Seit 18:30 Uhr Weltzeit
Dienstag, 27.07.2021
 
Seit 18:30 Uhr Weltzeit

Chormusik / Archiv | Beitrag vom 27.11.2019

Russische ChormusikGeschichte und Gegenwart

Gast: Pavel Brochin, Dirigent; Moderation: Olga Hochweis

Der Chor der Moskauer Regionalen Philharmonie (Chor der Moskauer Regionalen Philharmonie)
Der Chor der Moskauer Regionalen Philharmonie (Chor der Moskauer Regionalen Philharmonie)

Natürlich gehören auch die Don Kosaken und die Tradition altslawischer Kirchengesänge zur Russischen Chormusik. Aber die Bandbreite ist weitaus größer und fußt auf einer umfangreichen Geschichte, die bis in die Gegenwart hineinreicht.

Es mag an sprachlichen und anderen Hürden liegen, fest steht: Chormusik aus Russland ist international längst nicht so bekannt und beliebt wie derzeit etwa skandinavische Kompositionen. Dabei reicht das Spektrum weit hinaus über Tschaikowsky, Don Kosaken oder die russisch-orthodoxe Liturgie. Der Chorgesang in Russland hat eine lange und reiche Tradition und wird auch an den Hochschulen des Landes nachhaltig gefördert. Es gibt aber auch eine reiche zeitgenössische Szene, für die etwa der Komponist Anton Viskov, Jahrgang 1965, steht.

Porträt eines Dirigenten im Smoking (Pavel Brochin)Der Dirigent und Autor Pavel Brochin (Pavel Brochin)

Die deutsche Chorszene interessiert sich zunehmend mehr für die russische Chormusik. Im Rahmen des Deutsch-Russischen Jahres der Hochschul-Kooperation und Wissenschaft gibt es Verbindungen zwischen dem Chor der Musikhochschule Freiburg und dem Chor des Rimskij-Korsakow-Konservatoriums in St. Petersburg. Zu Gast ist Pavel Brochin, Verfasser einer Anthologie der russischen geistlichen Musik von 1800 bis heute.

Mehr zum Thema

Ländertraditionen in der Chormusik - USA und Großbritannien
(Deutschlandfunk Kultur, Chormusik, 23.10.2019)

Dresdner Musikfestspiele - Religion + Politik = Gewalt?
(Deutschlandfunk Kultur, Konzert, 24.05.2017)

Russische Künstler in Berlin - Die Musik konnten sie mitnehmen
(Deutschlandfunk, Musikszene, 22.08.2016)

App: Dlf Audiothek

Die neue Dlf Audiothek App ist ab sofort in den Appstores von Apple und Google zum kostenlosen Download erhältlich (Deutschlandradio)

Entdecken Sie mit der Dlf Audiothek die Vielfalt unserer drei Programme, abonnieren Sie Ihre Lieblingssendungen, wählen Sie aus Themenkanälen und machen daraus Ihr eigenes Radioprogramm.


Jetzt kostenlos herunterladen

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur