Seit 01:05 Uhr Tonart

Montag, 20.08.2018
 
Seit 01:05 Uhr Tonart

Hörspiel / Archiv | Beitrag vom 18.09.2016

Richters RechteFleshcrafter

Von Christina Wunnicke

Podcast abonnieren
Der Mann im Rollstuhl war der Richter und hat das Urteil über den jungen Mann seinerzeit gefällt.  (imago stock&people)
Der Mann im Rollstuhl war der Richter und hat das Urteil über den jungen Mann seinerzeit gefällt. (imago stock&people)

Ein junger Mann, der wegen Mordes einsaß, wird aus dem Gefängnis entlassen. Eine ehrgeizige Juristin, die den Mörder betreut, gerät auf ihr unbegreifliche Weise in seine Fänge.

Sie lässt ihn teilhaben an verbotenen Gedanken, die sie überfallen, wenn sie sich um Demente kümmern muss. Ihr Mann sitzt seit einem Schlaganfall im Rollstuhl und ergeht sich in Zynismen. Als ehemaliger Richter hat er das Urteil über den jungen Mann seinerzeit gefällt. In einem paradoxen show down wird der Junge zur Projektionsfigur für einen neuen, unausgesprochenen Mord.

Komposition: Sabine Worthmann
Regie: Andrea Getto
Mit: Traugott Buhre, Leslie Malton, Florian Lukas, Effi Rabsilber
Ton: Gerd Ulrich Poggensee
Produktion: NDR 2006

Länge: 62'19

Christine Wunnicke, geboren 1966, studierte in Berlin und Glasgow Linguistik und Psychologie. Schriftstellerin und Übersetzerin. Zahlreiche Features und Hörspiele: "Die Wut ist eine Reihe weit ausgreifender Intervallsprünge" (SDR 1997), "Start me up" (RB 2002), "GPS Dream Lover" (RB 2008). 2015 erschien ihr Roman "Der Fuchs und Dr. Shimamura".

Hörspiel

Hörspiel nach Mark TwainTom Sawyers Abenteuer
Die "Delta Queen", 1927 vom Stapel gelaufen, war lange Jahre der älteste noch in Betrieb befindliche Raddampfer. Bis 2008 war er auf dem Mississippi und seinen Nebenflüssen unterwegs. Auf dem unter Denkmalschutz stehenden Schiff konnten Reisende mehrtägige Flußfahrten unternehmen. (dpa / Delta Queen Steamboat Co.)

Der Waisenjunge Tom lebt bei seiner strengen Tante in der Kleinstadt St. Petersburg am Mississippi und hat nur Unsinn im Sinn. Mit Huckleberry Finn, der in einer Tonne haust, träumt er von großen Abenteuern. Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur