Seit 17:05 Uhr Studio 9
Dienstag, 26.01.2021
 
Seit 17:05 Uhr Studio 9

Religionen / Archiv | Beitrag vom 28.08.2016

Religionen vom 28. August 2016Wagenfest, Wiedergeburt und Weisheiten – Asiatische Religionen

Moderation: Anne Françoise Weber

Podcast abonnieren
Eine Buddha-Statue (Deutschlandradio / Ellen Wilke)
Was hat den Buddhismus inspiriert? Wir fragen nach. (Deutschlandradio / Ellen Wilke)

In der Sendung "Religionen" beschäftigen wir uns mit asiatischen Religionen. Wir hinterfragen die Grundlagen des Buddhismus, besuchen das Wagenfest eines Berliner Hindu-Tempels und stellen Damandeep Singh vor, der den Sikh Verband Deutschland mitgegründet hat.

Ein Ausflug für Lord Murugan
Das Wagenfest im Hindu-Tempel von Britz 
Autorin: Antje Stiebitz

Yoga-Übungen und Karma-Konzept
Wovon sich der Buddhismus inspiriert hat
Autorin: Mechthild Klein

Wo bleibt die Seele im nächsten Leben?
Ein Gespräch über Wiedergeburt im Hinduismus und Buddhismus mit dem Religionswissenschaftler und Zen-Lehrer Michael von Brück

Kölner mit Turban
Damandeep Singh hat den Sikh Verband Deutschland mitgegründet
Autor: Thomas Becker

Religionen

St. Galler Corona-BibelGemeinschaftswerk im Lockdown
Ein kunstvoll verzierter Psalmanfang für die St. Galler Corona-Bibel. (St Galler Corona-Bibel Initiative)

In Zeiten verstärkter Digitalisierung haben rund 1000 Menschen die Bibel noch einmal abgeschrieben – von Hand. Die Idee entstand im ersten Corona-Lockdown, nun ist das Werk fast fertig. Den Initiatoren ging es dabei nicht nur um Zeitvertreib.Mehr

Religionen und GemeinschaftsgefühlWir gewinnt
Joe Biden wird mit Hand auf der Bibel als 46. Präsident der USA vereidigt. Im Hintergrund ist das Capitol zu sehen. (imago images / Andrew Harnik)

Deutschland habe keine zivilreligiöse Tradition wie die USA, so der Historiker Thomas Großbölting. Der Staat könne jedoch Religionen und andere zivilgesellschaftliche Impulse aktivieren. Aber zugleich bestehe die Gefahr von Parallelwelten.Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur