Seit 23:05 Uhr Fazit

Montag, 24.06.2019
 
Seit 23:05 Uhr Fazit

Reihen und Schwerpunkte

Parteien im Umbruch (imago/IPON)

Auf der Suche nach WählernParteien im Umbruch

Vor vier Jahren wähnte sich CDU-Chefin Angela Merkel auf dem Höhepunkt ihrer Popularität – 41,5 Prozent der Wähler haben sich für die Union entschieden. Nun hat sich vieles verschoben. Sieben Parteien könnten im Bundestag ab September sitzen. Wie gestaltet sich der Kampf um die Wähler?

Haushaltsauflösung (Stephan Morgenstern )

Erben und VererbenDer Nachlass und seine Nebenwirkungen

Viel ist gesagt und geschrieben worden über die ungerechte Verteilung des Reichtums in Deutschland, die maßgeblich mit dem Vererben von Geld und Besitztümern zu tun hat. Aber man kann nicht nur Geld, Immobilien und Kunstwerke erben.

Das Spedale degli Innocenti in Florenz (imago/Leemage)

"Fazit"-Sommerreihe Museen jenseits der Norm

Vom 1. bis zum 6. August stellen wir Museen vor, die nicht unbedingt groß in der Öffentlichkeit stehen, die kurios sind, manchmal auch schräg, in jedem Fall aber ungewöhnlich.

Seite 1/9

Im Gespräch

Architekt Van Bo Le-MentzelDas 6,4-Quadratmeter-Haus
Der Architekt Van Bo Le-Mentzel artikuliert bei einem Pressetermin. (dpa/picture alliance)

100 Euro Miete für komfortables Wohnen mitten in der Stadt. Was unvorstellbar klingt, macht der Architekt Van Bo Le-Mentzel mit minimalistischen Bauplänen für 6,4 Quadratmeter möglich. Das "Tiny100" ist seine Antwort auf den aktuellen Immobilienwahnsinn.Mehr

weitere Beiträge

Lesart

weitere Beiträge

Studio 9

Partys ohne AlkoholNüchtern auf den Dancefloor
In buntes Licht getaucht tanzen Menschen in einem Club.  (Unsplash / Alexander Popov)

Wenn Eventmanager Gideon Bellin Partys organisiert, gibt es alkoholfreie Drinks mit gesunden Zutaten statt Wodka und Co. Ein neuer Trend? Viele seiner Gäste hätten jahrelang exzessiv getrunken und seien froh über Feiern ohne Alkohol, sagt Bellin.Mehr

weitere Beiträge

Tonart

CATT: "Moon"Ein Lied, das alles veränderte
Catharina Schorling alias CATT steht in einem weißen Raum, ihr rechter Arm ält ausgestreckt eine Hand.  (CATT / Artwork)

Der Song "Moon" war eigentlich nur für einen Freund, den sie trösten wollte. Doch dann stellte sie "Moon" ins Netz, und damit veränderte sich ihr Leben. Ein Label wollte unbedingt eine Platte mit ihr machen - die sie nun nach dem Song benannt hat.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur