Seit 05:05 Uhr Studio 9

Mittwoch, 19.12.2018
 
Seit 05:05 Uhr Studio 9
Tagesprogramm Dienstag, 3. Januar 2017
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Neue Musik

(Über)Anstrengung
Interpretation an der Grenze der Machbarkeit
Von Julian Kämper

Wenn technische und physische Grenzen der Interpreten gezielt überschritten werden, wird Scheitern zum kompositorischen Konzept.

01:00 Uhr

Nachrichten

01:05 Uhr

Tonart

Jazz
Moderation: Lothar Jänichen

02:00 Nachrichten

03:00 Nachrichten

04:00 Nachrichten

05:00 Uhr

Nachrichten

05:07 Uhr

Studio 9

Kultur und Politik am Morgen
Moderation: Dieter Kassel

05:30 Nachrichten

05:50 Kalenderblatt

Vor 125 Jahren: Der britische Schriftsteller J.R.R. Tolkien geboren

06:00 Nachrichten

06:20 Wort zum Tage

Kathrin Oxen
Evangelische Kirche

06:30 Nachrichten

06:40 Aus den Feuilletons

07:00 Nachrichten

07:20 Politisches Feuilleton

Verteidigung der Selbstoptimierung
Von Enno Park

07:30 Nachrichten

07:40 Interview

Smartphone
App-Art: Kreativitätsschub für Künstler und Konsumenten?
Gespräch mit Christiane Riedel, Geschäftsführerin des ZKM Zentrum für Kunst und Medien, Karlsruhe

08:00 Nachrichten

08:20 Frühkritik

"20-40-60: Unser Leben!" Generationen-Langzeitbeobachtung im ZDF
Von Michael Meyer

08:30 Nachrichten

08:50 Buchkritik

"Warum die Herren Seesterne tragen" von Anna Weidenholzer
Rezensiert von Sigrid Löffler

09:00 Uhr

Nachrichten

09:07 Uhr

Im Gespräch

Die Klimaaktivistin an der Greenpeace-Spitze
Ulrike Timm im Gespräch mit Jennifer Morgan

Wenn in knapp drei Wochen der neue US-Präsident sein Amt antritt, dürfte die Arbeit von Jennifer Morgan vor noch größeren Herausforderungen stehen als ohnehin schon. Denn die Amerikanerin ist eine der führenden Umweltaktivistinnen weltweit und Expertin für den Klimawandel - den Donald Trump bekanntlich schon einmal als Erfindung der Chinesen abgetan hat. Nach Stationen beim renommierten World Resources Institute und dem WWF steht Jennifer Morgan seit letztem Frühjahr nun zusammen mit ihrer Kollegin Bunny McDiarmid an der Spitze von Greenpeace International. Und vielleicht, sagt die 50-Jährige, die selbst schon lange in Berlin lebt, könnte gerade Deutschland zukünftig eine noch wichtigere Rolle in der internationalen Klimapolitik spielen.

Warum sie Brandenburgs Fahrradwege schätzt, eine Grünen-Politikerin zum Vorbild hat und was die US-Wahl für ihre Arbeit als Umweltaktivistin bedeutet - darüber unterhält sich Ulrike Timm mit Jennifer Morgan.

10:00 Uhr

Nachrichten

10:07 Uhr

Lesart

Das Literaturmagazin
Moderation: Joachim Scholl

Kobo übernimmt Tolino - was nun?
Gespräch mit Johannes Haupt, Chefredakteur der eBook-Online-Plattform lesen.net

Bücher lesen - Wie kriegt man Kinder und Jugendliche dazu?
Gespräch mit Simone C. Ehmig, Leiterin des Institutes für Lese- und Medienforschung der Stiftung Lesen

Literaturtipps
Von Jule Eikmann

Komische Gedichte zum Neuen Jahr
'Raststätte' von Holger Paetz
Gespräch mit dem Autor

Buchkritik:
'Professor Astrokatz - Physik ohne Grenzen' von Dominic Walliman
Rezensiert von Susanne Billig

Buchempfehlungen Januar:
"Endlose Nacht" von Barbara Hahn
Gespräch mit Barbara Wahlster

11:00 Uhr

Nachrichten

11:07 Uhr

Tonart

Das Musikmagazin am Vormittag
Moderation: Axel Rahmlow

Die Musik in der Europäischen Kulturhauptstadt Aarhus
Gespräch mit Gunnar Madsen

Soundscout: Cuico aus Hamburg
Von Martin Risel

11:30 Musiktipps

11:35 Klassik ROC

Kammermusikreihe "Die Alliierten - Großbritannien"
Gespräch mit Joachim Buhrmann, Tenor des RIAS Kammerchores und Dirigent des Forum Konzerts

12:00 Uhr

Nachrichten

12:07 Uhr

Studio 9

Kultur und Politik am Mittag
Moderation: André Hatting

13:00 Nachrichten

13:30 Uhr

Länderreport

Moderation: Heidrun Wimmersberg

Die schwierige Aufarbeitung des Kasseler NSU-Mordes
Von Ludger Fittkau

Rund 80 Zeugen, unzählige Akten, Konfrontation mit Rechtsradikalen und einem ehemaligen Verfassungsschützer, der sehr wahrscheinlich lügt: die mühselige Arbeit des NSU-Untersuchungsausschusses in Hessen läuft bereits zweieinhalb Jahre lang und wird auch 2017 noch monatelang weitergehen. Denn immer noch hat das Landtagsgremium, das insbesondere die Hintergründe des Mordes am 21 Jahre alten Halit Yozgat im April 2006 in Kassel aufarbeitet, nicht alle Akten, die es braucht. Etwa vom Bundesamt für Verfassungsschutz. Mitte 2017 wird überdies noch ein wichtiger Zeuge befragt: der hessische Ministerpräsident Volker Bouffier. Zum Zeitpunkt des Mordes an Halit Yozgat war Bouffier Landesinnenminister und hat die polizeilichen Ermittlungen in Kassel behindert.

14:00 Uhr

Nachrichten

14:07 Uhr

Kompressor

Das Kulturmagazin
Moderation: Christine Watty

Frage des Tages:
"Strange Fruit" - ein passender Song für Trumps Vereidigung?
Gespräch mit der Musikjournalistin Christian Werthschulte

Wie verändert Smartphone-Fotografie unsere Bilderwelt?
Gespräch mit Gunnar Schmidt

Smartphone:
Kommunikation im Film - vom Telefonhörer zum Chatfenster
Von Hartwig Tegeler

"Todesstern des E-commerce" - Amazon und die Beherrschung der Welt
Von Laf Überland

"Imperium" - Daniel Radcliffe infiltriert die militante Rechte
Gespräch mit Matthias Dell

14:30 Kulturnachrichten

Von Michael Leverkus

15:00 Uhr

Kakadu

15:00 Nachrichten für Kinder

15:05 Medientag

Moderation: Ulrike Jährling

Buchtipp: Überall und nirgends
Von Ilka Lorenzen-Butzmann

Spieltipp: Kullerhexe
Von Christina Valentiner-Branth

Was ist eigentlich ein E-Book?
Von Karin Hahn

15:30 Uhr

Tonart

Das Musikmagazin am Nachmittag
Moderation: Vivian Perkovic

Vor 30 Jahren:
Aretha Franklin als erste Frau in der Rock 'n' Roll Hall Of Fame
Von Vivian Perkovic

Soundscout: Cuico aus Hamburg
Von Martin Risel

Blick in die Glaskugel: Welche Musiker kommen 2017 groß raus?
Gespräch mit Andreas Müller

Wie im Holzlager von Stradivari:
Guitar Doc baut neue Gitarren aus altem Holz
Von Martin Risel

16:00 Nachrichten

17:00 Uhr

Nachrichten

17:07 Uhr

Studio 9

Kultur und Politik am Abend
Moderation: Nicole Dittmer und Julius Stucke

17:30 Kulturnachrichten

Von Michael Leverkus

18:00 Nachrichten

18:30 Uhr

Weltzeit

Moderation: Isabella Kolar

„Jetzt wird alles besser!“ - Paphos auf Zypern ist Kulturhauptstadt 2017
Von Thomas Bormann

Gemeinsam mit dem dänischen Aarhus ist Paphos auf Zypern Kulturhauptstadt Europas 2017. Paphos ist die erste Stadt Zyperns, die von der Europäischen Union zur Kulturhauptstadt ausgewählt wurde. In der Stadt an der Südwestküste des Landes leben rund 33.000 Einwohner. Paphos ist für seine römischen Mosaiken und antike Ruinen bekannt. 1980 wurde die archäologische Stätte von Kato Pafos in die Liste des Unesco-Weltkulturerbes aufgenommen. Insgesamt können sich Urlauber auf mehr als 300 kulturelle Events aus Anlass des Kulturhauptstadtjahres freuen.

19:00 Uhr

Nachrichten

19:07 Uhr

Zeitfragen. Wirtschaft und Umwelt

Magazin
Moderation: Johannes Nichelmann

Geschäfte mit 'IS'? Zementhersteller Lafarge wird angezeigt
Von Suzanne Krause

"Boycott, Divestment, Sanktionen" - BDS eine antisemitische Kampagne?
Von Thomas Klatt

Schweizer Bankgeheimnis adieu? Was sich 2017 ändert
Von Karl Dietrich Mäurer

19:30 Zeitfragen. Feature

Ohne Titel
Eine Sendung über Nichts
Von Julius Stucke

Neues Jahr, neues Glück. Schon sind alle wieder fleißig dabei und tun was. Etwas. Wer keinen Inhalt hat, bekommt wenigstens Content. Aber wie wäre es einmal mit: Nichts? Über Nichts schreiben, an Nichts arbeiten. Wir machen uns auf die Suche nach Nichts. Was nach wenig klingt aber eigentlich ziemlich viel ist. Alles und Nichts. Ist das Nichts schön? Schwarz? Groß oder klein? Halb leer oder ganz voll? Wir suchen gemeinsam mit Philosophen, Physikern, Künstlern. Und Sie? Hören einfach zu, frei nach Loriot: Sagen Sie jetzt nichts!

20:00 Uhr

Nachrichten

20:03 Uhr

Konzert

Philharmonie Berlin
Aufzeichnung vom 24.04.2016

Béla Bartók
Konzert für Klavier und Orchester Nr. 1
Konzert für Klavier und Orchester Nr. 2
Konzert für Klavier und Orchester Nr. 3

Anna Vinnitskaya, Klavier
Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin
Leitung: Marek Janowski

Die drei Klavierkonzerte Bartóks an einem Abend - ein Mammutprojekt für die Pianistin Anna Vinnitskaya, für Marek Janowski und das Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin. Es ist ein psychischer und auch physischer Kraftakt für alle Beteiligten, auch für die Hörer, das Bartók-Projekt ist eine musikalische wie auch intellektuelle Herausforderung. Die drei Werke stehen für den musikalischen Kosmos dieses grandiosen Komponisten.

22:00 Uhr

Alte Musik

Es muss von Herzen kommen
Jean-Jacques Rousseau und die Musik
Von Georg Beck

"Jean-Jacques war für die Musik geboren, nicht, um sie persönlich auszuüben, sondern, um ihre Fortschritte zu beschleunigen und um Entdeckungen zu machen. Seine Ideen innerhalb der Kunst und über die Kunst sind fruchtbar, unerschöpflich." Was man über Rousseau sagen kann, wusste er selbst am besten. Und er hat es praktischerweise gleich selber aufgeschrieben. "Rousseau aus der Sicht von Jean-Jacques", so lautet der Titel eines späten autobiographischen Dialogs. Man sieht: ein Autor mit Selbstbewusstsein, mit Witz, dazu mit umfassenden Kenntnissen und mit Leidenschaft für die Kunst. Nur, weshalb sah er die französische Musik seiner Zeit so kritisch? Weshalb vergötterte er die italienische? Und warum feiert er in seinem Singspiel "Der Dorfwahrsager" das Landleben? Ein Stück Aufklärung über einen musikliebenden Aufklärungsphilosophen.

22:30 Uhr

Studio 9 kompakt

Themen des Tages
Moderation: Kirsten Lemke

23:00 Uhr

Nachrichten

23:05 Uhr

Fazit

Kultur vom Tage
Moderation: Sigrid Brinkmann

Das Reden der Anderen: als syrischer Kabarettist und Autor in Deutschland
Gespräch mit Firas Alshater

Der spanische Filmemacher Carlos Saura wird 85
Von Wolfgang Martin Hamdorf

Postfaktisch?
Vor 125 Jahren wurde der große Melancholiker Tolkien geboren
Gespräch mit Thomas Honegger

Smartphone
Kommunikation im Film - vom Telefonhörer zum Chatfenster
Von Hartwig Tegeler

Kulturpresseschau
Von Klaus Pokatzky

23:30 Kulturnachrichten

Von Benjamin Ebeling

Januar 2017
MO DI MI DO FR SA SO
26 27 28 29 30 31 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31 1 2 3 4 5

Unsere Empfehlung heute

weitere Beiträge

Radiorecorder

Aufnehmen statt Herunterladen

(SXC - Samir Admane)

Wer möchte nicht gern von den Sendezeiten im Radio unabhängig sein? Der Deutschlandradio-Recorder macht es möglich! Radio wann immer Sie wollen, wo immer Sie wollen - kostenlos und kinderleicht. Schneiden Sie Ihre Lieblingssendungen als MP3-Datei mit, indem Sie einfach in unserer Programmvorschau auf den roten aufnehmen-Knopf rechts neben der gewünschten Sendung klicken.

Installation und Bedienung des Deutschlandradio-Recorders

Wurfsendung

Wurfsendung (Deutschlandradio)

Wurfsendungen werfen wir werktäglich sechsmal, an Samstagen und Sonntagen dreimal ins Programm. Viele einzelne Sendungen eines Tages können Sie auf der Wurfsendungsseite direkt nachhören.
Mehr

Interview

weitere Beiträge

Fazit

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur