Seit 14:05 Uhr Kompressor
Freitag, 18.06.2021
 
Seit 14:05 Uhr Kompressor

Länderreport / Archiv | Beitrag vom 26.11.2014

Sächsischer DialektStammtischrevolutionäre

Kostproben eines oft belächelten Idioms

Von Matthias Biskupek

Was reden die Sachsen so am Stammtisch? (picture alliance / dpa - Marc Tirl)
Was reden die Sachsen so am Stammtisch? (picture alliance / dpa - Marc Tirl)

Wer waschechtes Sächsisch hören möchte, sollte sich an einen Leipziger Stammtisch begeben. Etwa in die Gaststätte des Leipziger Sportvereins "Rotation 1950". Zwei Hörproben.

Und über was hier gesprochen wird? Das kommt auf die Jahreszeit an. Im Herbst ist die Friedliche Revolution von 1989 ein willkommener Aufhänger, um über die Revolutionen von gestern und heute zu sinnieren.

 (Audio-Link)

 (Audio-Link)

Mehr zum Thema:

Sächsisch hat eine Zukunft
(Deutschlandfunk, Corso, 12.06.2012)

Sächsisch für Innerdeutsche
(Deutschlandradio Kultur, Länderreport, 14.10.2011)

Kleine sächsische Sprachgeschichte
(Deutschlandradio Kultur, Länderreport, 21.07.2011)

App: Dlf Audiothek

Die neue Dlf Audiothek App ist ab sofort in den Appstores von Apple und Google zum kostenlosen Download erhältlich (Deutschlandradio)

Entdecken Sie mit der Dlf Audiothek die Vielfalt unserer drei Programme, abonnieren Sie Ihre Lieblingssendungen, wählen Sie aus Themenkanälen und machen daraus Ihr eigenes Radioprogramm.


Jetzt kostenlos herunterladen

Länderreport

Digitales Corona-ArchivKollektives Gedächtnis
Corona-Frei steht auf einer Schultafel. Die Stühle im Raum sind hochgestellt auf die Tische. (picture alliance / Geisler-Fotopress / Christoph Hardt)

An die Coronazeit hat jeder ganz eigene Erinnerungen. Fehlendes Toilettenpapier, geschlossene Geschäfte und Kinder im Homeschooling. Die persönlichen digitalen Erinnerungen hält ein Online-Archiv für die Nachwelt fest - und jeder kann darin stöbern.Mehr

Islamkolleg in OsnabrückImame made in Germany
Gläubige beten mit Sicherheitsabstand in der Moschee des Islamischen Kulturzentrum. (dpa / picture alliance / Ole Spata)

Nach vielen Jahren Vorlauf wird nun das Islamkolleg in Osnabrück eröffnet. Die Teilnehmer sollen hier zu Imamen und Seelsorgern ausgebildet werden. Bisher kommen die meisten muslimischen Geistlichen aus dem Ausland.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur