Seit 17:05 Uhr Studio 9

Mittwoch, 13.11.2019
 
Seit 17:05 Uhr Studio 9
Tagesprogramm Montag, 30. September 2019
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Lakonisch Elegant. Das Magazin

01:00 Uhr

Nachrichten

01:05 Uhr

Tonart

Klassik
Moderation: Philipp Quiring

02:00 Nachrichten

03:00 Nachrichten

04:00 Nachrichten

05:00 Uhr

Nachrichten

05:05 Uhr

Studio 9

Kultur und Politik am Morgen
Moderation: Stephan Karkowsky

05:30 Nachrichten

05:50 Aus den Feuilletons

06:00 Nachrichten

06:20 Wort zum Tage

Jan-Hendrik Stens, Köln
Katholische Kirche

06:30 Nachrichten

07:00 Nachrichten

07:20 Politisches Feuilleton

Scheitern. Die wahre Chance
Von Hans Rusinek

07:30 Nachrichten

07:40 Interview

Die Revolte der Würde
Milo Rau verfilmt "Das Neue Evangelium" mit Flüchtlingen
Gespräch mit dem Regisseur

08:00 Nachrichten

08:30 Nachrichten

08:50 Buchkritik

"Die schweren Jahre nach dreiunddreißig" von Wiglaf Droste
Rezensiert von René Aguigah

09:00 Uhr

Nachrichten

09:05 Uhr

Im Gespräch

Weltreisende Oliver Schmidt und Elena Poddubnaya im Gespräch mit Tim Wiese

Wenn Elena Poddubnaya und Oliver Schmidt nicht als Bergführer auf Kamtschatka arbeiten, sind die Weltreisenden unterwegs; in Chile, Neuseeland, oder auch Tibet.
Immer mit dabei ihre Fahrräder, seit 2014 auch die beiden Söhne Jakob und Arthur. Jetzt geht’s wieder los, Richtung Indonesien, zu den Vulkanen.

10:00 Uhr

Nachrichten

10:05 Uhr

Lesart

Das Literaturmagazin
Moderation: Andrea Gerk

Mops des Monats September
Von Hans von Trotha

Berlin in naher Zukunft
"Die Nacht war bleich, die Lichter blinkten"
Gespräch mit Emma Braslavsky

Buchkritik:
"Trost" von Ida Hegazi Hoyer
Rezensiert von Carsten Hueck

Plaste oder Plastik
Sprache in Ost und West: Broiler
Von Ali Hassanpour

Amoklauf im Schützengraben
Der französisch-senegalesische Autor David Diop
Von Dirk Fuhrig

Straßenkritik:
"Sturmwarnung" von Günther Haug
Von David Siebert

Hörbuch:
E.M. Forster "Die Maschine steht still"
Von Andi Hörmann

11:00 Uhr

Nachrichten

11:05 Uhr

Tonart

Das Musikmagazin am Vormittag
Moderation: Mascha Drost

"Deutsche" Popkultur?
Fünfte Pop-Dekadentagung am Wochenende in Hamburg
Gespräch mit Dirk Schneider

Das muss man gehört haben... oder auch nicht: Retro
Von Uwe Wohlmacher

11:30 Musiktipps

11:45 Rubrik: Jazz

Neues Jazz-Buch:
Wolfram Knauer und "Play yourself, man"
Gespräch mit dem Autor

12:00 Uhr

Nachrichten

12:05 Uhr

Studio 9 - Der Tag mit ...

Ralf Fücks, Direktor des Zentrum Liberale Moderne
Moderation: Korbinian Frenzel

13:00 Uhr

Nachrichten

13:05 Uhr

Länderreport

Moderation: Nana Brink

"Jedes Kind will lernen"
Vor 100 Jahren 1.Waldorfschule in Stuttgart eröffnet
Von Uschi Götz

Die Erlanger Waldorfschule und ich
Philip Artelts Besuch nach 20 Jahren

Gericht in der Stadthalle
Prozess Musterfeststellungsklage gegen VW beginnt
Von Alexander Budde

14:00 Uhr

Nachrichten

14:05 Uhr

Kompressor

Das Popkulturmagazin
Moderation: Christine Watty

Die Zukunft ist chinesisch
"Sci-(No)-Fi" an der Kölner Akademie der Künste der Welt
Von Christian Werthschulte

Fundstück 160:
The Android Sisters
Money Money Money "Elektronische Verzweiflung"
Von Paul Paulun

Parallax Symmetry
Große Überblicksschau von Carsten Nicolai in Düsseldorf
Von Rudolf Schmitz

Podcastkritik: 1619
Gespräch mit Sebastian Dörfler

14:30 Kulturnachrichten

Von Cora Knoblauch

15:00 Uhr

Nachrichten

15:05 Uhr

Tonart

Das Musikmagazin am Nachmittag
Moderation: Martin Böttcher

Nacht der Gitarren
Gespräch mit Reinhardt Lulo

Nach den Wahlen
Musik und Politik in Österreich
Gespräch mit Marie Luise Lehner

Das muss man gehört haben ... oder auch nicht: Retro
Von Uwe Wohlmacher

Soundscout
Paul Weber aus Köln
Von Kerstin Poppendieck

Hallo, altes Haus: Girl Band
Von Vincent Lindig

15:30 Musiktipps

15:40 Live Session

Hat sich die Musik erschuftet - Thees Uhlmann

16:00 Nachrichten

16:30 Kulturnachrichten

Von Cora Knoblauch

17:00 Uhr

Nachrichten

17:05 Uhr

Studio 9

Kultur und Politik am Abend
Moderation: Nicole Dittmer

17:30 Kulturnachrichten

Von Cora Knoblauch

18:00 Nachrichten

18:30 Uhr

Weltzeit

Moderation: Miriam Rossius

70 Jahre nach Gründung der Volksrepublik
Chinas Selbstbild heute
Von Axel Dorloff

Gespräch mit Shi Ming, Journalist und Autor

China auf dem Weg zur militärischen Supermacht
Von Axel Dorloff

Der 1. Oktober 1949 ist von einem mächtigen Mythos geprägt. Wie hat er sich gewandelt, auf welche Art von Selbstbild und Inszenierung setzt die Führung heute?

China feiert das Gründungsjubiläum unter anderem mit einer gigantischen Militärparade in Peking. Staats- und Parteichef Xi Jinping träumt von einem „starken Militär“, er hat sich selbst zum Oberbefehlshaber gemacht und den Streitkräften die größte Reform ihrer Geschichte verordnet. Sein langfristiges Ziel: die USA als militärische Supermacht herauszufordern.

19:00 Uhr

Nachrichten

19:05 Uhr

Zeitfragen. Politik und Soziales

Magazin
Moderation: Carsten Burtke

Datensammeln im Taxi
Wie New York Künstliche Intelligenz für politische Entscheidungen nutzt
Von Thomas Reintjes

Das Amt und die Daten
Künstliche Intelligenz in der Öffentlichen Verwaltung
Von Peggy Fiebig

19:30 Zeitfragen. Feature

Klassenkampf im Unternehmen
Mobbing gegen Betriebsräte
Von Gerhard Schröder

Das Berliner City Hostel ‚wombat‘s‘ war eine Goldgrube. Trotzdem wurde es zum 31. August 2019 geschlossen. Der Grund: Die Beschäftigten waren so dreist und hatten einen Betriebsrat gegründet und die Bezahlung nach Tarif durchgesetzt. Für die Geschäftsleitung war das zu viel, sie machten das Hostel dicht. In den schnell wachsenden Dienstleistungsbranchen, in denen Niedriglöhne zum Geschäftsmodell gehören, ist so ruppiges Gebaren keine Seltenheit. Da werden Betriebsräte gemobbt, ausgegrenzt, fertig gemacht, nicht selten mithilfe hochspezialisierter Anwaltskanzleien.

20:00 Uhr

Nachrichten

20:03 Uhr

In Concert

Stage Club, Hamburg
Aufzeichnung vom 22.01.2019

Rolf Kühn Quartet: "Yellow & Blue"
Rolf Kühn, Klarinette
Frank Chastenier, Klavier
Lisa Wulff, Bass
Tupac Mantilla, Schlagzeug und Perkussion

Moderation: Matthias Wegner

Auch im 90. Lebensjahr ist die Spielfreude der Jazzlegende Rolf Kühn ungebremst.

21:30 Uhr

Einstand

Von der Musikhochschule zu "Fridays for Future"
Die Hornistin Isabel Hunter
Von Corinna Thaon

Das Horn ist IHR Instrument. Isabel Hunter arbeitet hart, damit der Traumberuf Musikerin in Erfüllung geht. Dennoch engagiert sich die 19-Jährige auch in sozialen Projekten, für Umweltschutz und 'Fridays for Future'.

Isabel Hunter weiß, was sie möchte: Waldhorn spielen, eines Tages eine Hornistin sein und ein erfülltes Leben haben. Die 19-jährige Berlinerin geht dafür schon länger konsequent ihren Weg. Sie wählte für sich das Musikgymnasium Schloss Belvedere in Weimar aus, um im Hochbegabtenzentrum der Musikhochschule Franz Liszt bei Robinson Wappler zu studieren. Sie übte zielstrebig für ‚Jugend musiziert‘ und gewann hier in den vergangenen Jahre viele Preise. Isabel Hunter hat einen Plan und doch ist vieles noch offen. Sie begeistert sich für Kammer- und Orchestermusik; manchmal spielt sie sogar schon als Aushilfe. Im Frühjahr trat sie auch als Solistin auf, mit dem Hornkonzert von Reinhold Glière. Neben ihrer Musik engagiert sich die junge Musikerin auch für soziale Projekte und den Umweltschutz. Bei den Protesten ‚Fridays for Future‘ war sie bisher immer mit dabei. In diesem Sommer hat die Hornistin ihr Abitur gemacht und bewirbt sich nun an verschiedenen Musikhochschulen.

22:00 Uhr

Nachrichten

22:03 Uhr

Kriminalhörspiel

Heilige Mörderin (1/2)
Nach dem Roman von Keigo Higashino
Übersetzung: Ursula Gräfe
Bearbeitung und Regie: Janine Lüttmann
Mit: Peter Kurth, Sascha Icks, Sonja Beißwenger, Samuel Weiss, Anne Müller, Wolf-Dietrich Sprenger, Gerd Wameling, Tilo Werner, Karoline Eichhorn, Hedi Kriegeskotte, Julian Greis, Michael Prelle, Eva Gosciejewicz, Marie Jung
Ton: Gerd-Ulrich Poggensee
Produktion: NDR 2018
Länge: 53'38
(Teil 2 am 07.10.2019)

Ein fast perfekter Mord? Yoshitaka Mashiba wird tot im Wohnzimmer aufgefunden, neben sich eine verschüttete Tasse Kaffee. Die Polizei tappt im Dunkeln.

Yoshitaka Mashiba war ein gutaussehender, wohlsituierter Mann. Mit seiner attraktiven Frau Ayane schien er eine Bilderbuchehe zu führen. Doch diese fußte auf einer gnadenlosen Abmachung. Sollte Ayane ihm innerhalb einer bestimmten Frist keinen Nachwuchs schenken, wird er sich von ihr trennen. Ayane wusste, dass sie diese Bedingung kaum erfüllen kann und verabschiedete sich nach einer gemeinsamen Aussprache, um ihre kranken Eltern zu besuchen. Einen Tag später liegt Yoshitaka tot in seinem Wohnzimmer, neben sich eine verschüttete Tasse Kaffee.

Keigo Higashino wurde 1958 in Osaka, Japan, geboren. Nach seinem Ingenieurs-Studium begann er Kriminalromane zu schreiben. Viele seiner Bücher wurden für Kino und Fernsehen adaptiert und mit Preisen ausgezeichnet. Sein größter Erfolg war „Verdächtige Geliebte“, das sich in seiner Heimat mehr als zwei Millionen Mal verkauft hat. Er lebt zurückgezogen in Tokio.

23:00 Uhr

Nachrichten

23:05 Uhr

Fazit

Kultur vom Tage
Moderation: Gabi Wuttke

Neue Präsidentin des Goethe-Instituts
Gespräch mit der Ethnologin Carola Lentz

Ruangrupa
Was planen die Kuratoren der nächsten documenta?
Von Lena Bodewein

Global Museum
Eine kritische Befragung des westlichen Kanons der Kunst
Gespräch mit Susanne Gaensheimer, Direktorin der Kunstsammlungen Nordrhein Westfalen

Festival „Berlin bleibt! - Stadt, Kunst, Zukunft“ - Zwischenbericht
Von Gerd Brendel

Deutsche Welle in Moskau unter Druck
Eine Retourkutsche?
Von Thielko Grieß

Kulturpresseschau
Von Hans von Trotha

23:30 Kulturnachrichten

Von Christian Riedel

September 2019
MO DI MI DO FR SA SO
26 27 28 29 30 31 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 1 2 3 4 5 6

Unsere Empfehlung heute

Festival Musik im ParadiesEine Orgel aus fünf Menschen
Das französische Ensemble Consort Brouillamini bei einer Probe in der Klosterkirche Paradyż (Lubuskie) beim Festival "Musik im Paradies" 2019 (Cezary Zych/Muzyka w raju)

Ganz alte Musik aus dem Herzen Europas und Orgelmusik Johann Sebastian Bachs für Blockflötenensemble - das Festival "Muzyka w Raju" im Kloster Paradies in Westpolen ist bekannt für Entdeckungen hochbegabter Nachwuchsmusiker und unbekannter Musik.Mehr

weitere Beiträge

Wurfsendung

Wurfsendung (Deutschlandradio)

Wurfsendungen werfen wir werktäglich sechsmal, an Samstagen und Sonntagen dreimal ins Programm. Viele einzelne Sendungen eines Tages können Sie auf der Wurfsendungsseite direkt nachhören.
Mehr

Interview

weitere Beiträge

Fazit

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur