisch, Französisch, Kinyarwanda, Luganda und Swahili – sechs Sprachen fließend.

Musik macht sie schon ihr Leben lang. Als Sängerin in Uganda wurde sie schließlich bei einem Karaoke-Abend in der Hauptstadt Kampala entdeckt. Ihre Debütsingle "Mumulete", die 2015 erschien, avancierte in Uganda zu einem unerwarteten Überraschungshit und machte Deena landesweit bekannt. Deenas Musik läuft in ugandischen Radios mittlerweile rauf und runter, und tönt aus allen Smartphones. In der "Tonart" sprachen wir mit Deena über ihren märchenhaften Aufstieg zur "German Diva".

Mehr zum Thema

"Heritage" von Richard Bona - Der neuste Coup eines Multitalents
(Deutschlandradio Kultur, Tonart, 24.06.2016)

Alben der Woche - Neil Young und Mutter Erde
(Deutschlandradio Kultur, Tonart, 24.06.2016)

Anthony Josephs: "Back to the Roots" - Die Tugenden karibischer Musik
(Deutschlandradio Kultur, Tonart, 23.06.2016)

Tonart

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur