Seit 01:05 Uhr Tonart

Dienstag, 17.07.2018
 
Seit 01:05 Uhr Tonart
Tagesprogramm Donnerstag, 29. Dezember 2016
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Neue Musik

Gordon Kampe
"Zwerge" für Ensemble (2011)
Ensemble Musikfabrik
Leitung: Johannes Fischer

Gordon Kampe
"Arien / Zitronen" für Sopran und Ensemble (2015/16)
Sarah Maria Sun, Sopran
Ensemble Musikfabrik
Leitung: Christian Eggen

Gordon Kampe
"Knapp", Quartett für Bass-/Kontrabassklarinette, Saxofon, Posaune und Violoncello (2016)
Ensemble ICEQ

Produktion: Deutschlandradio Kultur 2016

01:00 Uhr

Nachrichten

01:05 Uhr

Tonart

Rock
Moderation: Christian Graf

02:00 Nachrichten

03:00 Nachrichten

04:00 Nachrichten

05:00 Uhr

Nachrichten

05:07 Uhr

Studio 9

Kultur und Politik am Morgen
Moderation: Nana Brink

05:30 Nachrichten

05:50 Kalenderblatt

Vor 20 Jahren: Ein Friedensabkommen beendet den Bürgerkrieg in Guatemala

06:00 Nachrichten

06:20 Wort zum Tage

Pastoralreferent Martin Wolf
Katholische Kirche

06:30 Nachrichten

06:40 Aus den Feuilletons

07:00 Nachrichten

07:20 Politisches Feuilleton

In der Meinungsschleuder
Von Sieglinde Geisel

07:30 Nachrichten

07:40 Interview

Woran arbeiten Sie gerade?
Gespräch mit Günter Ziegler, Professor für Mathematik, Freie Universität Berlin

08:00 Nachrichten

08:20 Frühkritik

Filme der Woche
"Die Überglücklichen" und "Love & Friendship"
Mit Hans-Ulrich Pönack

08:30 Nachrichten

08:50 Buchkritik

"Nordische Nächte" von Tanja Blixen
Rezensiert von Carsten Hueck

09:00 Uhr

Nachrichten

09:07 Uhr

Im Gespräch

"Porsche fahren ist Feminismus"
Susanne Führer im Gespräch mit Mirna Funk, Autorin und Journalistin

Mirna Funk ist Expertin für komplizierte Fragen der Identität. 1981 in Ost-Berlin als Tochter einer nicht-jüdischen Mutter und eines jüdischen Vaters geboren, versteht sich die Autorin und Journalistin als Verkörperung eines Widerspruchs. In dieser Spannung lebt auch die Protagonistin ihres Debütromans "Winternähe": Das literarische Alter Ego der Autorin, Lola, erkämpft sich ihre Selbstbestimmung im Dickicht aus groteskem Antisemitismus, Geschichtsamnesie und innerjüdischen Ausgrenzungsdebatten. Ihren Namen hat Lola von Mirna Funks Ururgroßmutter bekommen, Lola Leder. Der Maler Max Liebermann hat die schöne Frau mit dem klugen Blick mehrmals in Öl porträtiert. Lola Leder war die Mutter des Schriftstellers Rudolf Leder, der sich später den Künstlernamen Stephan Hermlin gab. Mirna Funk ist seine Urenkelin. Indem sie ihre biographischen Erfahrungen literarisch verarbeitet, schreibt sie auch die Geschichte der Familie fort.

Wir fragen Mirna Funk, wo sie sich heute zuhause fühlt, ob sie Deutschland als anti-semitisch erlebt und weshalb sie am liebsten Porsche fährt?

10:00 Uhr

Nachrichten

10:07 Uhr

Lesart

Das Literaturmagazin
Moderation: Joachim Scholl

Der Olympionike Trojanow und Schwimmer von Düffel über sportive Schriftsteller
Gespräch mit Ilja Trojanow und John von Düffel

"Wer wir waren. Zukunftsreden" von Roger Willemsen
Rezensiert von Svenja Flaßpöhler

Literaturtipps

Jahresrückblick 2016
Rita Falk und ihr Bestseller "Leberkäsjunkie"
Von Georg Gruber

11:00 Uhr

Nachrichten

11:07 Uhr

Tonart

Das Musikmagazin am Vormittag
Moderation: Olga Hochweis

Bei Marianne Faithful in Paris - zum 70. Geburtstag
Von Marcel Anders

11:30 Musiktipps

11:35 Weltmusik

Die verstorbenen Weltmusikstars aus dem Hispano-Raum

12:00 Uhr

Nachrichten

12:07 Uhr

Studio 9

Kultur und Politik am Mittag
Moderation: Anke Schaefer

13:00 Nachrichten

13:30 Uhr

Länderreport

Moderation: Heidrun Wimmersberg

Die Kölner Silvesternacht - ein Jahr danach
Von Moritz Küpper

14:00 Uhr

Nachrichten

14:07 Uhr

Kompressor

Das Kulturmagazin
Moderation: Stephan Karkowsky

Reden oder löschen? Über den Umgang mit Hatern im Netz
Gespräch mit Lydia Meyer und Patrick Stegemann, Kooperative Berlin

Hinter uns III: Pop-Video 2016

Im Keller II: Archivierung von Videokunst

Kurzkritik:
Weihnachtsstadtraum zwischen den Jahren

14:30 Kulturnachrichten

15:00 Uhr

Kakadu

15:00 Nachrichten für Kinder

15:05 Quasseltag

Quasseln über das abgelaufene Jahr
Moderation: Tim Wiese

Telefonnr. 0800 2254 2254
Ruft an und ratet richtig und gewinnt ein Überraschungspaket!

Das Jahr 2016 ist fast vorbei, 2017 steht bevor. Wir lassen das Jahr noch einmal Revue passieren, und Tim möchte mit euch über die bunten Themen des Jahres quasseln. Gab es wirklich Hobbits? Wie viele Vögel leben im Vogelpark Walsrode? Wie lange feiert die Queen ihren Geburtstag? Oder wie lang ist die Rekord-Pizza, die 2016 in Neapel gebacken wurde?

15:30 Uhr

Tonart

Das Musikmagazin am Nachmittag
Moderation: Vivian Perkovic

Rückblick (3): Starke Frauen und schwache Männer? 2016 und Gender Politics
Von Jens Balzer

Heimspiel revisited (3) - Martha High und ihr Song in der Tonart

16:00 Nachrichten

17:00 Uhr

Nachrichten

17:07 Uhr

Studio 9

Kultur und Politik am Abend
Moderation: Vladimir Balzer und Axel Rahmlow

17:30 Kulturnachrichten

17:50 Typisch deutsch?

Von Matthias Baxmann und Matthias Eckoldt

18:00 Nachrichten

18:30 Uhr

Weltzeit

Frauenpower gegen Nashorn-Wilderer - Die Black Mambas in Südafrika
Von Jan-Philippe Schlüter

Mutige Stimmen im Irak - Die Radiomoderatorinnen bei Dange Nwe
Von Daniel Mützel und Thomas Kieschnick

Hebamme im größten Slum Afrikas - Gebären im nigerianischen Kibera
Von Antje Diekhans

Moderation: Andre Zantow

19:00 Uhr

Nachrichten

19:07 Uhr

Zeitfragen. Forschung und Gesellschaft

Magazin
Moderation: Lydia Heller

Gedankenlesen mit dem Brain-Decoder
Von Dörte Fiedler

Recycling: Frische Erde aus vollen Windeln
Von Anja Krieger

19:30 Zeitfragen. Feature

"Eine Seele in zwei Körpern"
Über die Bedeutung von Freundschaft in der modernen Gesellschaft
Von Tabea Grzeszyk und Lotta Wieden
(Wdh. v. 12.11.2015)

In Zeiten zunehmend instabiler Paar- und Familienbeziehungen wird Freundschaft immer bedeutender. Aber was macht eine gute Freundschaft aus?

Was sind wir, wenn wir Freunde sind? Was bedeutet das, eines anderen Freund oder Freundin zu sein? Und was hält Freundschaften am Leben? In der griechischen Klassik stand die Freundschaft einst höher als die Liebe. Erst mit dem Erstarken des Christentums begann die Verdrängung der Freundschaft, stieg die Liebe zum gesellschaftlichen Ideal auf. Doch wie sehen Wissenschaftler den Wert von Freundschaften heute, in Zeiten zunehmend instabiler Paar- und Familienbeziehungen? Wo es immer mehr einsame alte Menschen gibt und die ausgeklügelten Algorithmen auf Facebook und anderswo permanent neue Freundschaftsangebote servieren?

20:00 Uhr

Nachrichten

20:03 Uhr

Konzert

Historische Aufnahmen
Aus Ungarn in die Welt - Die Geiger Johanna Martzy und André Gertler
Moderation: Christine Anderson und Rüdiger Albrecht

Johann Sebastian Bach
Adagio und Fuga, aus Sonate für Violine solo Nr.1 g-Moll BWV 1001
Johanna Martzy, Violine
RIAS-Produktion 1962

Antonín Dvořák
Konzert für Violine und Orchester a-Moll op. 53
Johanna Martzy, Violine
RIAS-Symphonie-Orchester Berlin
Leitung: Ferenc Fricsay
RIAS-Produktion 1953

Béla Bartók
Sonate für Violine solo
André Gertler, Violine
RIAS-Produktion 1953

Mátyás Seiber
Sonate für Violine und Klavier Nr. 2
André Gertler, Violine
Diane Andersen, Klavier 
RIAS-Produktion 1963

Die Geigerin Johanna Martzy, Schülerin von Jenö Hubay, galt in den 1950er-Jahren als eine der größten Hoffnungen ihrer Generation. Von der Schweiz aus eroberte sie ab 1950 alle großen europäischen Konzertbühnen. Da Johanna Martzys Schallplattenkarriere nur vier Jahre dauerte, ist ihr Name unter Kennern zu einem Mythos geworden - ihre Aufnahmen sind rare Sammlerstücke.

Die Lehrer des ungarischen Geigers André Gertler waren außer Jenö Hubay auch Leo Weiner und Zoltán Kodály. 1928 emigrierte er nach Brüssel und vervollkommnete seine Technik bei Eugène Ysaÿe. Es folgten zahlreiche Konzertengagements in Belgien, Holland, der Schweiz, Frankreich und Italien. 1931 gründete er das Gertler-Quartett. 1938 begann seine Zusammenarbeit mit Béla Bartók, den er besonders schätzte.

22:00 Uhr

Chormusik

Liebeslieder
Das neue Carus-Projekt
Calmus Ensemble
SWR Vokalensemble
Dresdner Kammerchor
sirventes berlin
u.a.

22:30 Uhr

Studio 9 kompakt

Themen des Tages
Moderation: Oliver Thoma

23:00 Uhr

Nachrichten

23:05 Uhr

Fazit

Kultur vom Tage
Moderation: Eckhard Roelke

Treffen der Hacker und Netztaktivisten:
Vom 33. Chaos Communication Congress
Von Lydia Heller

Das Direktorenzimmer: Museum Angewandte Kunst, Frankfurt/M.

Silent Confrontation
Tanzperformance von laborgras im Radialsystem
Von Elisabeth Nehring

23:30 Kulturnachrichten

Dezember 2016
MO DI MI DO FR SA SO
28 29 30 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31 1

Unsere Empfehlung heute

User und Technik – wer beherrscht wen?Menschen an Apparaten
Ein junger Patient an der Dialyse (picture alliance / zb)

Dialysegerät, mechanische Kamera, Spielautomat – die Verhältnisse zwischen Menschen und Apparaten bilden einen ganzen Kosmos zwischen Liebe, Hass und Gleichgültigkeit. Bei einem Feature-Workshop haben vier Autorinnen ihn auf unterschiedliche Weise durchmessen. Mehr

weitere Beiträge

Radiorecorder

Wurfsendung

Wurfsendung (Deutschlandradio)

Wurfsendungen werfen wir werktäglich sechsmal, an Samstagen und Sonntagen dreimal ins Programm. Viele einzelne Sendungen eines Tages können Sie auf der Wurfsendungsseite direkt nachhören.
Mehr

Interview

weitere Beiträge

Fazit

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur