Seit 05:05 Uhr Studio 9

Mittwoch, 20.11.2019
 
Seit 05:05 Uhr Studio 9

Religionen / Archiv | Beitrag vom 23.07.2017

Religionen vom 23.07.2017Seelsorge in der Urlaubszeit

Moderation: Philipp Gessler

Podcast abonnieren
Ein Mitarbeiter der Telefonseelsorge Sylt telefoniert am 14.06.2012 in Westerland auf der Nordseeinsel Sylt. Seit 1986 gibt es die nördlichste und wohl kleinste Telefonseelsorge Deutschlands mit momentan gut 30 Mitarbeitern. (picture alliance / dpa / Angelika Warmuth)
Telefonseelsorger am Hörer: Viele Anrufer wollen einfach nur reden oder verstanden werden (picture alliance / dpa / Angelika Warmuth)

Die Kirche und ihre Tradition von Selbsthilfegruppen, wie Seelsorge betrieben werden kann und islamische Theologie - das sind die Themen dieser Sendung. Außerdem: Wie eine Gemeinde auf Sylt Zugezogene und Alteingesessene zusammenbringt.

"Das Kopftuch war niemals ein Thema"

Ein Interview mit Armina Omerika, Professorin für die Ideengeschichte des Islam an der Universität Frankfurt a.M., über die islamische Theologie in Deutschland, die weltweit einmalig ist - vielleicht.
Von Philipp Gessler

Platte auf der Urlaubsinsel

Wie die Evangelische Kirche auf Rügen Seelsorge betreibt.
Von Josefine Janert

Ruhe statt Trubel und Schickeria

Die Gemeinde St. Severin in Keitum auf Sylt meistert den Spagat zwischen den Alteingesessenen und den Zugezogenen
Von Klaus Deuse

Bei den In-Gang-Setzern

Die Kirche und ihre Tradition der Selbsthilfegruppen.
Von Andreas Boueke

Religionen

Pogromnacht 1938Der Lehrer wirft den ersten Stein
Familienfoto mit Vater, Mutter und drei Kindern in schwarz-weiß (privat)

In der Nacht vom 9. auf den 10. November 1938 fallen Nationalsozialisten über jüdische Geschäfte und Wohnungen, Schulen und Synagogen her – und ermorden hunderte Juden. Mirjam Pollin war damals 13, heute gehört sie zu den letzten lebenden Zeugen.Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur