Seit 05:05 Uhr Aus den Archiven
Samstag, 17.04.2021
 
Seit 05:05 Uhr Aus den Archiven
Tagesprogramm Montag, 29. März 2021
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Das Podcastmagazin

01:00 Uhr

Nachrichten

01:05 Uhr

Tonart

Klassik
Moderation: Elisabeth Hahn

02:00 Nachrichten

03:00 Nachrichten

04:00 Nachrichten

05:00 Uhr

Nachrichten

05:05 Uhr

Studio 9

Kultur und Politik am Morgen
Moderation: Liane von Billerbeck

05:30 Nachrichten

05:50 Aus den Feuilletons

06:00 Nachrichten

06:20 Wort zum Tage

Maria-Anna Immerz, Augsburg
Katholische Kirche

06:30 Nachrichten

07:00 Nachrichten

07:20 Politisches Feuilleton

Dänische Sozialpolitk
Herkunft als ewiges Makel
Von Jasamin Ulfat

07:30 Nachrichten

07:40 Interview

Der Tod von George Floyd
Beginn des Hauptverfahrens
Gespräch mit Nicole Hirschfelder

08:00 Nachrichten

08:30 Nachrichten

08:50 Buchkritik

"Die Öffentlichkeit und ihre Feinde" von Bernd Stegemann
Rezensiert von Arno Orzessek

09:00 Uhr

Nachrichten

09:05 Uhr

Im Gespräch

Komponist und Performancekünstler Frieder Butzmann im Gespräch mit Britta Bürger

Er liebt Rückkopplungen, unerwartete Geräusche und "komische Musik". Dass manche ihn einen Krachmacher nennen, findet der Komponist Frieder Butzmann gut. Seinen Weg vom dicken Jungen mit Tonbandgerät bis zur Berliner Szene-Größe beschreibt er in einer Autobiografie. 

10:00 Uhr

Nachrichten

10:05 Uhr

Lesart

Das Literaturmagazin
Moderation: Joachim Scholl

"Pollaks Arm"
Das Leben eines jüdischen Antikenhändlers
Gespräch mit Hans von Trotha

Hörbuch:
"Wir - Hier“ von Paul Plamper
Von Andi Hörmann

Buchkritik:
"Blond" von Joyce Carol Oates - neu aufgelegt im neuen Ecco Verlag
Rezensiert von Sonja Hartl

Straßenkritik:
"Unruhig bleiben“ von Donna Haraway
Von Karoline Knappe

Klasse und Kampf
Schwingt eine neue Generation die rote Fahne?
Gespräch mit Christian Baron

11:00 Uhr

Nachrichten

11:05 Uhr

Tonart

Das Musikmagazin am Vormittag
Moderation: Mathias Mauersberger

Berlin Testing
Corona und der Rave im Holzmarkt
Gespräch mit Gesine Kühne

Das muss man gehört haben ... oder auch nicht: Weltmusik
Von Grit Friedrich

Vor 150 Jahren:
Die Royal Albert Hall in London wird eröffnet
Von Ruth Rach

11:30 Musiktipps

11:45 Rubrik: Jazz

Neues vom Technojazz: Jazzrausch Bigband "tèchne"
Gespräch mit Roman Sladek

12:00 Uhr

Nachrichten

12:05 Uhr

Studio 9 - Der Tag mit ...

Tobi Müller, Journalist
Moderation: Anke Schaefer

13:00 Uhr

Nachrichten

13:05 Uhr

Länderreport

Moderation: Heidrun Wimmersberg

Zukunft des autonomen Bahnfahrens wird im Erzgebirge erforscht
Von Alexandra Gerlach

Beispiel Potsdam - Immobilienmarkt in der Coronakrise
Von Johannes Frewel

Berufsorientierung online
Ausbildungsplatzsuche im Blindflug
Von Nicole Albers

14:00 Uhr

Nachrichten

14:05 Uhr

Kompressor

Das Popkulturmagazin
Moderation: Timo Grampes

Deluxe "Den Hügel auf": Wie sich Amanda Gormans Gedicht übersetzen lässt
Gespräch mit Kübra Gümüşay und Hadija Haruna-Oelker

14:30 Kulturnachrichten

Von Ben Ebeling

15:00 Uhr

Nachrichten

15:05 Uhr

Tonart

Das Musikmagazin am Nachmittag
Moderation: Andreas Müller

Die Grenzen der Kunstfreiheit
Danger Dan fordert militanten Antifaschismus
Gespräch mit Alex Barbian

Der Lockdown-Sampler Ghost City
Gespräch mit Johannes Tibursky

Das muss man gehört haben ... oder auch nicht: Weltmusik
Von Grit Friedrich

Soundscout:
Karoline Weidt Quartett aus Dresden
Von Martin Risel

15:30 Musiktipps

15:40 Live Session

Homesession: Mira Lu Kovacs

16:00 Nachrichten

16:30 Kulturnachrichten

Von Ben Ebeling

17:00 Uhr

Nachrichten

17:05 Uhr

Studio 9

Kultur und Politik am Abend
Moderation: Axel Rahmlow

17:30 Kulturnachrichten

Von Ben Ebeling

18:00 Nachrichten

18:30 Uhr

Weltzeit

Moderation: Katja Bigalke

Vereint im Protest
Thailands Demokratiebewegung
Von Lena Bodewein

Seit Juli 2020 gehen in Thailand zumeist junge Menschen auf die Straße und protestieren gegen die vom Militär kontrollierte Regierung und zunehmend auch gegen das jahrzehntelang als unangreifbar geltende Königshaus. Sie fordern eine Reform der Monarchie und die Abschaffung des Paragraphen 112, der jegliche Kritik am Königshaus verbietet und Majestätsbeleidigung unter Strafe stellt. Verstöße wurden zuletzt mit jahrzehntelangen Gefängnisstrafe bestraft. Aber die Demonstranten geben nicht auf. Auch in den letzten Wochen kam es immer wieder zu gewaltsamen Zusammenstößen zwischen Polizei und Demonstranten.

19:00 Uhr

Nachrichten

19:05 Uhr

Zeitfragen. Politik und Soziales

Magazin
Moderation: Carsten Burtke

Talente gesucht
Ein Start-Up will frischen Wind in den Politikbetrieb bringen
Von Charlotte von Bernstorff

Lucie Hammecke
Von der Universität als Jüngste ins sächsische Parlament
Von Natalie Putsche

19:30 Zeitfragen. Feature

Rechts raus!
Wie gut sind Ausstiegsprogramme für Rechtsextremisten?
Von Rosemarie Bölts

Raus aus der Nazi-Szene, rein in die demokratische Gesellschaft - wenn es so einfach wäre! Es ist mitnichten einfach. Denn wer aussteigen will, ist ein Verräter, und Verräter leben gefährlich. Private Vereine wie „Exit“ und staatlich organisierte Ausstiegsprogramme innerhalb der Justiz- und Innenministerien der Bundesländer bemühen sich seit nunmehr 20 Jahren, ausstiegswillige Rechtsextremisten je nach Lebenssituation vielfältig zu unterstützen. Politisch legitimiert wird die finanzielle Förderung aus Steuergeldern als Beitrag zur Deradikalisierung und Prävention. Man will, so das Credo, auch damit die Zivilgesellschaft stärken. Lohnt sich der Aufwand? Ausgestiegene und ihre Begleiter meinen: Wer es ernst meint, hat die Chance verdient.

20:00 Uhr

Nachrichten

20:03 Uhr

In Concert

Parma, Teatro Regio
Aufzeichnung vom 14.11.2020

Vinico Capossela, Gesang und Klavier

Moderation: Holger Hettinger

21:30 Uhr

Einstand

"Man ist nie richtig“
Bodyshaming in der Gesangsausbildung
Von Elisabeth Hahn

Kritik gehört im Musikstudium zum Alltag. Doch neben künstlerisch konstruktivem Feedback müssen sich Sängerinnen und Sänger immer wieder auch Kommentare über ihre Körperform anhören. Offen gesprochen wird über Bodyshaming kaum.

„Perfekte Stimme im falschen Körper“. Diesen Spruch musste sich eine Gesangsstudentin aus Hannover in einem Wettbewerb anhören. Schon vorher haben ihr Dozentinnen und Dozenten regelmäßig geraten, abzunehmen. Diskriminierende Kommentare können sich aber auch an andere Körperformen richten: Zu klein, zu androgyn, zu unmännlich, zu dünn. „Man ist nie richtig”, sagt eine ehemalige Gesangsstudentin aus München. Der Druck auf den Körper kann für eine hohe psychische Belastung bei den Studierenden sorgen.

22:00 Uhr

Nachrichten

22:03 Uhr

Kriminalhörspiel

Kalmann
Nach dem Roman von Joachim B. Schmidt
Bearbeitung: Andrea Czesienski
Regie: Wolfgang Seesko
Mit: Tino Mewes, Anne Ratte-Polle, Michael Hanemann, Gisa Flake, Joachim Bliese, Matti Krause, Friedhelm Ptok, Mathias Renneisen, Michael Rotschopf
Ton und Technik: Thomas Monnerjahn, Christoph Richter
Produktion: Deutschlandfunk Kultur 2021
Länge: 54'30
(Ursendung)

Er ist der Sheriff von Raufarhöfn. Er hat alles im Griff. Kein Grund zur Sorge. Doch als Kalmann eine Blutlache im Schnee entdeckt, überrollen ihn die Ereignisse. Tragikomischer Island-Krimi um ein beschauliches Dorf am kalten Ende der Welt.

Kalmann ist der selbsternannte Sheriff von Raufarhöfn. Tag für Tag jagt er Polarfüchse und legt Haiköder im Meer aus, um den Fang zu Gammelhai zu verarbeiten. Doch Kalmann ist nicht wie jedermann, manchmal laufen die Räder in seinem Kopf rückwärts. Mit Sorge beobachtet er, wie seine Heimat verödet: Kaum mehr Touristen kommen in den Küstenort, und auch der Fischfang liegt brach, seit die Meere überfischt sind und strenge Fangquoten gelten. Eines Tages entdeckt Kalmann auf einer seiner Wanderungen eine Blutlache im Schnee. Fast zur gleichen Zeit verschwindet Robert McKenzie, der „König von Raufarhöfn“, der alle Fangquoten auf sich vereint und das einzige Hotel am Ort betreibt. Kalmanns beschauliches Leben nimmt plötzlich ungemütlich an Fahrt auf. Die Polizei aus Reykjavik sucht nach Spuren, Journalisten überschwemmen den Ort, sogar die litauische Mafia mischt sich ein. Doch Kalmann bleibt ruhig, denn er trägt ein Geheimnis mit sich herum. Er ist der Wahrheit um McKenzies Verschwinden näher, als man ahnt.

23:00 Uhr

Nachrichten

23:05 Uhr

Fazit

Kultur vom Tage
Moderation: Sigrid Brinkmann

Ever Given im Suezkanal wieder flott
Medienhype um ein Frachtschiff
Gespräch mit Berit Glanz

"Keine Ostergrüße mehr! Die geheime Gästekartei des Grand Hotel Waldhaus"
Gespräch mit Lois Hechenblaikner

"Tanz durch die Sprache"
Die Gorman-Übersetzerinnen über ihre Arbeit
Von Matthias Dell

Eigenwillige Eigenheime
Ein Spaziergang mit Bausünden-Expertin Turit Fröbe
Von Andrea Gerk

Trotz hoher Infektionszahlen
Art Dubai beginnt heute
Gespräch mit Sabine Vogel

23:30 Kulturnachrichten

Von Christian Neugebauer

23:50 Kulturpresseschau

Von Hans von Trotha

März 2021
MO DI MI DO FR SA SO
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31 1 2 3 4

App: Dlf Audiothek

Die neue Dlf Audiothek App ist ab sofort in den Appstores von Apple und Google zum kostenlosen Download erhältlich (Deutschlandradio)

Entdecken Sie mit der Dlf Audiothek die Vielfalt unserer drei Programme, abonnieren Sie Ihre Lieblingssendungen, wählen Sie aus Themenkanälen und machen daraus Ihr eigenes Radioprogramm.


Jetzt kostenlos herunterladen

Unsere Empfehlung heute

Verdis Oper "Otello" aus BarcelonaEifersucht auf Bestellung
Eine Sängerin und ein Sänger in dramatischer Haltung auf der Bühne

Sie gehört zu den dunkleren, komplizierten Opern des Meisters. Der "Otello" ist ein Spätwerk Giuseppe Verdis - Gustavo Dudamel dirigierte eine aktuelle Aufführung am Gran Teatre del Liceu in Barcelona, Gregory Kunde gab den Othello, Krassimira Stoyanova die Desdemona.Mehr

weitere Beiträge

Wurfsendung

Wurfsendung (Deutschlandradio)

Wurfsendungen werfen wir werktäglich sechsmal, an Samstagen und Sonntagen dreimal ins Programm. Viele einzelne Sendungen eines Tages können Sie auf der Wurfsendungsseite direkt nachhören.
Mehr

Interview

weitere Beiträge

Fazit

Pressefoto des JahresEine Umarmung mit Symbolcharakter
Das Foto des Jahres 2021 "The First Embrace" (Die erste Umarmung) zeigt zwei Frauen, die sich - getrennt von einer Plastikfolie - umarmen. (imago images / Politiken / Mads Nissen)

Das Pressefoto des Jahres ist oft mit den prägenden Themen der Gegenwart verbunden: Mit dem Siegerfoto 2021 beschreibe der Däne Mads Nissen die Pandemie und die damit verbundenen Erfahrungen in einem Bild, sagt die Kunsthistorikerin Karen Fromm.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur