Seit 17:05 Uhr Studio 9

Mittwoch, 20.11.2019
 
Seit 17:05 Uhr Studio 9
Tagesprogramm Dienstag, 10. September 2013
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Neue Musik

Crossover
Der Kölner Komponist Rodrigo López Klingenfuss
Von Hubert Steins
Autorenproduktion 2013

Die Musik des 1975 in Buenos Aires geborenen Rodrigo López Klingenfuss verbindet das Spiel von DJs mit Ensembles und Sängern.

01:00 Uhr

Nachrichten

01:05 Uhr

2254

Nachtgespräche am Telefon
0 08 00.22 54 22 54
Olympische Spiele 2020 in Tokio - Eine gute Entscheidung?
Moderation: Dieter Kassel

02:00 Uhr

Nachrichten

02:05 Uhr

Tonart

Jazz
Moderation: Lothar Jänichen

03:00 Nachrichten

04:00 Nachrichten

05:00 Uhr

Nachrichten

05:05 Uhr

Ortszeit

Themen des Tages

05:30 Aus den Feuilletons

05:45 Kalenderblatt

Vor 90 Jahren: Der israelische Journalist und Friedensaktivist Uri Avnery geboren

05:50 Presseschau

06:00 Nachrichten

06:15 Länderreport

06:23 Wort zum Tage

Pfarrer Hans-Peter Weigel

06:30 Kulturnachrichten

06:50 Interview

07:00 Nachrichten

07:20 Politisches Feuilleton

"Wasser - wie ein Nahrungsmittel abstrakt und medial wurde"
Von Hartwig Tegeler

07:30 Kulturnachrichten

07:50 Interview

08:00 Nachrichten

08:10 Mediengespräch

08:20 Reportage

Fetisch Technik
Hokuspokus auf der Internationalen Funkausstellung
Von Marcel Roth

Die Internationale Funkausstellung, die zurzeit in Berlin stattfindet, bietet für manchen Marketingexperten eine ideale Bühne: da werden schon mal neue Smartphones mit einem Formel-1-Rennwagen auf's Podium gefahren, aber auch Toaster und Wasserkocher kommen unter ein schwarzes Tuch und werden mit großem Brimborium enthüllt. Ein Hokuspokus zur Verkaufsförderung, den sich Marcel Roth für die Reportage angesehen hat.

08:30 Kulturnachrichten

08:50 Kulturtipp

09:00 Uhr

Nachrichten

09:07 Uhr

Radiofeuilleton

09:07 Thema

09:20 Musik

09:30 Kulturnachrichten

09:33 Buchkritik

09:38 Kulturtipps

09:42 Musik

09:55 Kalenderblatt

Vor 90 Jahren: Der israelische Journalist und Friedensaktivist Uri Avnery geboren

10:00 Nachrichten

10:07 Feuilletonpressegespräch

10:20 Musik

10:30 Kulturnachrichten

10:33 Buchkritik

10:38 Kulturtipps

10:42 Musik

10:50 Profil

11:00 Nachrichten

11:07 Thema

11:20 Musik

11:30 Kulturnachrichten

11:33 Buchkritik

11:38 Kulturtipps

11:42 Musik

12:00 Uhr

Nachrichten

12:07 Uhr

Ortszeit

Themen des Tages

12:50 Internationales Pressegespräch

13:00 Uhr

Nachrichten

13:07 Uhr

Länderreport

"Mutter Bayer" und ihre Leverkusener Kinder
Von Wolfgang Steil

1912 kam der Riese in das Dorf und ließ sich dort nieder. Und gab fürderhin in Wiesendorf und darüber hinaus den Ton an. Zuvor hatte sich Riesenkonzern Bayer die Ultramarinfabrik von Carl Leverkus, dem Namensgeber der Stadt Leverkusen,einverleibt. Bald ging auch Wiesendorf in der Stadt auf. Der Bayer-Konzern wurde immer größer, und immer mehr Menschen aus der Stadt halfen ihm dabei. Der Riese bedankte sich dafür und investierte am Ort dies und das. 100 Jahre ist das her. Und auch die Frage ist nicht neu : War die Kommunalpolitik in Leverkusen je unabhängig vom Großkonzern? Ist sie es heute?

13:30 Uhr

Kakadu

Erzähltag für Kinder
Freitag der 13.
Von Anna Arnoldi
Ab 7 Jahren
Produktion: Deutschlandradio Kultur 2012
Moderation: Ulrike Jährling

Normalerweise ist Freitag der 13. Mias Glückstag. Diesmal jedoch geht alles schief. Ein Tag, der so fies beginnt, kann ja wohl kaum noch gut enden.

"Denk positiv" ist der Lieblingsspruch von Mias Mutter. Doch wie kann Mia so denken, wenn ihre Verwandtschaft aus Englang ohne ihren Cousin Thomas gekommen ist. Dessen ältere Schwester Kathie sitzt sowieso nur über ihrem Handy, simst ihren Freundinnen und kichert blöde. Dabei ist Freitag der 13. sonst Mias Glückstag.

14:00 Uhr

Nachrichten

14:07 Uhr

Radiofeuilleton

14:07 Thema

14:20 Musik

14:30 Kulturnachrichten

14:33 Buchkritik

14:38 Kulturtipps

14:42 Musik

15:00 Nachrichten

15:07 Thema

15:20 Musik

15:30 Kulturnachrichten

15:33 Buchkritik

15:38 Kulturtipps

15:42 Musik

15:50 Debatte

16:00 Nachrichten

16:07 Thema

16:20 Musik

16:30 Kulturnachrichten

16:33 Buchkritik

16:38 Kulturtipps

16:42 Musik

16:50 Elektronische Welten

17:00 Uhr

Nachrichten

17:07 Uhr

Ortszeit

Themen des Tages

18:00 Uhr

Nachrichten

18:07 Uhr

Weltzeit

Kontrolle im Netz -
Lebensgefahr für Anti-Drogen-Blogger in Mexiko
Von Martin Polansky

Geschäft mit Risiko -
Der Boom der Ölpalme im mexikanischen Chiapas
Von Markus Plate
Moderation: Isabella Kolar

18:30 Uhr

Da Capo

19:00 Uhr

Nachrichten

19:07 Uhr

Fazit am Abend

19:30 Uhr

Literatur

„Pinochet war für mich bloß ein Fernsehonkel“
Chilenische Literatur 40 Jahre nach dem Militärputsch
Von Tini von Poser

Erkundungen in der jungen Literaturszene, die sich kosmopolitisch und auch kritisch-reflektierend den brisanten Themen der Zeit und der Vergangenheit stellt.

Am 11. September 1973 putschte in Chile das Militär gegen die Regierung des sozialistischen Präsidenten Salvador Allende. Es begann die Ära des Generals Augusto Pinochet, der bis 1989 das Land mit harter Hand regierte und nachhaltig in zwei Teile spaltete: in Pinochet-Anhänger und -Gegner. Letztere verschwanden zu Tausenden in den Militärgefängnissen oder gingen ins Exil. Schriftsteller, die den Putsch miterlebten, haben noch vor Augen, wie die Panzer durch die Straßen rollten. Bei den Jüngeren verschwimmen Erinnerungsfetzen aus ihrer Kindheit mit dem, was später über die Diktatur erzählt wurde. Und für die ganz Jungen, die in demokratischen Verhältnissen aufgewachsen sind, ist die Militärdiktatur ein Stück Geschichte, dessen Nachwehen im Land heute noch spürbar sind. Tini von Poser ist nach Chile gereist, um Schriftsteller aus verschiedenen Generationen zu treffen. In Eisdielen von Shopping-Malls der Hauptstadt Santiago oder an Orten mitten in der Wüste sprach sie mit Autoren über die literarische Auseinandersetzung mit der Militärdiktatur, 40 Jahre nach dem Putsch.

20:00 Uhr

Nachrichten

20:03 Uhr

Konzert

368. Wartburgkonzert
Palas der Wartburg, Eisenach
Aufzeichnung vom 07.09.2013

Verdi und Wagner

Giuseppe Verdi
Andantino eleganza und Prestissimo
aus dem Streichquartett e-Moll (1873 )
in einer Fassung für Streichorchester

Franz Liszt
Malédiction e-Moll S 121 für Klavier und Streicher

ca. 20.55 Konzertpause mit Nachrichten

Richard Wagner
Vorspiel zu "Tristan und Isolde"
bearbeitet für Streichorchester von Werner Thomas

Richard Wagner / Franz Liszt
"Isoldens Liebestod"
in einer Fassung für Klavier solo

Martin Wettstein
"Verdis Traum" für Streichorchester

Texte von Franz Werfel aus „Verdi, ein Roman“

Alexander Krichel, Klavier
Frank Arnold, Rezitation
Lucerne Festival Strings
Leitung und Konzertmeister: Daniel Dodds

22:00 Uhr

Alte Musik

"Weine, betrübtes Neapel, schwarzgewandet"
Wege zu Carlo Gesualdo
Von Hildburg Heider

In der zweiten Hälfte des 16. Jahrunderts wächst in einer süditalienischen Fürstenfamilie der musikalisch hochbegabte Prinz Carlo Gesualdo heran. Mit 19 Jahren schreibt er seine erste Komposition. Nach dem Tod des älteren Bruders übernimmt er die Regierungsgeschäfte und engagiert eine eigene Hofkapelle. Wenige Jahre nach der Hochzeit mit Maria d’Avalos lässt er seine Frau und deren Liebhaber ermorden und flieht auf sein Schloss in Gesualdo. Später reist Gesualdo in die Musikmetropolen Italiens und heiratet die kunstsinnige Fürstin Lucrezia d’Este aus Ferrara. In seinen Kompositionen nimmt sich Gesualdo die Freiheit, liturgische und poetische Textvorlagen mit Affekt und Raffinesse zu vertonen. Er entwickelt in Madrigalen und Motetten einen Klangstil, der mit seinem Reichtum an Dissonanzen geradezu modern wirkt. Nach seinem Tod 1613 war Gesualdo nahezu vergessen, bis zu seiner Wiederentdeckung im 20. Jahrhundert.

22:30 Uhr

Ortszeit

Themen des Tages

23:00 Uhr

Nachrichten

23:05 Uhr

Fazit

Kultur vom Tage

September 2013
MO DI MI DO FR SA SO
26 27 28 29 30 31 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 1 2 3 4 5 6

Unsere Empfehlung heute

Musica Alta Ripa & FriendsGesänge der Liebe
Das Ensemble Musica Alta Ripa & friends mit Valer Sabadus und Dima Orsho (Mitte) (Ljudmilla Jeremies/Musica Alta Ripa)

Henry Purcells Liebeslieder treffen auf zeitgenössisch-zeitlose arabische Musik. Countertenor Valer Sabadus und Dima Orsho waren Stargäste im Programm "Songs of Love" von Danya Segal und Musica Alta Ripa & Friends - ein ergreifendes Kaleidoskop.Mehr

weitere Beiträge

Wurfsendung

Wurfsendung (Deutschlandradio)

Wurfsendungen werfen wir werktäglich sechsmal, an Samstagen und Sonntagen dreimal ins Programm. Viele einzelne Sendungen eines Tages können Sie auf der Wurfsendungsseite direkt nachhören.
Mehr

Interview

weitere Beiträge

Fazit

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur