Seit 23:50 Uhr Kulturpresseschau
Montag, 23.11.2020
 
Seit 23:50 Uhr Kulturpresseschau
Tagesprogramm Dienstag, 1. September 2020
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Neue Musik

Die gründliche Umwälzung aller Verhältnisse
Musik der Revolution, Revolution der Musik
Von Florian Neuner

Ob Französische Revolution oder Oktoberrevolution: Komponisten suchen nach ihrer Rolle im politischen Kampf.

01:00 Uhr

Nachrichten

01:05 Uhr

Tonart

Jazz
Moderation: Vincent Neumann

02:00 Nachrichten

03:00 Nachrichten

04:00 Nachrichten

05:00 Uhr

Nachrichten

05:05 Uhr

Studio 9

Kultur und Politik am Morgen
Moderation: Liane von Billerbeck

05:30 Nachrichten

05:50 Aus den Feuilletons

06:00 Nachrichten

06:20 Wort zum Tage

Martin Wolf, Mainz
Katholische Kirche

06:30 Nachrichten

07:00 Nachrichten

07:20 Politisches Feuilleton

Die ängstlichen Intellektuellen
Von Milosz Matuschek

07:30 Nachrichten

07:40 Interview

"Die Ältern"
Was wird aus Vater & Mutter, wenn die Kinder ausziehen?
Gespräch mit Jan Weiler

08:00 Nachrichten

08:30 Nachrichten

08:50 Buchkritik

"Ein Tag wird kommen" von Giulia Caminito
Rezensiert von Anne Kohlick

09:00 Uhr

Nachrichten

09:05 Uhr

Im Gespräch

Liedermacher Hubert von Goisern im Gespräch mit Katrin Heise

Mit seiner Musik hat Hubert von Goisern fast die ganze Welt bereist. So kamen zur österreichischen Mundart des Liedermachers, seinem Jodeltalent und der Ziehharmonika immer mehr nicht-alpine Klänge dazu. Jetzt kann man von ihm auch einen Roman lesen.

10:00 Uhr

Nachrichten

10:05 Uhr

Lesart

Das Literaturmagazin
Moderation: Andrea Gerk

Denkräume: Von Orten und Ideen
Gespräch mit Simone Jung und Jana Marlene Mader

Buch meines Lebens:
"Wovon wir reden, wenn wir von Liebe reden" von R. Carver

"NILS: Von Tod und Wut. Und von Mut" von Melanie Garanin
Rezensiert von Kim Kindermann

Literaturtipps
Von Susanne von Schenck

...liest ein Bild
Gespräch mit Claus Leggewie

11:00 Uhr

Nachrichten

11:05 Uhr

Tonart

Das Musikmagazin am Vormittag
Moderation: Mascha Drost

Konkurs der Columbia Artists Management
Das Ende der Künstleragentur?
Gespräch mit Sonia Simmenauer

Ewige Diva
Welche Bedeutung hat die Callas heute?
Gespräch mit Uwe Friedrich

Rockfield Studios
Welthits vom Baunernhof in Wales
Von Torben Ostermann

11:30 Musiktipps

11:40 Chor der Woche

Cantemus Gundelfingen
Von Nicolas Hansen

11:45 Rubrik: Klassik

12:00 Uhr

Nachrichten

12:05 Uhr

Studio 9 - Der Tag mit ...

Ulrike Herrmann, taz
Moderation: Anke Schaefer

13:00 Uhr

Nachrichten

13:05 Uhr

Länderreport

Moderation: Nana Brink

Tagestouristen erwünscht!
MekPom hebt Reiseverbot auf
Gespräch mit Silke Hasselmann

Ja mir san mit dem Radl da!
Bike-Läden boomen in Berlin
Von Anja Nehls

Die schwierige Suche nach einer barrierefreien Wohnung
Von Vivien Leue

Endlich wieder Singen!
Wie der Leipziger Thomanerchor durch die Krise kommt
Von Alexandra Gerlach

14:00 Uhr

Nachrichten

14:05 Uhr

Kompressor

Das Popkulturmagazin
Moderation: Gesa Ufer

Wie man's macht...
Sind genderneutrale Berlinale-Preise problematisch?
Gespräch mit Mariette Rissenbeek

"Resistance is Female"
Arabisches Filmfestival Alfilm Berlin
Gespräch mit Claudia Jubeh

Gestalten! Platte aller Platten - WBS-70
Von Nikloaus Bernau

14:30 Kulturnachrichten

Von Michael Mellinger

15:00 Uhr

Nachrichten

15:05 Uhr

Tonart

Das Musikmagazin am Nachmittag
Moderation: Oliver Schwesig

„The Third Gleam“
Das neue Album der Avett Brothers
Von Marcel Anders

Antilopen Gang mit neuem Album "Adrenochrom"
Gespräch mit Kolja Podkowik

Britische Clubmusik und Hiphop
Disclosures "Energy
Von Natalie Klinger

15:30 Musiktipps

15:40 Live Session

16:00 Nachrichten

16:30 Kulturnachrichten

Von Michael Mellinger

17:00 Uhr

Nachrichten

17:05 Uhr

Studio 9

Kultur und Politik am Abend
Moderation: Julius Stucke

17:30 Kulturnachrichten

Von Michael Mellinger

18:00 Nachrichten

18:30 Uhr

Weltzeit

Moderation: Andre Zantow

Jamaika auf Identitätssuche
Bob Marleys Erben formieren sich neu 
Von Georg Milz

Er hat mehr Nummer-eins-Hits als Bob Marley und ist nun nach zehn Jahren im US-Gefängnis zurück in seiner Heimat: Der jamaikanische Dancehall-Papst Buju Banton. Oft stand er in der Kritik wegen homophoben Äußerungen, Gewalt und Drogengeschäften. Nun gibt er sich geläutert und motiviert, die Jugend Jamaikas zum Besseren zu verändern. Am 3. September sind Parlamentswahlen, und ähnlich wie Buju Banton emanzipiert sich die Insel von ihrer Vergangenheit: weg mit der Bob-Marley Nostalgie, dem kolonialen Erbe und sogar Königin Elisabeth II. als Staatsoberhaupt, ohne dabei aber auf Altbewährtes zu verzichten.

19:00 Uhr

Nachrichten

19:05 Uhr

Zeitfragen. Wirtschaft und Umwelt

Magazin

Pflege top, Gastro flop?
Ausbildung in Zeiten von Corona
Von Melahat Simsek

Geldströme
Ostdeutschland in der Transferfalle?
Von Jonas Ochsmann

19:30 Zeitfragen. Feature

Wildwuchs im öffentlichen Raum
Wem gehören Bürgersteige, Straßen und Plätze?
Von Beate Krol
(Wdh. v. 26.11.2019)

Der öffentliche Raum ist zu einer Arena konkurrierender Interessen geworden: Privatwirtschaftliche Nutzung einerseits, öffentlicher Versammlungsraum andererseits. Welche Zukunft haben gemeinschaftlich finanzierte Orte?

Vor 30 Jahren bangten Stadtentwickler und Soziologen um die Zukunft des öffentlichen Raums. Öde, leer und trostlos sahen Plätze, Parks und Bürgersteige damals aus. Ein unvermeidliches, fremdes Stück Draußen auf dem Weg zum trauten, privaten Drinnen. Inzwischen macht das Wort von der Übernutzung die Runde. Auf Bürgersteigen und Plätzen machen sich Cafés und Restaurants breit, Anbieter von Leihfahrrädern und E-Scootern nutzen den öffentlichen Raum als kostenlose Abstellfläche. Betreiber von Geldautomaten planen Gehwege als Warteräume ein und Yogalehrer sparen sich den Kursraum und verlagern ihre Kurse in öffentliche Parks. Die Idee des öffentlichen Raums als Markt- und Versammlungsplatz wandelt sich und ist zu einer Arena konkurrierender Interessen geworden. Was passiert, wenn der öffentliche Raum immer häufiger und selbstverständlicher privatwirtschaftlich genutzt wird? Wird er aufgewertet, weil ihn die Menschen als verlängertes Wohnzimmer lieben und schätzen? Oder verwahrlost er, weil auf den gemeinschaftlich finanzierten Orten alles möglich und erlaubt zu sein scheint?

20:00 Uhr

Nachrichten

20:03 Uhr

Konzert

RundfunkchorLounge
silent green Kulturquartier, Berlin
Aufzeichnung vom 26.08.2020

Maeterlincks Traumwelt

Jean Absil
Vier Gesänge nach Gedichten von Maeterlinck

Gabriel Fauré
Impromptu op. 86 für Harfe solo

Claude Debussy / Henri Pierre Eduard Mouton
"Pelléas et Melisande"
nach dem Drama von Maurice Maeterlinck für Violine, Violoncello und Klavier

Bob Dylan
"You’re gonna make me lonesome"
(arr. von Philip Mayers für Gesang, Alt-Flöte, Violine, Violoncello und Klavier)

Paul Dukas
"La Plainte au Loine du Faune" für Klavier solo

Hans Krása
Drei Lieder nach Gedichten von Arthur Rimbaud
Für Bariton, Klarinette, Viola und Violoncello

Philip Mayers
"Stèle" nach einem Poem von Christopher John Brennan
für Tenor, Glasharfe, Viola, Flöte, Klavier, Crotales

Darius Milhaud
"Adieu" nach Arthur Rimbaud für Sopran, Flöte, Viola und Harfe

Daniela Braun, Violine
Eve Wickert, Viola
Anna Carewe, Violoncello
Rebecca Lenton, Flöte
Meriam Dercksen, Klarinette
Markus Thalheimer, Harfe
Philip Mayers, Klavier
Barbara Berg, Sopran
Josette Micheler, Mezzosopran
Holger Marks, Tenor
Sören von Billerbeck, Bariton
Rundfunkchor Berlin

Gast: Prof. Dr. Timo Storck, Psychoanalytiker
Moderation und Gesang: Gayle Tufts

22:00 Uhr

Nachrichten

22:03 Uhr

Feature

Ich war’ s nicht, Berkan ist es gewesen
Über Fantasiegefährten (nicht nur) bei Kindern
Von Susanne Franzmeyer
Regie und Ton: die Autorin
Produktion: Deutschlandfunk Kultur 2020
Länge: 55'53
(Ursendung)

Sie heißen Berkan, Frau Klöne oder „der Bauer“. Sie sind schwer zu greifen, denn sie entstehen im Kopf. Doch sie haben handfeste Folgen. Fantasiegefährten machen ihr eigenes Ding - und sie geben nur sehr selten Interviews.

Warum haben manche Kinder Fantasiegefährten und andere nicht? Und wie sollen besorgte Eltern damit umgehen, wenn ein weiterer Teller am Tisch für ein solches Phantom gedeckt werden soll? Kinder können den Erwachsenen oft nicht gut begreifbar machen, welch wichtige Rolle die geisterhaften Gestalten für sie spielen. Aber die Erwachsenen können es manchmal. Nämlich die, die selbst als Kind Fantasiegefährten hatten. Die treuen Begleiter ihrer Kindheit werden nämlich in der Regel nicht vergessen. Und mit zunehmendem Alter wächst auch die Fähigkeit, Erklärungen für das früher Unerklärliche zu finden. Manchmal kann auch eine Psychologin dort helfen, wo gar kein Licht ins Dunkel kommt.

Susanne Franzmeyer, geboren 1978 in Berlin, absolvierte die EBU Master School on Radio Features. Songwriterin unter dem Pseudonym Susius, 2009 Debüt-Album. Mehrfach ausgezeichnete Feature- und Hörspielmacherin. Ihre Doku-Serie „Stilübungen, musikalisch - eine Gratwanderung, bei der alles erlaubt ist“ (Doku-Serie für Deutschlandfunk Kultur/Echtzeit) wurde beim Prix Europa 2019 in der Kategorie Radio Music nominiert.

23:00 Uhr

Nachrichten

23:05 Uhr

Fazit

Kultur vom Tage
Moderation: Gabi Wuttke

Verspätet: Marina Abramovićs Opernprojekt
"7 Deaths of Maria Callas" in München
Gespräch mit Jörn Florian Fuchs

Gleichschaltung
Rücktritte an Budapester Uni für Film und Schauspiel
Gespräch mit Wilhelm Droste

"Keine Bühne dem Täter"
Der 8. Verhandlungstag nach dem Anschlag in Halle
Gespräch mit Esther Dischereit

Alles auf Anfang?
Standortentscheidung für documenta-Institut aufgehoben
Von Ludger Fittkau

Neues Mahnmal
Zur polnischen Erinnerungskultur in Berlin
Gespräch mit Florian Kellermann

Kulturpresseschau
Von Tobias Wenzel

23:30 Kulturnachrichten

Von Christian Riedel

September 2020
MO DI MI DO FR SA SO
31 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 1 2 3 4

Unsere Empfehlung heute

weitere Beiträge

Wurfsendung

Wurfsendung (Deutschlandradio)

Wurfsendungen werfen wir werktäglich sechsmal, an Samstagen und Sonntagen dreimal ins Programm. Viele einzelne Sendungen eines Tages können Sie auf der Wurfsendungsseite direkt nachhören.
Mehr

Interview

weitere Beiträge

Fazit

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur