Seit 11:05 Uhr Tonart
Mittwoch, 14.04.2021
 
Seit 11:05 Uhr Tonart

Netscout / Archiv | Beitrag vom 15.06.2013

Quellenprüfung im Internet

Wie erkennt man, ob Medieninhalte manipuliert wurden?

Von Julia Eikmann

Podcast abonnieren
Wie erkennt man, ob Medieninhalte manipuliert wurden?  (Pinterest.com)
Wie erkennt man, ob Medieninhalte manipuliert wurden? (Pinterest.com)

Die Schweißflecken pietätvoll vom Abendkleid der Kanzlerin retuschieren oder den fluguntauglichen Kampfjet vor einer mächtigen Bergkulisse schweben lassen - mit digitaler Bildbearbeitung ist heute so gut wie alles möglich.

Aber in Zeiten, in denen Inhalte in Sekundenschnelle über soziale Netzwerke verbreitet werden und Bildbearbeitung am PC keine Domäne der Profis mehr ist, stellt sich mehr denn je die Frage: Wie erkennt man, ob Medieninhalte manipuliert wurden?

Links:

Bilder-Suchmaschine TinEye
Nieman Report: Truth in the age of social media
Manipulierte, preisgekrönte Bilder: Artikel im Journalist

Netscout

Service-AppsWie gut sind Uber und Co.?
Auf einem Smartphone ist in Berlin die App des Fahrdienstvermittler «Uber» zu sehen. (dpa picture alliance/ Britta Pedersen)

An den Straßenrand stellen und winken. Es gibt noch bequemere Möglichkeiten, ein Taxi zu rufen. Mittlerweile bestellen viele einen Fahrer über das Smartphone. Doch die Chauffeure sitzen schon längst nicht mehr nur in den gelben Taxen, die wir alle kennen.Mehr

SmartphonesMach den Mund auf!
Manchen Menschen fällt Sprechen nicht so leicht, Apps können helfen.  (dpa / picture alliance)

Eigentlich wurde die App "Let Me Talk" für Autisten entwickelt, damit sie sich leichter verständlich machen können. Doch die App kann noch mehr. Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur