Kriminalhörspiel, vom 07.08.2017, 21:30 Uhr

Realität und FiktionDer Schrei des Kormoran

Von Rolf A. Becker

John Bertram, egozentrischer wie glückloser Schauspieler, ist seit kurzem Witwer. Auf einer gemeinsamen Schiffsreise war seine Frau über die Reling gestürzt.

Ein Rettungsring hängt vor einer Sitzbank außen an einem Boot.  (picture-alliance / dpa / Markus C. Hurek)
John Bertrams Frau ging über die Reling. (picture-alliance / dpa / Markus C. Hurek)

Ein Unfall, behauptet er und hofft, dass die Versicherung zahlt. Nun wird ihm die Hauptrolle in einem Kriminalhörspiel angeboten. Der Text enthält Szenen aus Bertrams Ehe mit Elena. Wer hat diese intimen Kenntnisse? Wer weiß, dass John seine Frau in den Selbstmord getrieben hat?

Regie: Isabel Schaerer
Komposition: Christoph Stiefel
Mit: Rainer zur Linde, Desirée Meiser, Horst Warning, Walter Hess, Jürgen Cziesla, Matthias Flückiger, Ruth Gundacker, Bodo Krumwiede, Isabel Schaerer
Ton: Roger Heiniger
Produktion: Schweizer Radio DRS 2002
Länge: 49'

Anschließend:
Hörspiel- & Featuretipps

Rolf A. Becker (1923–2014), erste schriftstellerische Versuche in englischer Kriegsgefangenschaft, arbeitete dann als Aufnahmeleiter bei verschiedenen Filmfirmen, als Rundfunkregisseur und -autor bei der BBC. Ab 1953 freier Autor, verfasste mit seiner Frau Alexandra Hörspiele und Hörspielserien, z.B. "Gestatten, mein Name ist Cox" (NWDR 1952 ff) oder "Dickie Dick Dickens" (BR 1957–1960 u.a.).

Abonnieren Sie unseren Newsletter!