Seit 09:05 Uhr Im Gespräch

Donnerstag, 12.12.2019
 
Seit 09:05 Uhr Im Gespräch

Lesart / Archiv | Beitrag vom 27.06.2017

Rörvik/Moursund: "Die Böckchen-Bande im Schwimmbad"Freches Gute-Laune-Buch für Kinder

Von Sylvia Schwab

Podcast abonnieren
Buchcover von Björn F. Rörviks und Gry Moursunds "Die Böckchen-Bande im Schwimmbad". (Klett / imago / allOver-MEV)
Buchcover von Björn F. Rörviks und Gry Moursunds "Die Böckchen-Bande im Schwimmbad". (Klett / imago / allOver-MEV)

Drei Ziegenböcke lassen sich von einem fiesen Troll nicht unterkriegen: Im Kinderbuch "Die Böckchen-Bande im Schwimmbad" können die kleinen Schlauen den großen Dummen austricksen. Die Bilder dazu sind spritzig, witzig und machen das einfach gestrickte Handlungsmuster unverwechselbar.

Das kennt fast jeder: Alle Kinder haben Spaß auf dem Spielplatz, im Garten oder im Schwimmbad. Und dann kommt so ein Miesepeter daher, plustert sich gewaltig auf und verdirbt mit kleinen und großen Gemeinheiten allen die gute Laune und den Spaß. Auch die Böckchen-Bande – das sind drei Ziegenböcke, ein kleiner, ein mittlerer und ein großer – muss das erleben.

Ein riesiger schwarzer Troll kommt ins Schwimmbad, stört alle beim Schwimmen und Spielen, erschreckt und macht Angst. Doch die Böckchen-Bande lässt sich nicht einschüchtern und trickst den dummen Troll aus. In hohem Bogen fliegt er am Ende aus dem Schwimmbad – und traut sich nie mehr zurück! Die Böckchen hingegen haben freien Eintritt für immer.

Vordergründig erzählt das norwegische Duo aus Bjørn F. Rörvik und Gry Moursund eine alltägliche Geschichte, dabei steckt in den Seiten aber eine ganze Menge mehr: Die Böckchen-Bande zeigt nämlich, dass man mutig sein kann und sich nicht unterkriegen lassen muss. Dass die kleinen Schlauen den großen Dummen austricksen können.

Die Filzstiftfiguren stehen für Anarchie und Lebenslust

Und: Es ist eine Geschichte, die durch das tierische Personal und den vorhersehbaren Verlaufauch etwas Fabelhaftes hat: Gut gewinnt, Böse verliert und alle lachen sich am Schluss erleichtert ins Fäustchen. Erzählt wird das in knackig, temporeichen Sätzen.

Doch das Überraschendste an diesem Kinderbuch sind die Bilder: Sie sind spritzig und witzig und machen das einfach gestrickte Handlungsmuster unverwechselbar! Gemalt im Duktus eines Kindes überzeugen die skurril, hässlichen Filzstiftfiguren von der ersten Seite an. Stehen sie doch nicht für Idyll, sondern für Anarchie und Lebenslust pur! Sie knallen knatschbunt in frechem Pink und leuchtendem Blau, strahlendem Orange und fettem Grün und reißen die Betrachter förmlich in den Trubel hinein.

Diese Bilder geben sich ganz naiv und sind doch, wenn man sie genauer betrachtet, bewusst und präzise konstruiert. Und mit allen Wassern der aktuellen Bilderbuch-Ästhetik gewaschen! Die nämlich bewegt sich längst schon wieder weg vom Hype der supersauberen, hochpräzisen Computer-Ästhetik in Richtung Handzeichnung und Handlettering.

Hier wirkt alles wie Hand-Werk: die lustig gekleideten Böckchen und Schweinchen, Entchen und Kätzchen, die wie ausgeschnitten und aufgeklebt aussehen. Ob diese Bilder allerdings "echt" mit Papier, Kleber und Schere collagiert sind oder am PC generiert, ist nicht zu erkennen. Auf jeden Fall sind sie wild und übermütig und voller Schwung.

Dazu kommen Elemente des Cartoons wie zum Beispiel die vereinzelt auftauchenden Sprechblasen oder die Bild-Sequenzen, in denen mehrere Bildern auf einer Seite gezeichnet sind. Und schließlich noch das hand-geletterte Titelbild – Autorennamen und Buchtitel sind ebenfalls wie von Kinderhand gekrakelt und in fetten Buchstaben gedruckt. Heraus gekommen ist eins der frechsten und kreativsten Bilderbücher der Saison. Versprochen! Aus dem Staunen und Lachen kommt man nicht mehr heraus!

Björn F. Rörvik/Gry Moursund: "Die Böckchen-Bande im Schwimmbad"
Aus dem Norwegischen von Monika Osberghaus
Klett Kinderbuch, Leipzig 2017
48 Seiten, 13,95 Euro, ab 3 Jahren

Mehr zum Thema

Oma und Opa als Superhelden - Großeltern erobern Kinderbücher
(Deutschlandfunk Kultur, Lesart, 25.10.2016)

Neue Kinderbücher - Von Rittern, Greifen und geflügelten Ungeheuern
(Deutschlandfunk, Bücher für junge Leser, 24.09.2016)

Lesart

weitere Beiträge

Buchkritik

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur