Seit 23:05 Uhr Fazit
Donnerstag, 05.08.2021
 
Seit 23:05 Uhr Fazit

Konzert / Archiv | Beitrag vom 24.09.2017

Raritäten der KlaviermusikReizvolle Seitensteige

Aus dem Rittersaal des Schlosses vor Husum

Undatierte Aufnahme der französischen Chansonsängerin Edith Piaf (1915-1963) (dpa / picture alliance)
Anregerin und Widmungsträgerin: Edith Piaf (dpa / picture alliance)

Es dürften zehntausende Stunden sein, die seit der Entwicklung der Tasteninstrumente für Klavier komponiert worden sind – aber das wenigste davon ist ständig im Repertoire. Beim Sommerfestival in Husum hält man es aus Prinzip anders.

Und gerade, weil es so viel selten gehörte Klaviermusik gibt, kann man das, was sich auf den Seitensteigen so einsammeln lässt, immer wieder neu ordnen. Der Italo-Amerikaner Antonio Pompa-Baldi (der mehrfache Wettbewerbspreisträger vom Jahrgang 74 lebt und lehrt in Cleveland) hat bei seiner Raritätensuche einerseits Stücke entdeckt, mit denen Francis Poulenc seiner Neigung für die Chansonette Edith Piaf Ausdruck verlieh, und konfrontiert sie mit einigen Originalen der Sängerin, die damals um die Welt gingen. Ein traurig-kurioser Nebenaspekt dabei ist, dass die Widmungsträgerin letztlich im gleichen Jahr 1963 wie Poulenc selbst starb, obwohl sie fast eine Generation jünger war.

Auch sonst gibt es in diesem Programm etliche Werke, bei denen es um die Adaption von Melodien oder technischen Eigenheiten bekannter Kollegen geht: sei es in Form einer Variationenfolge, wie sie etwa Carl Czerny über ein Thema des Geigenkünstlers Pierre Rode schrieb, oder in freierer Form wie bei den auf Liszt bezogenen oder zumindest in seinem Stil komponierten Stücken von Roberto Piana und Anton Rubinstein.


Raritäten der Klaviermusik

Schloss vor Husum, Rittersaal

Aufzeichnung vom 20.08.2017


Carl Czerny

Variationen über ein Thema von Rode op.33

"La Ricordanza"


Ausschnitte aus "The Rascal and the Sparrow - Poulenc meets Piaf":

Francis Poulenc

Improvisation Nr. 15 "Hommage à Edith Piaf"

Edith Piaf/Roberto Piana

"La vie en rose"

"Je sais comment"

Francis Poulenc

Les chemins de l´amour

Edith Piaf/Roberto Piana

"Hymne à l´amour"


Nikolaj Medtner

Sonata tragica op. 39 Nr. 5

Roberto Piana

"Après une lecture de Liszt"

Giuseppe Martucci

Fantasia op. 51

Anton Rubinstein

Sechs Etüden op.23


Antonio Pompa-Baldi, Klavier

App: Dlf Audiothek

Die neue Dlf Audiothek App ist ab sofort in den Appstores von Apple und Google zum kostenlosen Download erhältlich (Deutschlandradio)

Entdecken Sie mit der Dlf Audiothek die Vielfalt unserer drei Programme, abonnieren Sie Ihre Lieblingssendungen, wählen Sie aus Themenkanälen und machen daraus Ihr eigenes Radioprogramm.


Jetzt kostenlos herunterladen

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur