Seit 00:05 Uhr Neue Musik

Dienstag, 21.05.2019
 
Seit 00:05 Uhr Neue Musik

Konzert / Archiv | Beitrag vom 13.03.2019

RIAS Kammerchor BerlinBruckner für die Passionszeit

Moderation: Ruth Jarre

Der RIAS-Kammerchor steht auf einer Treppe (RIAS Kammerchor/Matthias Heyde)
Der RIAS Kammerchor Berlin in der aktuellen Saison 2018/2019 (RIAS Kammerchor/Matthias Heyde)

Als Sinfoniker wird Anton Bruckner wahrgenommen, aber er hat in seinen frühen Jahren auch viele Werke für den kirchlichen Chor geschrieben. Der RIAS Kammerchor stellt diese im Konzert vor - passend zur Passionszeit.

Der RIAS Kammerchor feiert in dieser Saison sein 70-jähriges Bestehen, das eng mit der Gründung des Rundfunks im amerikanischen Sektor, dem RIAS, verbunden ist. Der Sender gründete einen Chor am 15. Oktober 1948, für die musikalische Bereicherung seines Programms. Inzwischen besteht das Ensemble aus 35 Sängerinnen und Sängern und ist weltweit unterwegs. 

Rundfunkgebäude am Hans-Rosenthal-Platz. (picture alliance / dpa / Stephanie Pilick)RIAS-Haus gestern, heute des zu Hause von Deutschlandfunk Kultur und Deutschlandfunk Nova. (picture alliance / dpa / Stephanie Pilick)

Ein Markenzeichen des Chores: Entdeckungen. Deutschlandfunk Kultur hat ein Konzert in Berlin aufgezeichnet, in dem frühe Werke von Anton Bruckner zu hören sind. Mit dabei: die Akademie für Alte Musik Berlin unter der Leitung von Lukasz Borowicz. 

Der erste Teil des Konzertes ist als in sich geschlossene Abfolge kleinteiliger Trauermusiken konzipiert, die Bruckner zum Gedenken an Freunde komponierte. Im zweiten Teil folgt das Requiem in d-Moll für Soli, Chor, Orgel und Orchester.

Die Chorwerke erklingen hier erstmals nach den wissenschaftlich-praktischen Neuausgaben der Anton Bruckner Urtext Gesamtausgabe Wien. Der Editionsleiter Benjamin-Gunnar Cohrs hat den Chor in der dramaturgischeN Abfolge beraten.

Aufzeichnung vom 22. November 2018 im Kammermusiksaal, Berlin

Anton Bruckner

Fuge d-Moll für Orgel
"Libera me, Domine" F-Dur
Totenlied Nr. 2 F-Dur
"O ihr, die ihr heut' mit mir zum Grabe geht"

Aequales Nr. 2 c-Moll
Trauerchor Nr. 2 f-Moll
"Brüder, trocknet eure Zähren" (Am Grabe)
Aequales Nr. 3 f-Moll
Trauerchor Nr. 1 f-Moll
"Brüder, trocknet eure Zähren" (Vor Arneths Grab)

Totenlied Nr. 1 Es-Dur
"O ihr, die ihr heut' mit mir zum Grabe geht"
"Verein bist, Töneheld und Meister" (Nachruf! - Trösterin Musik)

Tripelfuge d-Moll für Orgel

Requiem d-Moll für Soli, Chor, Orgel und Orchester
"Libera me, Domine" f-Moll

"In Paradisum" (gregorianische Antiphon)

Johanna Winkel, Sopran
Sophie Harmsen, Alt
Michael Feyfar, Tenor
Ludwig Mittelhammer, Bass

RIAS Kammerchor Berlin
Akademie für Alte Musik Berlin
Leitung: Łukasz Borowicz

Mehr zum Thema

RIAS Kammerchor - Brittens Lust an puren Stimmen
(Deutschlandfunk Kultur, Chormusik, 24.01.2019)

Neujahrskonzert des RIAS Kammerchores Berlin - Händel-Universum
(Deutschlandfunk Kultur, Konzert, 01.01.2019)

RIAS-Krimi: Es geschah in Berlin - Zwei Männer – zwei Schicksale
(Deutschlandfunk Kultur, Aus den Archiven, 27.10.2018)

Konzert

Weltpremiere nach 80 JahrenSuite aus der Neuen Welt
Der Dirigent Ariel Zuckermann (Felix Broede/Agentur Harrison Parrott)

Fast utopisch war Ignatz Waghalters Projekt: Für ein afroamerikanisches Orchester in New York schrieb er seine "New-World-Suite". Nun wird das Werk von 1938 erstmals öffentlich gespielt, von der Filharmonia Poznańska und Ariel Zuckermann.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur