Seit 17:05 Uhr Studio 9

Montag, 17.02.2020
 
Seit 17:05 Uhr Studio 9

Religionen / Archiv | Beitrag vom 22.11.2015

Religionen vom 22. November 2015Tod und Sterben

Podcast abonnieren
Ein Rose blüht am 22.10.2015 vor einer betenden Grabfigur auf dem Hauptfriedhof in Frankfurt am Main/Hessen.  (dpa / picture alliance / Alexander Heinl)
Ein Rose blüht vor einer betenden Grabfigur auf dem Hauptfriedhof in Frankfurt am Main/Hessen. (dpa / picture alliance / Alexander Heinl)

Wie sieht ein Friedhof im Jahr 2015 aus, der die Möglichkeiten des Internets einbindet? Wie verabschieden sich Eltern von früh verstorbenen Kindern? Eine Sendung über Wege und Rituale des Abschiednehmens zum Totensonntag.

"Die Totenwäsche als Segensgeste"
Ein Interview mit der Familientrauerbegleiterin und Autorin Mechthild Schroeter-Rupieper über Wege und Rituale des Abschiednehmens – und zur Trauer über die Toten der Anschläge von Paris
Von Philipp Gessler

Zu früher Abschied
Wie früh verstorbene Kinder bestattet werden
Von Michael Hollenbach

Der Tod darf mit am Tisch sitzen
Im "Totentanzcafé" ist das Reden über die eigene Vergänglichkeit erwünscht
Von Maria Riederer

Noch etwas Lebendiges
In Leipzig werden Gedenk-Bäume für Lebende und Tote immer populärer
Von Kristin Hendinger

Das Handy erzählt die Geschichte des Toten
Auf dem "Friedhof 2.0" sollen Grabsteine bald mit QR-Codes ausgestattet sein, die Links zur Homepage der Verstorbenen herstellen
Von Peter Kaiser

Mehr zum Thema

Vor Totensonntag - Trauern in der Online-Version
(Deutschlandradio Kultur, Kompressor, 21.11.2014)

Religionen

"Preacher-Slam" in BerlinGott hängt auf der Toilette
Teilnehmer des Preacher Slam unterhalten sich. (Catrin Schmitt)

In Berlin fand vor kurzem der erste interreligiöse "Preacher-Slam" statt. Bei dem Predigerwettbewerb waren die Themen fast so divers wie die Auftritte. Um Gottes Liebe ging es zwar immer, aber sie kann sehr unterschiedlich klingen.Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur