Seit 13:05 Uhr Bücherherbst 2021
Samstag, 23.10.2021
 
Seit 13:05 Uhr Bücherherbst 2021

Interview / Archiv | Beitrag vom 02.12.2019

Regisseur Stephan Lamby zu SPD-Wahl"Die Jusos haben der alten Führung einen Denkzettel verpasst"

Moderation: Nicole Dittmer

Kevin Kühnert (SPD), Bundesvorsitzender der Jusos, spricht auf dem Bundeskongress der Jusos, der Jugendorganisation der SPD, zu den Mitgliedern. (picture alliance/ dpa/ Gregor Fischer)
Kevin Kühnert, Vorsitzender der Jusos, gilt als einer der einflussreichsten Gegner der Großen Koalition. (picture alliance/ dpa/ Gregor Fischer)

Das Ergebnis der SPD-Führungswahl offenbart einen Generationenkonflikt. Davon ist Regisseur Stephan Lamby überzeugt. Generell hätten Politiker vieler Parteien den Anschluss an den Nachwuchs verloren.

Der Mitgliederentscheid für Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans als künftiges Führungsduo sorgte bei vielen für Überraschung. Für Regisseur Stephan Lamby ist klar: Das Votum zeigt unter anderem einen Generationenkonflikt. Sein Film "Die Notregierung – Ungeliebte Koalition" über die Zusammenarbeit von Union und SPD ist heute Abend in der ARD zu sehen.

Schon nach der Europawahl habe die SPD als eine alte Partei dagestanden, sagt Lamby. Jüngere Menschen – dazu gehörten auch 40-50-Jährige – hätten mehrheitlich die Grünen gewählt. Beim Mitgliederentscheid das gleiche Bild: "Jetzt haben die Jusos dieser alten Führung einen Denkzettel verpasst."

Norbert-Walter Borjans (SPD, l) geht nach der Bekanntgabe des Ergebnisses der Abstimmung zum SPD-Vorsitz im Willy-Brandt-Haus neben Kevin Kühnert (SPD, r), Bundesvorsitzender der Jusos, durch die SPD-Parteizentrale.  (picture alliance/ dpa/ Kay Nietfeld)Kevin Kühnert hat Norbert-Walter Borjans beim SPD-Mitgliederentscheid unterstützt. (picture alliance/ dpa/ Kay Nietfeld)

Generell gelte: "Viele Politiker der etablierten Parteien haben den Anschluss verloren." Sie wunderten sich sehr, beispielsweise über Fridays for Future oder den Erfolg des YouTubers Rezo mit seiner Kritik an der Union. "Ich glaube, denen ist gar nicht klar, welche Sprache da gesprochen wird, welche Themen jüngere Leute umtreiben." 

(ske)

App: Dlf Audiothek

Die neue Dlf Audiothek App ist ab sofort in den Appstores von Apple und Google zum kostenlosen Download erhältlich (Deutschlandradio)

Entdecken Sie mit der Dlf Audiothek die Vielfalt unserer drei Programme, abonnieren Sie Ihre Lieblingssendungen, wählen Sie aus Themenkanälen und machen daraus Ihr eigenes Radioprogramm.


Jetzt kostenlos herunterladen

Interview

Saudi-ArabienKlimafreundlicher mit Ölförderung?
Ein saudischer Mann schaut durch ein Flugzeugfenster, durch das eine Ölraffinerie zu sehen ist. (AFP / Giuseppe Cacace)

Saudi-Arabien verdient viel Geld mit dem Erdölexport. Dennoch will es unabhängiger vom Öl werden. Eine Wende in der Klimapolitik? Es gehe eher um wirtschaftliche und politische Motive, sagt der Energie-Experte Tobias Zumbrägel von der NGO Carpo.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur