Seit 17:05 Uhr Studio 9

Donnerstag, 20.06.2019
 
Seit 17:05 Uhr Studio 9

Zeitfragen / Archiv | Beitrag vom 23.06.2017

Ror Wolf und seine große EnzyklopädieLiteratur als Collage

Von Thomas Stölzel

Podcast abonnieren
Der Schriftsteller Ror Wolf. (picture-alliance / dpa / Uwe Anspach)
Der Schriftsteller Ror Wolf. (picture-alliance / dpa / Uwe Anspach)

In wenigen Tagen, am 29. Juni, feiert der in Saalfeld geborene Autor Ror Wolf seinen  85. Geburtstag. Mehr als ein halbes Jahrhundert schon arbeitet er an einem der facettenreichsten Werke der deutschen Gegenwartsliteratur: Fußballbücher, Radio-Collagen, Lyrik, Kurzgeschichten und Bildcollagen machen seinen Ruf als spielerisch-abgründiger Humorist und virtuoser Sprachkünstler aus.

Für Ror Wolf ist die Collage ein wesentliches künstlerisches Mittel; insbesondere für seine "Enzyklopädie für unerschrockene Leser". Ror Wolf nimmt auf anregende Weise unsere vertraute Welt auseinander, um sie anders und kurios wieder zusammenzusetzen.

Die Sendung stellt dieses ungewöhnliche Lexikonprojekt und seinen Autor vor und  lässt dabei auch Ror Wolf selbst zu Wort kommen.

Zeitfragen

TiertransporteDas unnötige Leiden quer durch Europa
Auf dem Betriebsgelände der Schweinezucht Gladau GmbH von Adrian Straathof in Alt Tellin werden Ferkel in Tiertransportern zu den Masthöfen antransportiert. Zu sehen sind 3 Schweine hinter Gittern. (imago images / Kai Horstmann)

Gluthitze, Durst und beklemmende Enge: Immer noch finden Tiertransporte in Europa unter katastrophalen Bedingungen statt. Schätzungsweise 100.000 Schweine pro Jahr überleben diese Quälerei nicht – allein in Deutschland. Geht es nicht auch anders?Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur