Seit 06:05 Uhr Studio 9

Samstag, 21.09.2019
 
Seit 06:05 Uhr Studio 9

Tonart | Beitrag vom 05.09.2019

"Rubberband"Neues Album von Miles Davis

Wolf Kampmann im Gespräch mit Mathias Mauersberger

Beitrag hören
Der Jazztrompeter Miles Davis tritt am 14. Juli 1985 beim Jazzfestival im Schweizer Montreux auf.  (picture alliance / Keystone / Max Vaterlaus)
Miles Davis beim Jazzfestival in Montreux 1985: Er nahm zig Alben auf. Jetzt kommt noch eines hinzu. (picture alliance / Keystone / Max Vaterlaus)

Nach 34 Jahren erscheint ein "neues" Album von Miles Davis, das all die Jahre unter Verschluss gehalten wurde. Der Jazz-Experte Wolf Kampmann bedenkt es mit verhaltenem Lob.

Mit "Rubberband" erscheint jetzt nach mehr als drei Jahrzehnten ein Album von Miles Davis, das in den 80er-Jahren entstanden ist. Der 1991 verstorbene Jazz-Trompeter hatte das Album zwar in groben Zügen bereits geplant und eingespielt, aber nicht fertiggestellt. Hintergrund: ein Konflikt mit dem Chef der damaligen Plattenfirma, wie der Jazz-Experte Wolf Kampmann berichtet. Der wollte nicht so, wie Miles Davis wollte.

Als Hörer solle man keinen Miles Davis wie auf "Bitches Brew" oder "On The Corner" erwarten, sondern sich öffnen - für einen neuen Blick auf Miles Davis, sagt der Musikkritiker. Der habe selbst - zum Zeitpunkt, als die Aufnahmen entstanden - neue Musik machen wollen. Wenn man also den "Ballast" der Erwartungen abwerfe, "dann kann man dieses Album sehr mögen", so Kampmann.

(nis)

Mehr zum Thema

80 Jahre Blue Note Label - „It must schwing“
(Deutschlandfunk Kultur, Tonart, 07.01.2019)

100. Geburtstag von Howard McGhee - Der ideale Sideman
(Deutschlandfunk Kultur, Tonart, 06.03.2018)

Beim heiligen John Coltrane - Die Apostel des Sounds in San Francisco
(Deutschlandfunk, Tag für Tag, 19.08.2019)

Tonart

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur