Seit 18:30 Uhr Weltzeit

Mittwoch, 19.06.2019
 
Seit 18:30 Uhr Weltzeit

Wortwechsel / Archiv | Beitrag vom 11.12.2015

Rechte ParteienIst die Union in Gefahr?

Moderation Elke Durak

Podcast abonnieren
Die Parteichefin des Front National, Marine Le Pen. (afp/Charlet)
Die Parteichefin des Front National, Marine Le Pen. (afp/Charlet)

In der Europäischen Union sind die Rechtspopulisten auf dem Vormarsch: In Polen hat die nationalkonservative "Partei Recht und Gerechtigkeit" die Macht übernommen, in Frankreich droht der rechtsextreme "Front National" die stärkste politische Kraft zu werden.

Auch in anderen Mitgliedsländern der EU haben Parteien rechts von der Mitte Zulauf. Ihnen gemeinsam ist eine europaskeptische, wenn nicht gar europafeindliche Haltung.

Was sind die Ursachen für diese Entwicklung? Was bedeutet das für die Europäische Union? Wie tiefgreifend ist die Krise der EU, ist die Union vielleicht gar in Gefahr?

Über diese und andere Fragen diskutieren im Wortwechsel:

Birgit Sippel, MdEP, Fraktion der Progressiven Allianz der Sozialdemokraten
Bernd Lucke, MdEP, Fraktion der Europäischen Konservativen und Reformer
Christoph von Marschall,  Journalist "Der Tagesspiegel"
Jan Techau, Direktor Carnegie Europe (zugeschaltet aus Brüssel)

Moderation: Elke Durak

Wortwechsel

Krieg in Syrien Diplomatie am Ende oder Ende der Diplomatie?
Syrien, Kafr Nabudah: Syrische Oppositionskämpfer fahren auf einer Straße mit einem Panzer an die Front in der Provinz Hama. (picture alliance/Mustafa Dahnon/dpa)

In Syrien tobt seit 99 Monaten Krieg. Mehr als eine halbe Million Syrer sind gestorben, 13 Millionen wurden vertrieben. Wir wollen über die hilflosen Reaktionen der internationalen Staatengemeinschaft diskutieren, aber auch über mögliche Perspektiven Syriens.Mehr

Am Ende einer ÄraNeuwahl oder Weiterwursteln
Besucher stehen in der Kuppel des Reichstags, aufgenommen während des Sonnenuntergangs. (imago/photothek)

Der Abgang von Andrea Nahles hat bei der SPD eingeschlagen, auch die CDU ist angeschlagen. Ist womöglich das gesamte deutsche Parteiensystem in der Krise? Bündnisse, auch ungewöhnliche, könnten zukünftig zur Regel werden. Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur