Seit 23:05 Uhr Fazit

Mittwoch, 13.11.2019
 
Seit 23:05 Uhr Fazit
Tagesprogramm Montag, 2. September 2019
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Lakonisch Elegant. Das Magazin

01:00 Uhr

Nachrichten

01:05 Uhr

Tonart

Klassik
Moderation: Haino Rindler

„Ich eigne mich nicht, Konzerte zu geben“, bekannte Frederic Chopin gegenüber Franz Liszt. „Die Menge schüchtert mich ein, ihr Atem erstickt, ich verstumme vor den fremden Gesichtern.“ Liszt hingegen galt als Salonlöwe, als Womanizer, als glänzender Showman. Dass diese beiden Klaviervirtuosen des 19. Jahrhunderts mehr verband als ihre Gegensätze, zeigt das Album Chopin - Liszt. Die georgische Pianistin Mariam Batsashvili legt poetische Spuren frei, zeigt den besonnenen Liszt und ebenso den aufregenden Chopin - kurz: zwei klischeebehaftete Komponisten von einer ungekannten Seite.
Die Poesie des Klangs, kaum jemand hat sie mehr verkörpert als der Pianist Claudio Arrau. Mit der Burleske für Klavier und Orchester von Richard Strauss präsentieren wir ein weiteres exklusives Fundstück aus dem Musikarchiv von Deutschlandfunk Kultur. Außerdem dirigiert Ernest Ansermet Maurice Ravels Ballettmusik „Ma mère l’oye“, Tenor Nicolai Gedda ist zu Gast beim Radio-Symphonie-Orchester Berlin, und das Kronos Quartet lässt nichts weniger als das Universum erklingen.

02:00 Nachrichten

03:00 Nachrichten

04:00 Nachrichten

05:00 Uhr

Nachrichten

05:05 Uhr

Studio 9

Kultur und Politik am Morgen
Moderation: Dieter Kassel

05:30 Nachrichten

05:50 Aus den Feuilletons

06:00 Nachrichten

06:20 Wort zum Tage

Andrea Wilke, Erfurt
Katholische Kirche

06:30 Nachrichten

07:00 Nachrichten

07:20 Politisches Feuilleton

Zeitgeschichte ohne Zeitzeugen
Von Prof. Dr. Martin Sabrow

07:30 Nachrichten

07:40 Interview

Nach den Wahlen
Wie der politische Umbruch das Kulturleben beeinflusst
Gespräch mit Hasko Weber, Intendant des Schauspiel Stuttgart

08:00 Nachrichten

08:30 Nachrichten

08:50 Buchkritik

"Petit Piment" von Alain Mabanckou
Rezensiert von Birgit Koß

09:00 Uhr

Nachrichten

09:05 Uhr

Im Gespräch

Autorin Heide Sommer im Gespräch mit Annette Riedel

Heide Sommer war die Sekretärin von Rudolf Augstein, Fritz Raddatz und Carl Zuckmayer, um nur einige ihrer berühmten Chefs zu nennen. Warum es in dieser Arbeit um weit mehr als Manuskript-Tippen und Korrekturlesen ging - darüber hat sie nun ein Buch geschrieben.

10:00 Uhr

Nachrichten

10:05 Uhr

Lesart

Das Literaturmagazin
Moderation: Frank Meyer

Blick eines Schriftstellers auf die Landtagswahlen in Brandenburg & Sachsen
Gespräch mit Clemens Meyer

Wie illustriert man Sex?
Antworten vom Netzwerk deutscher Zeichnerinnen "SPRING"
Gespräch mit Nina Papaglies

Straßenkritik:
"Mörder ohne Gesicht" von Henning Mankell
Von Nadja Baschek

Buch meines Lebens:
"Berliner Kindheit um neunzehnhundert" von Walter Benjamin
Von Zafer Senocak

Buchkritik:
"Erinnerungen aus dem Warschauer Aufstand" von Miron Białoszewski
Rezensiert von Wolfgang Schneider

Hörbuch:
"Der Zauberer von Oz" von Lyman Frank Baum
Von Tobias Wenzel

11:00 Uhr

Nachrichten

11:05 Uhr

Tonart

Das Musikmagazin am Vormittag
Moderation: Matthias Mauersberger

Zum Tod von Edo Zanki
Von Mathias Mauersberger

Transborders
Ein Happening mit Musik an der österreichisch-slowenischen Grenze
Von Maria Motter

Velvet Negroni "Neon Brown"
Von Christoph Möller

Das muss man gehört haben... oder auch nicht: Clubmusik
Von Gesine Kühne

„Here & Now 2”- die Pianistin und Arrangeurin Maria Baptist
Gespräch mit der Musikerin

11:30 Musiktipps

11:45 Rubrik: Jazz

12:00 Uhr

Nachrichten

12:05 Uhr

Studio 9 - Der Tag mit ...

Michael Koß, Parteienforscher
Moderation: Korbinian Frenzel

13:00 Uhr

Nachrichten

13:05 Uhr

Länderreport

Moderation: Nana Brink

Landtagswahl Brandenburg
Ergebnisse und wie geht es jetzt weiter
Gespräch mit der Landeskorrespondentin Vanja Budde

Landtagswahl Sachsen
Ergebnisse und wie geht es jetzt weiter
Gespräch mit dem Landeskorrespondenten Bastian Brandau

Das Problem sind wir
Ein Bürgermeister in Sachsen kämpft für die Demokratie
Interview mit Dirk Neubauer, Bürgermeister in Augustusburg

14:00 Uhr

Nachrichten

14:05 Uhr

Kompressor

Das Popkulturmagazin
Moderation: Max Oppel

"Joker" mit Joaquin Phoenix
Düsterer geht's nicht
Gespräch mit Patrick Wellinski

Youtube als Radikalisierer
Neue Studie
Von Jan Rähm

Bodyshaming in der Opernkritik?
Von Franziska Stürz

Fundstück 159:
Banda - Drummed Message
Von Paul Paulun

14:30 Kulturnachrichten

Von Susanne Balthasar

15:00 Uhr

Nachrichten

15:05 Uhr

Tonart

Das Musikmagazin am Nachmittag
Moderation: Andreas Müller

Heute werden die Preisträger*innen des "Opus Klassik" bekanntgegeben
Gespräch mit Rainer Pöllmann

Velvet Negroni "Neon Brown"
Von Christoph Möller

Studiogast: Tara Nome Doyle

Big in USA
Gespräch mit Kim Petras

Das muss man gehört haben ... oder auch nicht: Clubmusik
Von Gesine Kühne

Soundscout:
The Temper Tree aus Ludwigshafen
Von Martin Risel

Wochenvorschau
Gespräch mit Dirk Schneider

15:30 Musiktipps

15:40 Live Session

Tara Nome Doyle

16:00 Nachrichten

16:30 Kulturnachrichten

Von Susanne Balthasar

17:00 Uhr

Nachrichten

17:05 Uhr

Studio 9

Kultur und Politik am Abend

17:30 Kulturnachrichten

Von Susanne Balthasar

18:00 Nachrichten

18:30 Uhr

Weltzeit

Moderation: Margarete Wohlan

Proteste vor der Regionalwahl
Gefahr für Putin 2024?
Gespräch mit Gesine Dornblüth

Unionsgeflüster
Russland und Weißrussland
Von Thielko Grieß

Es dringt wenig an die Öffentlichkeit, aber die Verhandlungen laufen: zwischen Russland und Weißrussland über eine stärkere Integration, ja sogar eine Union beider Länder. Grundlage dafür ist der von beiden Seiten im Jahr 1999 geschlossene Unionsvertrag. Für Wladimir Putin könnte er die Lösung für ein Problem sein, dass er hat: Er darf nach der aktuellen Amtszeit 2024 nicht erneut russischer Präsident werden. Lukaschenko dagegen, so ist zu hören, wehrt sich vehement gegen die Union. Seit der Annexion der Krim 2014 betont er sogar vermehrt die Eigenständigkeit Weißrusslands. Bis Dezember dieses Jahres wollen beide Seiten ihre Verhandlungen abschließen.

19:00 Uhr

Nachrichten

19:05 Uhr

Zeitfragen. Politik und Soziales

Magazin

Sprachförderung in Kitas
Zu wenig Personal, zu große Gruppen
Von Vivien Leue

Schulsozialarbeiter
Schlüssel zu mehr Chancengleichheit
Von Philip Banse

19:30 Zeitfragen. Feature

Wenn man plötzlich die Jahre zählt
Ein Familiengespräch übers Älterwerden
Von Stefanie Müller-Frank
(Wdh. v. 26.11.2018)

Keine Frage: Wir werden alle älter. Aber wer spricht tatsächlich darüber? Und mit wem? Gerade da, wo wir am direktesten mit dem Thema konfrontiert sind, fallen die Gespräche übers Älterwerden am schwersten. Wie spricht man es an, wenn die eigenen Eltern gebrechlich werden und sich die Rollen umkehren? Was, wenn man plötzlich an sich selbst merkt, dass man anfängt, die Jahre zu zählen? Verändert einen das Älterwerden tatsächlich - oder sind das nur die Erwartungen von außen? Und kann das vielleicht sogar entlastend sein?

Die Autorin hat eine Familie gefunden, die bereit war, sich gemeinsam an einen Tisch zu setzen und gegenseitig zuzuhören. Alle vier sind sie in einer Lebensphase, die einen Umbruch in ihrem Leben verspricht. Die Eltern Mitte 60, kurz vor und kurz nach der Rente, die beiden Töchter Anfang 30, die jüngere von beiden selbst bald Mutter. Was bei diesem Gespräch auf den Tisch kommt, ist auch für die Familie selbst überraschend.

20:00 Uhr

Nachrichten

20:03 Uhr

In Concert

Cully Jazz Festival
Aufzeichnung vom 08.04.2019

Aksham:
Elina Duni, Gesang
David Enhco, Trompete
Marc Perrenoud, Piano
Florent Nisse, Bass
Fred Pasqua, Schlagzeug

Moderation: Matthias Wegner

21:30 Uhr

Einstand

Auf den Punkt
Der Internationale ARD-Musikwettbewerb beginnt in München

Der 68. Internationale Musikwettbewerb der ARD findet in diesem Jahr in den Fächern Klarinette, Violoncello, Fagott und Schlagzeug statt. Aus aller Welt werden dann wieder junger Musikerinnen und Musiker nach München kommen, um einen der begehrten Preise zu ergattern. Einfach wird das nicht, denn wer einen Preis bekommt, der muss in allen Wettbewerbsrunden auf den Punkt genau spielen und obendrein die Jury überzeugen. 2018 wurden vier erste Preise und eine ganze Reihe von weiteren Preisen und Sonderpreisen vergeben. Doch nicht allein das ist es, was zählt. Den jungen Musikern und Ensembles öffnete sich so manche Tür und im Frühjahr waren sie gemeinsam auf Tour beim Festival der Preisträger.

Im ‚Einstand‘ zu hören sind einige der überzeugendsten Musikerinnen und Musiker von 2018.

22:00 Uhr

Nachrichten

22:03 Uhr

Kriminalhörspiel

Bahlkes letzte Liebe
Von Oliver Bukowski
Regie: Joachim Staritz
Mit: Gerd Haucke, Gisela Schneeberger, Brigitte Mira, Margit Bendokat, Horst Lebinsky
Ton und Technik: Bernd Friebel und Barbara Zwirner
Produktion: Deutschlandradio Berlin / NDR 1996
Länge: 52'28
(Wdh. v. 28.04.1997)

Bahlke gibt alles: Um seine geliebte Katja zu befreien, kidnappt er die Richterin, die sie hinter Gitter gebracht hat. Doch Mutter Bahlke kriegt von dem Damenwechsel gar nichts mit.

Um seine geliebte Katja aus dem Knast zu holen, beschließt Henning Bahlke, aufs Ganze zu gehen. So landet die Richterin Dr. Beate Nelken nicht wie geplant auf ihrer Urlaubsinsel Sylt, sondern gefesselt als Geisel in Hennings Wagen. Der unfreiwillige Ausflug führt sie zu Mutter Bahlke, die in ihr die künftige Schwiegertochter sieht. Als Katja plötzlich auftaucht, überschlagen sich die tragikomischen Ereignisse. Bahlke begreift, dass er die Situation nicht mehr im Griff hat.

Oliver Bukowski, 1961 in Cottbus geboren, studierte Philosophie und Sozialwissenschaften und lebt als Autor in Berlin. Er schreibt Theaterstücke und Hörspiele. Für Deutschlandradio schrieb er die Krimi-Reihe „Serjosha & Schultz“ sowie unter anderem „Abseits der Route“ (2012) und „Primetime“ (2013). Der degradierte Hauptkommissar Morten van de Jørgensen, genannt Snaps, ermittelte 2014 in „Snaps“ und 2016 in „Schwenkfutter“.

23:00 Uhr

Nachrichten

23:05 Uhr

Fazit

Kultur vom Tage
Moderation: Britta Bürger

No future architecture
Das Futurium in Berlin vor seiner Eröffnung
Gespräch mit Nikolaus Bernau

Maskulinität
Ausstellung über Männlichkeitsbilder in der zeitgenössischer Kunst
Gespräch mit Eva Birkenstock, Direktorin des Kunstvereins Düsseldorf

Dicke Figuren auf der Opernbühne muss man dick nennen dürfen
Von Franziska Stürz

Unzeitgemässer Knabenchor?
Christian Heiß übernimmt die Regensburger Domspatzen
Gespräch mit Christian Heiß

Die Cellistin von Auschwitz
Anita Lasker-Wallfisch
Von Sabina Matthay

Kulturpresseschau
Von Hans von Trotha

23:30 Kulturnachrichten

Von Christian Neugebauer

September 2019
MO DI MI DO FR SA SO
26 27 28 29 30 31 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 1 2 3 4 5 6

Unsere Empfehlung heute

Hörspiel: Fremde in der StadtDer Absprung
Installation Der Absprung (Johannes Scherzer)

Leerstadt schrumpft. Die Landrätin begegnet dem Wandel mit der Aufnahme von Geflüchteten. Nicht wenige Bürger sind besorgt. Während im Stadttheater ein multinationales Ensemble den Hauptmann von Köpenick probt, eskaliert die Situation. Mehr

Konzert: Musikkulturen aus AfrikaAfro-Sonic Mapping
(Foto: Satch Hoyt)

Welche Klangverwandtschaften gibt es zwischen Dakar und New Orleans, zwischen Hip Hop, Jazz und der afrikanischen Kalimba? Der Künstler Satch Hoyt verbindet Musikaufnahmen aus der Kolonialzeit mit aktuellen Sounds aus Afrika und Amerika.Mehr

Cristian Măcelaru in StockholmGiselle macht Revolution
Der Dirigent Cristian Mӑcelaru (Sorin Popa/DSO Berlin)

Ein druckfrisches Cellokonzert und eine Revolutionssinfonie spielen Gastsolist Truls Mørk und das Schwedische Rundfunk-Sinfonieorchester unter Leitung von Cristian Măcelaru: Werke von Victoria Borisova Ollas und Dmitrij Schostakowitsch.Mehr

weitere Beiträge

Wurfsendung

Wurfsendung (Deutschlandradio)

Wurfsendungen werfen wir werktäglich sechsmal, an Samstagen und Sonntagen dreimal ins Programm. Viele einzelne Sendungen eines Tages können Sie auf der Wurfsendungsseite direkt nachhören.
Mehr

Interview

weitere Beiträge

Fazit

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur