Feature, vom 27.07.2019, 18:05 Uhr

Reihe: Wirklichkeit im Radio Unser Vater der du bist in der Hölle

Von James Reston Jr.
Der Sektenführer Jim Jones streichelt einen Hund. Undatierte Aufnahme (picture-alliance / dpa)
Der Sektenführer Jim Jones streichelt einen Hund. Undatierte Aufnahme (picture-alliance / dpa)

Am 18. November 1978 starben in Guyana 913 Männer, Frauen und Kinder durch Massenselbstmord. Jim Jones, Oberhaupt der Sekte der Jones-People, hatte seine Anhänger in die Utopie einer nicht-rassistischen und nach strikter Gleichheit lebenden Kommunität verführt. Aber aus der Herde Gottes wurde eine Herde Gefangener. Das FBI fand in Guyana 600 Tonbandkassetten mit 900 Stunden Material. National Public Radio Washington gelang es nach langem Bemühen, das Material freizubekommen. Die US-Produktion wurde 1983 mit dem Prix Italia ausgezeichnet.

Das Anwesen der Sekte 1978 (picture alliance / AP Images)Das Anwesen der Sekte 1978 (picture alliance / AP Images)


Unser Vater der du bist in der Hölle
Das Ende von Jonestown
Von James Reston Jr.
Deutsche Adaption: Sibylle Tamin
Regie: Waclaw Stawny
Mit: Roland Schäfer, Christian Brückner, Ulrich Kuhlmann, Hansi Jochmann, Melanie Hagege, Vincent Gressieker, Heinz Rabe, Eva-Maria Werth, Vera Kluth, Uwe Müller, Andreas Thieck
Ton: Erdmann Müller
Produktion: NPR Washington/SFB 1988
Länge: 57’47


James Reston jr., geboren 1941 in New York, studierte Philosophie und lebt in Chevy Chase, Maryland. Bekannt ist er vor allem als Journalist und Autor von über 20 Büchern und Theaterstücken. Er war einer der Rechercheure von David Frost für die legendären Watergate-Interviews mit Richard Nixon (1977). Sein Buch "The Conviction of Richard Nixon" ist auch die Grundlage für das Theaterstück und den Hollywoodfilm "Frost/Nixon" von Peter Morgan.

Sibylle Tamin, geboren 1949, studierte Theaterwissenschaft und an der Hochschule für Fernsehen und Film in München. Sie ist Autorin für Fernsehen und Hörfunk und schrieb jahrelang als Essayistin und Rezensentin bei der FAZ. Zahlreiche Radiostücke: "Jagdszenen aus Unterfranken – Der Fall Eschenau" (BR/WDR/DLF 2008), "Aus der Mitte der Gesellschaft. Der Fall Eislingen – Psychologie eines Verbrechens" (DKultur/BR 2011), "Schnee" (DKultur 2011), "Der Fall Arnold" (NDR 2013).

Alle Sendungen aus der Reihe "Wirklichkeit im Radio" finden Sie hier.