Seit 21:30 Uhr Die besondere Aufnahme

Samstag, 18.08.2018
 
Seit 21:30 Uhr Die besondere Aufnahme

Buchkritik / Archiv | Beitrag vom 14.01.2011

Punkrocker mit Prinz-Eisenherz-Frisuren

Monte A. Melnick: "Auf Tour mit den Ramones", Hannibal Verlag, 384 Seiten

Podcast abonnieren
Johnny Ramone (AP)
Johnny Ramone (AP)

Die Ramones waren eine der wichtigsten Punkbands der Musikgeschichte. Als Produzent, Tourmanager und Busfahrer hat Monte A. Melnick das Quartett begeleitet - von der Gründung bis zur letzten Tour. Sein Buch über die Gruppe erscheint nun in deutscher Sprache.

Die Ramones waren eine der ersten Punkbands der Musikgeschichte, haben Generationen von nachfolgenden jungen Bands des Genres beeinflusst und gelten als eine von dessen unumstößlichen Ikonen. Mit "Sheena Is A Punk Rocker" und "Blitzkrieg Bop" lieferten sie zwei Klassiker des Punk-Genres ab, doch der ganz große Durchbruch gelang ihnen dennoch nicht.

Denn sie waren eine Band, die den Punk-Rock nicht nur definierte, sondern ihn auch so exzessiv lebte, dass ihre Mitglieder am Ende nach jahrelangen, kräftezehrenden Tourneen, Verhaftungen, Streitigkeiten, Eifersuchtsdramen, Alkohol und Drogen psychisch und physisch derart ausgelaugt waren, dass ihnen ganz einfach die Kraft ausging. 22 Jahre nach ihrer Formierung lösten sich die Ramones auf, drei der vier Gründungsmitglieder sind mittlerweile gestorben.

Von der Gründung bis zur letzten Tournee wurde das Quartett von Monte A. Melnick begleitet, der für die Band als Produzent, Tourmanager, Busfahrer und Helfer in allen Lebenslagen tätig war. Vor acht Jahren veröffentlichte Melnick das wohl bislang informativste Buch über die kalifornische Punkgruppe, das –aktualisiert - nun endlich auch in deutscher Sprache vorliegt.

Die Geschichte der Ramones begann in den frühen 70er-Jahren in New York, als sich vier frustrierte junge Burschen mit einer Mischung aus der Musik der Rolling Stones, New York Dolls und Iggy Pops Stooges, mit ultraschnellen und minimalistisch arrangierten Rocksongs im legendären Musikclub CBGB's schnell einen Namen machten. In atemberaubendem Tempo spielten sie ihre meist zwei Minuten kurzen Songs in großer Lautstärke mit rüder Herzlichkeit herunter.

Joey, Johnny, Tommy und DeeDee Ramone traten unter demselben Nachnamen auf und sahen mit ihrer einheitlichen Kleidung, den zerrissenen engen Jeans, T-Shirts, kurzen schwarzen Lederjacken und Prinz Eisenherz-Frisuren auch tatsächlich wie Brüder aus. Die weltweite Fan-Gemeinde blieb den Ramones nach dem letzten Konzert am 6. August 1996 weiter treu; so kann auch die Tatsache nicht überraschen, dass der Umsatz von Ramones-Platten und T-Shirts immer noch stabil ist.

Melnick hat sich für seine Biografie der Ramones eines simplen Tricks bedient. Anstelle eines durchlaufend formulierten Textes reiht er ausschließlich Interviewaussagen der Musiker, von Produzenten, Managern, Technikern, Ehefrauen und Freundinnen aneinander. Dennoch sind die kurzen Texte nicht lieblos aneinander gereiht, sondern die Statements dieser fast 100 Zeitzeugen ergänzen sich inhaltlich derart gut, dass der rote Faden dabei nie verloren geht und beim Lesen sogar der Eindruck entsteht, dass jedes Zitat eine Antwort oder Weiterführung des vorherigen ist.

Mit seinem Buch gelang ihm ein überaus informatives und aufschlussreiches biografisches Werk, das jede bisherige Veröffentlichung über die wichtigste Punkband der USA durch seine intimen Kenntnisse und den authentischen Blick weit in den Schatten stellt.

Der Autor hat für dieses Buch viele zuvor nie gezeigte Fotos aus seinem Privatarchiv veröffentlicht, dazu Dokumente, Konzertplakate und seltene Memorabilien. Ergänzt wird diese umfangreiche Sammlung durch eine komplette Liste aller 2236 Konzerte mit den jeweiligen Auftrittsorten. Allein dafür gebührt Melnick ein großes Lob.

Der Musikjournalist Frank Meyer, der Melnick bei den Arbeiten zu diesem Buch unterstützt hat, war redaktioneller Mitarbeiter verschiedener Musikmagazine, schreibt derzeit für "Variety", die "New York Times", "LA Weekly" und ist außerdem Gitarrist verschiedener Rockbands.

Besprochen von Uwe Wohlmacher

Monte A. Melnick mit Frank Meyer: Auf Tour mit den Ramones
Aus dem Amerikanischen übersetzt von Alan Tepper
Hannibal Verlag
384 Seiten, 24,95 Euro

Buchkritik

"Königskinder" von Alex CapusKurzes Glück in den Bergen
"Königskinder" von Alex Capus (Carl Hanser Verlag/imago/imagebroker)

Um eine Liebe zur Zeit Ludwigs XVI. geht es in "Königskinder". In den Bergen treffen sich ein Hirtenjunge und eine Bauerntochter. Was sich wie ein Groschenroman anhört, entpuppt sich als eine herzerwärmende Geschichte des Schweizer Autors Alex Capus.Mehr

weitere Beiträge

Literatur

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur