Seit 00:05 Uhr Lange Nacht

Samstag, 19.09.2020
 
Seit 00:05 Uhr Lange Nacht

Echtzeit | Beitrag vom 23.05.2020

"Rasender Stillstand"Plötzlich ausgebremst

Moderation: Katja Bigalke

Beitrag hören Podcast abonnieren
Illustration einer Figur im Segelboot, ohne Segel bei Windstille (imago images / Ikon Images / Gary Waters)
Kein Vorankommen mehr - und die Sehnsucht nach der Rückkehr zu gewohnten Verhältnissen wächst. (imago images / Ikon Images / Gary Waters)

Nicht so schnell zu können, wie man möchte, das erzeugt Ungeduld und Unmut. Die Coronakrise zeigt es uns. Anlass genug, um auf die These vom "Rasenden Stillstand" des Philosophen Paul Virilio zu schauen. Da liegen auch Erschöpfung und Wahnsinn nicht weit.

Ausgebremst werden, plötzlich innehalten müssen, nicht so schnell können wie man eigentlich will, das erzeugt Ungeduld, Unmut, ein Gefühl von Ohnmacht. Die Coronakrise hat uns auch ausgebremst. Anfangs konnten viele von uns die neu gewonnene Stille und Entschleunigung genießen. Aber dann stellte sich bei vielen wieder die Sehnsucht nach Rückkehr zu gewohnten Verhältnissen ein.

Der französische Philosoph Paul Virilio hat den Begriff des "Rasenden Stillstands" geprägt – als Endstadium einer Periode stetiger Beschleunigung. Angefangen von der Industrialisierung und den neuen Fortbewegungsmitteln bis hin zu Übertragungstechniken, die einen Raum und Zeit überwinden lassen, ohne dass man sich bewegt. Und nun sitzen wir da und können nicht mehr hin, wo wir hinwollen, und sind unzufrieden mit dem Zustand. 

"Rasend" im Sinne von "wahnsinnig"

Wir wollen uns – auch jenseits von Virilio – in dieser "Echtzeit"-Ausgabe mit verschiedenen Formen von "Rasendem Stillstand" beschäftigen, den Begriff "rasend" interpretieren wir auch als "wahnsinnig". In der Luft zum Beispiel scheinen die Flugbewegungen zum Erliegen gekommen zu sein. Aber geflogen wird weiter, in Privatjets, zu irrsinnigen Preisen. Ein kleiner Ausflug in den Mikrokosmos Privates Fliegen.

Dann schauen wir uns den Fuß als Fortbewegungsmittel an. High Heels – eine merkwürdige Erfindung der Modeindustrie, die alles andere als bequemes Laufen ermöglicht. Oder kann ein gut gebauter Stöckelschuh doch zur Fortbewegung funktionieren?

Waren Paul Virilios Thesen visionär?

Burn-out, Tinnitus, Herzrasen, Chronic Fatigue Syndrome... Was passiert in unserem Körper, wenn er zum Shutdown ruft? Wie gehen wir mit Erschöpfung um, die wir zu spät registrieren? Und wie können wir Anstrengung wieder in geordnete Bahnen bringen?

Und zum Schluss nochmal Paul Virilio. Wie visionär waren seine Thesen zum "Rasenden Stillstand"? Welche Antworten gibt die Coronakrise? Wollen wir weiter rasen oder finden wir den richtigen Mittelweg?

Fazit

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur