Seit 23:00 Uhr Nachrichten

Donnerstag, 17.10.2019
 
Seit 23:00 Uhr Nachrichten

Kompressor | Beitrag vom 13.03.2017

Rennfahrerinnen Heidi Hetzer und Clärenore StinnesIm Oldtimer um die Welt

Anke Hertling im Gespräch mit Gesa Ufer

Podcast abonnieren
Nach rund 84.000 Kilometern rund um den Globus kommt Heidi Hetzer am 12. März 2017 wieder in Berlin an. Im Olympiastadion dreht sie eine Ehrenrunde mit ihrem Hudson Great Eight aus dem Jahre 1930. (picture alliance / Mathias Brauner/dpa-Zentralbild/ZB)
Nach rund 84.000 Kilometern rund um den Globus kommt Heidi Hetzer am 12. März 2017 wieder in Berlin an. Im Olympiastadion dreht sie eine Ehrenrunde mit ihrem Hudson Great Eight aus dem Jahre 1930. (picture alliance / Mathias Brauner/dpa-Zentralbild/ZB)

960 Tage war sie in 60 Ländern unterwegs – mit einem Oldtimer! Nun hat die 79-jährige Rallyefahrerin Heidi Hetzer ihre motorisierte Weltreise beendet und lässt sich feiern.

Inspiriert zu dieser Weltreise auf vier Rädern hatte Heidi Hetzer die Industriellentochter Clärenore Stinnes, die in den 1920er Jahren eine ähnliche Tour unternahm.

Warum mach(t)en die Frauen das? Welches emanzipatorische Potential steckt(e) im Auto?

Darüber sprechen wir mit der Kulturwissenschaftlerin Anke Hertling, die ihre Doktorarbeit über fahrende Frauen geschrieben hat. Das akademische Werk heißt: "Eroberung der Männerdomäne Automobil: Die Selbstfahrerinnen Ruth Landshoff-Yorck, Erika Mann und Annemarie Schwarzenbach".

Mehr zum Thema

Reportage - Mit einem Oldtimer um die Welt!
(Deutschlandradio Kultur, Studio 9, 26.07.2014)

Das Automobil und das Mädchen
(Deutschlandfunk, Kultur heute, 20.08.2009)

"Fräulein Stinnes fährt um die Welt"
(Deutschlandradio Kultur, Filme der Woche, 19.08.2009)

Fazit

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur