Seit 13:05 Uhr Länderreport
Dienstag, 01.12.2020
 
Seit 13:05 Uhr Länderreport

Religionen / Archiv | Beitrag vom 24.04.2016

Religionen vom 24. April 2016Nicht nur an Kantate wichtig - die Kirchenmusik

Moderation: Kirsten Dietrich

Podcast abonnieren
Kirchenmusiker blasen am 03.06.2015 auf dem Stuttgarter Schlossplatz beim "Abend der Begegnung" während des Kirchentags in ihre Instrumente. (dpa / picture alliance / Patrick Seeger)
Kirchenmusiker am 03.06.2015 auf dem Stuttgarter Schlossplatz beim "Abend der Begegnung" während des Kirchentags (dpa / picture alliance / Patrick Seeger)

Im Kirchenjahr 2016 fällt "Kantate", der vierte Sonntag nach Ostern, auf den 24. April - daher geht es heute hauptsächlich um Musik. Außerdem fragen wir junge Polen, was sie noch immer an Papst Johannes Paul II. fasziniert.

Jazz als Kur für die Kirchenmusik
Das Projekt "Waves"
Von Gunnar Lammert-Türk

Kirchengemeinden verändern sich - wie verändert sich die Kirchenmusik?
Kai-Uwe Jirka, Professor für Chorleitung und Leiter des Staats- und Domchores an der Universität der Künste
Interview: Kirsten Dietrich

Geigenbau als spirituelle Erfahrung
Der Geigenbauer Martin Schleske
Von Michael Hollenbach

Marienlieder als christlich-islamisches Musikprojekt
Das Ensemble "Sanstierce"
Von Simon Schomäcker

Generation "JPII"
Was junge Polen immer noch an Papst Johannes Paul II. fasziniert
Von Marta Kupiec

Religionen

Die indische Göttin SitaIdeale Ehefrau im Patriarchat
Eine Künstlerin, die Sita spielt, schminkt sich und bereitet sich auf eine Aufführung in Deu Delhi vor. (imago images / Hindustan Times / Ajay Aggarwal)

Die Göttin Sita prägt seit Jahrhunderten die Vorstellung von der perfekten indischen Ehefrau: tapfer, geduldig, fügsam. Ihr Göttergatte Ram ist Hindu-Nationalisten sehr wichtig – und das von Sita verkörperte Frauenbild passt ihnen gut ins Konzept.Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur