Seit 14:05 Uhr Kompressor

Donnerstag, 21.11.2019
 
Seit 14:05 Uhr Kompressor
Tagesprogramm Samstag, 14. September 2013
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Lange Nacht

Der Mann in Schwarz
Eine Lange Nacht über Johnny Cash
Von Michael Groth
Regie: Rita Höhne
(Wdh. v. 01./02.03.2008)

Kaum ein anderer hat die Geschichte der Country Music so geprägt wie Johnny Cash. Als Sohn armer Leute hörte der junge Johnny in den dreißiger und vierziger Jahren die populären Radioprogramme des Mittleren Westens: Country und Western Swing erlebten damals ihren ersten Höhepunkt. Nach dem Wehrdienst (in Deutschland) schlug sich Cash als Verkäufer durch. 1957 dann erste Plattenaufnahmen. Er erhielt einen Vertrag im legendären "Sun-Studio". Hier feierte u.a. auch Elvis Presley erste Erfolge. Trotz guter Verkaufszahlen ("Cry Cry Cry"; "I walk the line") trennte sich Cash Anfang der 60er Jahre von Sun. Es folgte eine Karriere, die musikalisch wie menschlich von Höhen und Tiefen geprägt war. Der plötzliche Reichtum und das schnelle Künstlerleben führten zu übermäßigem Drogenkonsum und Alkoholmissbrauch. Die Folge: Entzug und Rückfälle. Die erste Ehe scheiterte. Neue persönliche wie musikalische Stabilität erhielt Cash gegen Ende des Jahrzehnts, inzwischen war er mit June Carter verheiratet, Spross einer legendären Musikerfamilie. 1968 trat Cash im Gefängnis auf (Folsom Prison), der Mitschnitt wurde zu einem seiner populärsten Alben. Es folgten Fernsehshows, aber auch Krankheiten und musikalische Einbrüche. Mitte der neunziger Jahre schließlich schlug Cash in Zusammenarbeit mit dem Produzenten Rick Rubin neue musikalische Seiten an. Seine schlichten, aber aussagestarken Songs wurden zum Markenzeichen der letzten Jahre. Schwarzer Hut, schwarzer Anzug, schwarze Schuhe: Johnny Cash stilisierte sich gern als "Mann in Schwarz". Am 12. September 2003 starb Johnny Cash im Alter von 71 Jahren. Die Lange-Johnny-Cash-Nacht folgt den Spuren Cashs, von den ersten Aufnahmen im Sunstudio bis zum Grab in Hendersonville, einem Vorort von Nashville. Sie zeigt die Bedeutung eines großen Amerikaners über den Tag hinaus - am Beispiel seiner Musik, am Beispiel eines, trotz aller Einbrüche, aufrechten Lebens.

01:00 Nachrichten

02:00 Nachrichten

03:00 Uhr

Nachrichten

03:05 Uhr

Tonart

Musical Time
Marc Shaiman
"Bombshell" - The New Marilyn Musical from "Smash"

Liedtexte: Scott Wittman und Marc Shaiman
Orchestrierungen: Doug Besterman, Jonathan Tunick, Larry Blank u. a.
Musikalische Leitung: Jim Black, Jen Ross, Jojo Villanueva
Mit Katharine McPhee, Megan Hilty, Bernadette Peters u. a.
Moderation: Birgit Kahle

04:00 Nachrichten

05:00 Uhr

Nachrichten

05:05 Uhr

Ortszeit

Themen des Tages

05:30 Aus den Feuilletons

05:45 Kalenderblatt

Vor 20 Jahren: Die Stadt Berlin erwirbt in New York den Nachlass von Marlene Dietrich für 8 Millionen DM

05:50 Presseschau

06:00 Nachrichten

06:15 Länderreport

06:23 Wort zum Tage

Pfarrer Hans-Peter Weigel

06:30 Kulturnachrichten

06:50 Interview

07:00 Nachrichten

07:20 Wochenkommentar

07:30 Kulturnachrichten

07:50 Interview

08:00 Nachrichten

08:10 Netscout

08:20 Reportage

Meeressäuger in der Straße von Gibraltar
Von Ernst Ludwig von Aster

Sie ist eine der befahrensten Schifffahrtsrouten der Welt und eine der Hauptfluchtrouten von Afrika nach Europa: Die Straße von Gibraltar. Gerade mal 14 Kilometer trennen an der engsten Stelle Spanien und Marokko. Rund 300 große Schiffe passieren pro Tag die gerade mal 14 Kilometer schmale Meerenge. Das maritime Nadelöhr, wo sich Atlantik und Mittelmeer verbinden, ist aber auch ein Paradies für Meeressäuger. Für Delfine, Orcas und Pott- und Finnwale. Lange Zeit war das unbekannt. Bis eine Stiftung mit der Beobachtung und Erforschung der Meeressäuger begann. Ernst-Ludwig v. Aster über eine Stifterin aus der Schweiz und ihre Arbeit zwischen Europa und Afrika.

08:30 Kulturnachrichten

08:50 Kulturtipp

Helmut Lachenmanns Oper
"Das Mädchen mit den Schwefelhölzchen"
in der Jahrhunderthalle Bochum
inszeniert von Robert Wilson
Opern-Tipp von Bernhard Doppler

09:00 Uhr

Nachrichten

09:05 Uhr

Radiofeuilleton - Im Gespräch

Live mit Hörern
0 08 00.22 54 22 54

09:30 Kulturnachrichten

10:00 Nachrichten

10:30 Kulturnachrichten

11:00 Uhr

Nachrichten

11:05 Uhr

Radiofeuilleton - Wissenschaft und Technik

11:05 Thema

11:15 Musik

11:30 Kulturnachrichten

11:33 Buchkritik

11:40 Musik

11:50 Mahlzeit

Udo Pollmer, Ernährungsexperte

12:00 Uhr

Nachrichten

12:05 Uhr

Ortszeit

Themen des Tages

12:30 Uhr

Schlaglichter

Der Wochenrückblick

13:00 Uhr

Nachrichten

13:05 Uhr

Tacheles

Russland verstehen
Patrick Garber im Gespräch mit Prof. Jörg Baberowski, Professor für Geschichte Osteuropas, Humboldt-Universität Berlin

Russlands Präsident Wladimir Putin führt sein Land mit harter Hand, doch bei der Bürgermeisterwahl in Moskau erringt ein Kreml-Kritiker mehr als ein Viertel der Stimmen. Außenpolitisch herrscht Eiszeit zwischen Russland und den USA, aber in der Krise um die syrischen Chemiewaffen scheint Moskau eine konstruktive Rolle spielen zu wollen. Russland - ein Rätsel.
Wohin entwickelt sich das größte Land der Welt - in Richtung Diktatur oder hat die Demokratie doch eine Chance? Ist Putin ein neuer Zar? Sind die Russen mehrheitlich autoritätsgläubig, nationalistisch und apolitisch? Oder kann eine Zivilgesellschaft entstehen, die sich eher an europäischen Werten orientiert? Und was bedeutet der Schulterschluss von Staatsführung und russisch-orthodoxer Kirche? Was will Russland außenpolitisch? Die Rückkehr zu alter imperialer Größe? Dauer-Konfrontation mit den USA? Dominanz über die ehemaligen Sowjetrepubliken? Und wie hält es Moskau mit Peking? Kann ein tiefer Blick in die russische und sowjetische Geschichte uns helfen, das rätselhafte Russland besser zu verstehen?

13:30 Uhr

Kakadu

Entdeckertag für Kinder
Ein leerer Bauch studiert nicht gern
Schulessen
Von Annette Weiß
Moderation: Ulrike Jährling

Jeden Morgen, wenn die Kita- und Schulkinder noch in ihren Betten liegen, sind die Köche schon auf den Beinen und schnippeln Gemüse. Um elf Uhr muss das Mittagessen fertig sein, dann wird es an die Schulen, Horte und Kitas ausgeliefert. Solche Arbeit verrichten Caterer. Kakadu schaut in die Töpfe einer Großküche, lernt „Cook and Chill“ und „Cook and serve“ kennen und bewertet als „Mensa-Kritiker“ eine Berliner Schulmensa. Gibt es wirklich zermatschtes Gemüse, zerkochte Kartoffeln und zadderiges Fleisch? Welche Mengen nimmt man für Hunderte von Schülern? Was bedeuten „Bio“ und „Vollwert“? Wie viel Geld kostet ein gesundes Essen, und wie viel davon bezahlen die Eltern? Kann man von dem Geld nicht zur nächsten Pommesbude gehen? Wieso schmeckt es bei Mama immer besser - oder ist das Schulessen besser als sein Ruf?

Annette Weiß arbeitet seit 15 Jahren als Hörfunk-Journalistin. Nach vielen Jahren in Hamburg beim NDR, u.a. beim Kinderfunk Mikado, hat sie in ihre Heimatstadt Berlin zurückgefunden und lebt hier mit ihrem Mann und ihren zwei Kindern.

14:00 Uhr

Nachrichten

14:05 Uhr

Breitband

Medien und digitale Kultur

15:00 Uhr

Nachrichten

15:05 Uhr

Deutschlandrundfahrt

Das Deutschlandspiel
Eine Rätselreise zum Mitdenken
Mit Olaf Kosert und einem Außenreporter

16:00 Uhr

Nachrichten

16:05 Uhr

Religionen

Das Papier wird rot-grün identifiziert
Interview mit dem Ratsvorsitzenden der Evangelischen Kirche, Nikolaus Schneider, zum umstrittenen EKD-„Familienpapier“ im Bundestagswahlkampf
Von Philipp Gessler

Der Herbst des Patriarchen
Ein Rückblick auf die fast 25-jährige Amtszeit des bald scheidenden Kölner Kardinals Joachim Meisner
Von Kirsten Serup-Bilfeldt

Wer ermordete die Pastorin Waltraud Peper?
Bis heute ist ungeklärt, wer vor einem Vierteljahrhundert eine Pfarrerin in der DDR nahe der innerdeutschen Grenze umgebracht hat.
Von Michael Hollenbach

Moderation: Philipp Gessler

17:00 Uhr

Nachrichten

17:05 Uhr

Ortszeit

Themen des Tages mit Sport

17:30 Uhr

Lesung

Aus "Aristipp und einige seiner Zeitgenossen" von Christoph Martin Wieland
Gelesen von Jan Philipp Reemtsma

18:00 Uhr

Nachrichten

18:05 Uhr

Feature

Hungern müssen die anderen
Europa reformiert seine Fischereipolitik
Von Michael Weisfeld
Regie: Claudia Kattanek
Mit: Thomas Anzenhofer, Claudia Mischke, Heike Trinker, Bernd Reheuser, Samuel Weiss
Produktion: WDR/Deutschlandradio Kultur 2013
Länge: 51'30
(Ursendung)

Im Sommer 2013 verabschiedet die EU ihre bisher radikalste Fischereireform. Das Feature geht der Frage nach, ob sie sich durchsetzen kann.

Der Blauflossenthun ist der teuerste Fisch der Welt, denn er stirbt bald aus. Vor gut 100 Jahren schwamm er noch in der Nordsee, jetzt werden die letzen seiner Art im Mittelmeer gejagt. Europa hat seine Meere durch rücksichtslose Fischerei ruiniert und geht jetzt daran, seine verbliebenen Fischbestände zu retten. Im Sommer 2013 verabschiedet die EU ihre bisher radikalste Fischereireform und hofft, dass die Fische in Europas Meeren nachwachsen. Aber EU-Flotten operieren auf allen Weltmeeren. Sie plündern die Küstengewässer Afrikas und tragen dort zum Hunger bei. Auch das will die Reform mit neuen Vorschriften stoppen. Das Feature geht der Frage nach, ob sie sich durchsetzen kann.

Michael Weisfeld, 1947 in Sachsenhausen geboren, lebt in Bremen, er arbeitet als Rundfunkreporter und hat zahlreiche Features geschrieben. Zuletzt:
"Kleinstadt der Engel. Bürger wehren sich zaghaft gegen Rocker" (DLF/NDR/WDR 2011).

19:00 Uhr

Nachrichten

19:05 Uhr

Themenabend Musik

chor.com Dortmund
Ein Forum der Chormusik

Eröffnungskonzert
Dortmunder U
Aufzeichnung vom 12.09.2013

"A rose is a rose is a rose: Rosenklänge, Rosentexte"

WDR Rundfunkchor Köln
Dastan Ensemble
Leitung: Rupert Huber

20.00:

Live aus der Kirche St. Reinoldi Dortmund

chor.com - Nachtklang
Spitzenensembles im Konzert

Bachchor Dortmund
Leitung: Klaus E. Müller
Madrigalchor Kiel
Leitung: Friederike Woebken
Cantemus Chamber Choir Wales
Leitung: Huw Williams

Moderation: Haino Rindler
Gäste: Moritz Puschke, Arne Reul

nach Konzertende 22.27 Nachrichten

22:30 Uhr

Erotikon

Lesung zur Nacht
Aus "Querelle" von Jean Genet
Gelesen von Hans-Werner Meyer
(Wdh. v. 11.10.2008)

23:00 Uhr

Nachrichten

23:05 Uhr

Fazit

Kultur vom Tage

September 2013
MO DI MI DO FR SA SO
26 27 28 29 30 31 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 1 2 3 4 5 6

Unsere Empfehlung heute

weitere Beiträge

Wurfsendung

Wurfsendung (Deutschlandradio)

Wurfsendungen werfen wir werktäglich sechsmal, an Samstagen und Sonntagen dreimal ins Programm. Viele einzelne Sendungen eines Tages können Sie auf der Wurfsendungsseite direkt nachhören.
Mehr

Interview

weitere Beiträge

Fazit

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur