Seit 10:05 Uhr Lesart

Donnerstag, 12.12.2019
 
Seit 10:05 Uhr Lesart
Tagesprogramm Donnerstag, 7. November 2019
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Neue Musik

Festival Time: Spans
Mary Flagler Cary Hall, New York
Aufzeichnungen vom 10.- 21.08.2019

Marina Rosenfeld
“My Body” (2019)
Marina Rosenfeld, Objekte
Yarn/Wire

Olivia Block
"October 26, 1984"
(Ausschnitte)

Okkyung Lee
"once upon a time, we used to share
this same light . . .” (2019)
Chris Corsano und Ches Smith, Schlagzeug
Ganavya Doraiswamy und Sara Serpa, Stimme
Maeve Gilchrist, Harfe
Tommy Martinez, Klangregie
Caley Monahon-Ward, Elektronik
(Ausschnitte)

Sarah Hennies
"Unsettle" (2018)
Bent Duo:
Bill Solomon, Schlagzeug
David Friend, Klavier
(Ausschnitte)

01:00 Uhr

Nachrichten

01:05 Uhr

Tonart

Rock
Moderation: Andreas Müller

02:00 Nachrichten

03:00 Nachrichten

04:00 Nachrichten

05:00 Uhr

Nachrichten

05:05 Uhr

Studio 9

Kultur und Politik am Morgen
Moderation: Dieter Kassel

05:30 Nachrichten

05:50 Aus den Feuilletons

06:00 Nachrichten

06:20 Wort zum Tage

Pfarrerin Christina-Maria Bammel, Berlin
Evangelische Kirche

06:30 Nachrichten

07:00 Nachrichten

07:20 Politisches Feuilleton

Spaltung als Chance
Von Daniel Hornuff

07:30 Nachrichten

07:40 Interview

Spahns "Digitale-Versorgung-Gesetz" im Bundestag
Gespräch mit Ulrich Kelber

08:00 Nachrichten

08:30 Nachrichten

08:50 Buchkritik

"Arznei gegen die Sterblichkeit" von Christoph Ransmayr
Rezensiert von Maike Albath

09:00 Uhr

Nachrichten

09:05 Uhr

Im Gespräch

30 JAHRE MAUERFALL
Pfarrerin Beate Wolf im Gespräch mit Britta Bürger

Vor der Volkspolizei hatte sie Angst, trotzdem war Beate Wolf schon mit 15 in der kirchlichen Opposition der DDR. Weswegen die Tochter eines Stasi-Offiziers kein Abitur machen durfte. Sie wurde Pfarrerin - heute betreut sie Polizisten seelsorgerisch.

10:00 Uhr

Nachrichten

10:05 Uhr

Lesart

Das Literaturmagazin
Moderation: Joachim Scholl

Aus den Listen:
"Wie viel wärmer ist 1 Grad?" von Kristina Scharmacher-Schreibe
Rezensiert von Kim Kindermann

"Perwanas Abend"
Ein kurdischer Roman neu ins Deutsche übersetzt
Gespräch mit Bachtyar Ali

Buchkritik:
"Die unregierbare Gesellschaft" von Gregoire Chamayou
Rezensiert von Jens Balzer

Rechtes Geschichtsbild in Polen?
Streit um Sachbuchpreis
Gespräch mit Martin Sander

Literaturtipps
Von Susanne von Schenck

Gesa Ufer liest Musik:
"Jogging" von Richard Dawson

11:00 Uhr

Nachrichten

11:05 Uhr

Tonart

Das Musikmagazin am Vormittag
Moderation: Mascha Drost

Rezension zum Filmstart von "Zuzana: Music is life"
Gespräch mit Olga Hochweis

"Das Pop" in Berlin
Mehr als ein Plattenladen
Von Ralf Bei der Kellen

Popextravaganz und Kultband
Sparks feiern 25 Jahre "Gratuitous Sax & Senseless Violins"
Von Simon Brauer

30 Mauerfall
Wie Ost und West musikalisch zusammenwachsen - die Gruppe JAMS
Von Holger Beythien

11:30 Musiktipps

11:45 Rubrik: Weltmusik

12:00 Uhr

Nachrichten

12:05 Uhr

Studio 9 - Der Tag mit ...

Prof. Marina Münkler, Lehrstuhl für Ältere und frühneuzeitliche Literatur und Kultur an der Technischen Universität Dresden
Moderation: Anke Schaefer

13:00 Uhr

Nachrichten

13:05 Uhr

Länderreport

Moderation: Heidrun Wimmersberg

Grüne Kreuze gegen den Agrarpakt für Tierwohl und Insektenschutz
Von Silke Hasselmann

Streit über AfD-Kritik an Hamburger Schulen
Von Axel Schröder

Roboter in NRW
Wie weit ist die Künstliche Intelligenz an Rhein und Ruhr?
Von Meriem Benslim

Nichts wegschmeißen, sondern weiter verwerten
Lebensmittelretter in Berlin
Von Anja Nehls

14:00 Uhr

Nachrichten

14:05 Uhr

Kompressor

Das Popkulturmagazin
Moderation: Gesa Ufer

Künstliche Intelligenz lässt James Dean auferstehen
"Akt der Rebellion" oder Geldmache?
Gespräch von Thomas Klein

Alltag, Straße, Charaktere
Gespräch mit der Fotografin Helga Paris

"Midway" von Roland Emmerich
Pearl Harbor als Katastrophenfilm
Gespräch mit Jörg Taszman

Ulrich-Schamoni-Retro in Berlin
Als der deutsche Autorenfilm frech wurde
Gespräch mit Jan Gympel

14:30 Kulturnachrichten

Von Katrin Heise

15:00 Uhr

Nachrichten

15:05 Uhr

Tonart

Das Musikmagazin am Nachmittag
Moderation: Oliver Schwesig

Leonard Cohen und seine Muse: Filmdoku "Marianne & Leonard: Words Of Love"
Gespräch mit Carsten Beyer

30 Jahre Mauerfall
DT64 und der Sound der DDR-Jugend
Gespräch mit Olaf Leitner

"Das Pop" in Berlin
Mehr als ein Plattenladen
Von Ralf Bei der Kellen

Popextravaganz und Kultband
Sparks feiern 25 Jahre "Gratuitous Sax & Senseless Violins"
Von Simon Brauer

15:30 Musiktipps

15:40 Live Session

Steve Waitt

16:00 Nachrichten

16:30 Kulturnachrichten

Von Katrin Heise

17:00 Uhr

Nachrichten

17:05 Uhr

Studio 9

Kultur und Politik am Abend
Moderation: Axel Rahmlow

17:30 Kulturnachrichten

Von Katrin Heise

18:00 Nachrichten

18:30 Uhr

Weltzeit

Moderation: Tina Hüttl

Konservative Wende in den USA
Abtreibungskrieg in Alabama
Von Martina Butler

Vor fünf Monaten machte ein Gesetz im US-Bundesstaat Alabama weltweit Schlagzeilen: Abtreibungen sollten fast vollständig verboten werden, selbst bei Vergewaltigungen und Inzest. Ärzte, die dennoch Schwangerschaftsabbrüche durchführen, sollten mit bis zu 99 Jahren Gefängnis bestraft werden. Nun erließ ein Bundesgericht in Montgomery eine einstweilige Verfügung und stoppte somit vorerst das geplante Inkrafttreten Mitte November. Das ist ein Erfolg von mehreren Ärzten in Alabama, die gegen das Abtreibungsverbot vor Gericht gezogen sind. Aber Kirchen und religiöse Lobbyisten verfolgen ihre Pläne weiter - auch in anderen Bundesstaaten wie Georgia, Kentucky und Mississippi. Die konservative Wende schreitet voran.

19:00 Uhr

Nachrichten

19:05 Uhr

Zeitfragen. Forschung und Gesellschaft

Magazin

Quantencomputer
Forscher teleportieren ein Qutrit
Von Hagen Terschüren

Zähne drucken - leicht gemacht?
Zur Digitalisierung in der Zahnmedizin
Von Bettina Conradi

Zeit zu sterben?
Wie valide und vertretbar sind Vorhersagen zum Todeszeitpunkt?
Von Carina Fron

19:30 Zeitfragen. Feature

Zeit zu Sterben
Wie valide und vertretbar sind Vorhersagen zum Todeszeitpunkt?
Von Carina Fron

Wie viel Zeit bleibt noch bis zum Tod? An diesen Berechnungen forschen derzeit Wissenschaftler auf der ganzen Welt.

Der Tod gehört zum Leben. Eine Gewissheit, mit der sich der Mensch im Alltag nur ungern auseinandersetzt. Würde sich das ändern, wenn wir wüssten, wie viel Zeit uns bis dahin noch bleibt? Eine besondere wissenschaftliche Herausforderung, immerhin ist noch nicht ganz genau geklärt, wie der Mensch altert und welche Faktoren dabei eine Rolle spielen. Gerade erst hat ein internationales Team eine Studie veröffentlicht, in der mithilfe eines Bluttests berechnet werden kann, wer voraussichtlich in den kommenden fünf bis zehn Jahren stirbt. Vorteile hätten solche Vorhersagen zum Beispiel für Ärzte. Eine Hilfe, um einschätzen zu können, wie belastbar ein Patient ist. Auf der anderen Seite könnten Patienten benachteiligt werden, wenn Krankenkassen zum Beispiel entscheiden, dass sich eine Behandlung nicht mehr lohnt.

20:00 Uhr

Nachrichten

20:03 Uhr

Konzert

Kolosseum Lübeck
Aufzeichnung vom 08.10.2019

Gabriel Fauré
Sonate für Violine und Klavier Nr. 1 A-Dur op. 13

Claude Debussy
Sonate für Violine und Klavier g-Moll

Dmitrij Schostakowitsch
Sonate für Violine und Klavier op. 134

Franziska Pietsch, Violine
Josu de Solaun, Klavier
Volker Hanisch, Schauspieler

Die Welt hat extreme politische und gesellschaftliche Wandlungen erlebt. Das hatte Auswirkungen auf den Alltag und auf die Kunst. Unter großen Repressionen schrieben Komponisten dennoch große Werke. Die Musik als poetisches Sprachrohr der Seele lebendig zu erhalten, das ist die Botschaft des außergewöhnlichen Kammermusikabends unter dem Motto "MusikMACHTpoesie".

22:00 Uhr

Nachrichten

22:03 Uhr

Freispiel

30 Jahre Mauerfall
Zwischen den Staaten - Neuorientierung 1990
Von Michael Bohmeyer
Autorenproduktion 2010
Länge: ca. 56'30

Wie lebte es sich 1989-1990? Bürgerinnen und Bürger der DDR erinnern sich an die elf Monate, in denen die alten Regeln und Werte immer weniger galten - und die neuen noch nicht da waren.

Was passiert mit Menschen, wenn der Staat, in dem sie aufgewachsen sind, wegbricht? Hier erzählen ehemalige DDR-Bürger, wie sie die Zeit zwischen Mauerfall und Wiedervereinigung erlebt haben. Geschichten von gutbürgerlichen Schülern, die zu Neonazis wurden, von SED-Funktionären, die in die CDU eintraten, von Punk und Anarchie, von Hausbesetzern, von einst Systemtreuen, für die die alten Gesetze nicht mehr und die neuen noch nicht galten. Ohne Anspruch auf Vollständigkeit fängt das Feature die facettenreiche Stimmung ein, die in Ostdeutschland während der aufregenden elf Monate zwischen den Staaten herrschte.

Michael Bohmeyer, 1984 in Ost-Berlin geboren, Autor, Radiojournalist und Moderator beim „Pi Radio“, einem Freien Radio. Er war einige Jahre lang mit einer selbstgegründeten Wählergruppe Abgeordneter im Kommunalparlament seines Heimatortes, gründete mehrere Start-Ups, war Geschäftsführer eines Online-Versandhandels. Er testete an sich selbst die Auswirkungen des Bedingungslosen Grundeinkommens und gründete das Projekt „Mein Grundeinkommen“, das seither Geld per Crowdfunding sammelt, um es als einjähriges Grundeinkommen zu verschenken. Sein Buch: „Was würdest Du tun? Wie uns das Bedingungslose Grundeinkommen verändert“ erschien Anfang 2019.

23:00 Uhr

Nachrichten

23:05 Uhr

Fazit

Kultur vom Tage
Moderation: Eckhard Roelcke

Nachhaltig ausstellen
Offener Brief Museumsdirektor*innen zum Klimaschutz
Gespräch mit Dr. phil. Thomas Köhler, Berlinische Galerie

Bilderbogen deutscher Geschichte
Die Fotografin Helga Paris in der Akademie der Künste
Von Lotta Wieden

Verstellter Blick
Braunfelds Angriff aufs Museum der Moderne
Gespräch mit Nikolaus Bernau

"Lieber bringe ich dich um!"
Von Johann Bach

Seltene Bach-Nachfahren-Oper "Zanaida" unter Max Hopp in Mainz
Gespräch mit Uwe Friedrich

Was vom Osten übrig blieb 4:
Christoph Tannert
Von Gerd Brendel

Kulturpresseschau
Von Hans von Trotha

23:30 Kulturnachrichten

Von Oliver Thoma

November 2019
MO DI MI DO FR SA SO
28 29 30 31 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 1

Unsere Empfehlung heute

weitere Beiträge

Wurfsendung

Wurfsendung (Deutschlandradio)

Wurfsendungen werfen wir werktäglich sechsmal, an Samstagen und Sonntagen dreimal ins Programm. Viele einzelne Sendungen eines Tages können Sie auf der Wurfsendungsseite direkt nachhören.
Mehr

Interview

weitere Beiträge

Fazit

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur