Feature, vom 24.08.2016

RollenspieleDrei Schwestern und ein Downsyndrom

Von Annika Erichsen

Elisabeth ist arbeitslos, Christina ist Single und Theresa ist behindert. So kann man die drei Schelhas-Schwestern beschreiben. Es geht aber auch anders: Elisabeth will die Größte, Schönste, Stärkste sein, Christina fühlt sich zu kurz gekommen und Theresa steht mit beiden Beinen im Leben.

Erstgeborene, Sandwichkind und Nesthäkchen. Welche Beschreibung ist am Treffendsten?  (Thilo Beu)
Erstgeborene, Sandwichkind und Nesthäkchen. Welche Beschreibung ist am Treffendsten? (Thilo Beu)

Oder: Erstgeborene, Sandwichkind und Nesthäkchen. Welche Beschreibung ist am Treffendsten? Die drei inzwischen erwachsenen jungen Frauen stehen gemeinsam auf einer Theaterbühne, um herauszufinden, wer welche Rolle im echten Leben spielt. Und wie frei sie ihren Lebensentwurf tatsächlich wählen können.

Regie: die Autorin und Friederike Wigger
Ton: Alexander Brennecke
Produktion: Deutschlandradio Kultur 2015

Länge: 54’29

 Annika Erichsen, geboren 1981 in Schwäbisch Hall, studierte Kulturwissenschaften in Hildesheim und Marseille. Nach dem Studium machte sie eine sechsmonatige Ausbildung zur Radiojournalistin bei einem europäischen Radiosender in Frankreich. Seit 2010 Feature-Autorin und Regisseurin für die ARD, Deutschlandradio und ARTE Radio in Frankreich. Zuletzt: "Aus dem Tunnel - Begegnungen mit einer Roma-Familie in Brüssel" (SWR 2014).