Seit 20:03 Uhr Konzert
Freitag, 23.07.2021
 
Seit 20:03 Uhr Konzert

Die besondere Aufnahme / Archiv | Beitrag vom 26.02.2021

Prokofjew am "Erzähl mir ein Märchen-Tag"Das hässliche Entlein

Moderation: Stefan Lang

Ein graues Schwanenküken schwimmt im Wasser. (IMAGO / Andreas Krone)
Erst grau - dann wunderschön und stolz - so wächst ein Schwan heran. (IMAGO / Andreas Krone)

Hans Christian Andersens Märchen "Das hässliche Entlein" berichtet von der wundersamen Wandlung vom grauen Hässling zum stolz-strahlenden Schwanen-Schönheit. Sergej Prokofjew hat das Märchen noch als Student für sich entdeckt und für Sopran und Orchester gesetzt.

Gleich zwei Mal bietet diese Sendung das Märchen von Hans Christian Andersens in der Musik von Sergej Prokofjew: Zuerst die entschlackte Fassung für kleines Orchester und Sopran in deutscher Sprache. Und gleich im Anschluss zum Vergleich das russische Original, größer besetzt und russische gesungen. Dirigent Vladimir Jurowski spricht dabei über die Unterschiede und Feinheiten der beiden Varianten.

Produktion: Deutschlandfunk Kultur 2020 im Großen Sendesaal im Haus des Rundfunks Berlin

Sergej Prokofjew
"Das hässliche Entlein", Märchen für Sopran und Orchester in russischer und deutscher Sprache
Text von Nina Meshcherskaya nach Hans Christian Andersen

Alice Lackner, Sopran
Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin
Leitung: Vladimir Jurowski

Mehr zum Thema

Reihe "Es klang einmal" - Wenn Komponisten Märchen erzählen
(Deutschlandfunk Kultur, Tonart, 26.02.2021)

Das musikalische Erzählen von Märchen - In dieser Kälte
(Deutschlandfunk Kultur, Musikfeuilleton, 22.01.2021)

"Woanders" von Masha Qrella - Eine poetische Kooperation
(Deutschlandfunk, Corso, 20.02.2021)

Konzert

Rolandseck Festival in Bad HonnefFrauenpower im Kursaal
Die jungeGalina Ustwolskaja mit kurzen Haaren schaut auf einer historischen Fotografie seitlich an der Kamera vorbei. (Galina Ustwolskaja / Archiv Sikorski)

Es ist noch immer nicht selbstverständlich: ein Musikprogramm mit Werken allein von Komponistinnen. Beim Rolandseck Festival aber sind sie zu hören, die Werke von Clara Schumann, Louise Farrenc oder Galina Ustwolskaja - gespielt von hervorragenden Interpretinnen.Mehr

Bulgarisches Radio-SinfonieorchesterRhapsodien vom Balkan
Berge und Täler des Balkan im Sonnenuntergangslicht. (imago / Cavan Images)

Fünf Orchesterstücke mit dem selben Titel, aber ganz unterschiedlichem Inhalt: Rhapsodien von Stojanov, Debussy, Liszt, Enescu und Wladigerow. Gespielt wird dieses besondere Musikprogramm vom Bulgarischen Radio-Sinfonieorchester unter Mark Kadin.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur