Seit 20:03 Uhr In Concert

Montag, 11.11.2019
 
Seit 20:03 Uhr In Concert
Tagesprogramm Sonntag, 8. September 2013
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Literatur

Eine kulturelle Institution
Zum 250. Jubliläum des Verlags C. H. Beck ein Gespräch mit Jonathan Beck (Verleger-Sohn), Detlef Felken (Cheflektor) und Martin Hielscher (Programmleiter Belletristik)
Moderation: René Aguigah

Die Geschichte von C. H. Beck reicht bis ins Jahr 1763 zurück. Doch wie steuert der Verlag in die digitale Zukunft?

01:00 Uhr

Nachrichten

01:05 Uhr

2254

Nachtgespräche am Telefon
0 08 00.22 54 22 54
Demonstrationsmüde???
Moderation: Dieter Kassel

02:00 Uhr

Nachrichten

02:05 Uhr

Tonart

Lounge
Moderation: Mathias Mauersberger

03:00 Nachrichten

04:00 Nachrichten

05:00 Uhr

Nachrichten

05:05 Uhr

Tonart

Lounge
Moderation: Jürgen Liebing

05:55 Kalenderblatt

Vor 400 Jahren: Der italienische Komponist Carlo Gesualdo gestorben

06:00 Nachrichten

06:56 Uhr

Wort zum Tage

Buddhistische Gesellschaft Berlin

07:00 Uhr

Nachrichten

07:05 Uhr

Feiertag

Frauenversteher, Leistungsverweigerer, Therapeut
Neue Bilder von Jesus
Von Juliane Bittner
Katholische Kirche

Jesus von Nazareth. Für die einen ist er der Sohn Gottes und damit konkurrenzlos, für andere ein Sozialrevolutionär, für wieder andere ein Religionsstifter aus grauer Vorzeit. Welche Bilder zeichnet die Bibel von diesem Mann und welche haben die Menschen von ihm gemalt? Jesus, der Jude; Jesus, der Frauenfreund; Jesus, der Sozialarbeiter; Jesus, der Spalter; Jesus, der Christus - eine Figur, an der man sich reiben kann und soll.

07:30 Uhr

Kakadu für Frühaufsteher

Wochenrückblick
Moderation: Tim Wiese

08:00 Uhr

Nachrichten

08:05 Uhr

Aus den Archiven

„Allein gegen alle“
Der Quizklassiker von und mit Hans Rosenthal, vorgestellt von Claus Bredel.
Am 17.12.1977 spielten drei Hörer gegen die Städte Husum, Krefeld und Murrhardt.

09:00 Uhr

Nachrichten

09:05 Uhr

Radiofeuilleton - Themen der Woche

09:20 Album der Woche

09:30 Kulturnachrichten

09:33 Buchkritik

09:40 Album der Woche

09:55 Kalenderblatt

Vor 400 Jahren: Der italienische Komponist Carlo Gesualdo gestorben

10:00 Uhr

Nachrichten

10:05 Uhr

Radiofeuilleton

10:05 Thema

10:15 Sonntagsrätsel

10:50 Musik

11:00 Uhr

Nachrichten

11:05 Uhr

Radiofeuilleton - Kino und Film

11:05 Thema

11:20 Filmmusik

11:30 Kulturnachrichten

11:33 DVD-Tipp

11:37 Filmtipps

11:40 Filmmusik

11:53 Buchkritik

11:59 Freiheitsglocke

12:00 Uhr

Nachrichten

12:05 Uhr

Ortszeit

Themen des Tages

12:30 Uhr

Lesart

Das politische Buchmagazin

13:00 Uhr

Nachrichten

13:05 Uhr

Die Reportage

13:30 Uhr

Neonlicht

Das Großstadtmagazin
Augen zu und durch!
Alle wollen in die Stadt. Aber warum eigentlich? Das Neonlicht deckt auf, was in Städten alles nicht läuft. Warum Design-und Luxusartikel in Buenos Aires ähnlich schwer zu kaufen sind wie in der DDR, Berlin die Mutter aller Pleitestädte ist, und eine Istanbul-Korrespondentin am Rande des Nervenzusammenbruchs lebt. Bevor alles im Chaos versinkt, versucht ein Londoner Comedian noch kurz die Stadt zu retten. Oder wenigstens zu einem lustigeren Ort zu machen.

No Logos
I-Phone? Rasierapparat? Designerkleidung? Haben wir nicht, vielleicht nächsten Monat. Solche Antworten bekommt man in Buenos Aires, das als europäischste Stadt Südamerikas gilt. Viele Luxus- und Designartikel sind in der Millionenmetropole Mangelware, eine Folge der argentinischen Wirtschaftspolitik. Doch die Kreativszene macht die Not erst richtig erfinderisch.
Autorin: Anne Herrberg

Ach du dickes B
Seit dem Flughafen-Desaster gilt Berlin als Pleiten, Pech und Pannenstadt. Tatsächlich hat die Blamage in der deutschen Hauptstadt eine lange Tradition. Das Millionengrab Kanzler-U-Bahn, die geplatzte Olympia-Bewerbung oder die verhinderte Weltausstellung von 1896 - Cornelia Tomerius hat in ihrem Buch "Ach du dickes B" die schönsten Berliner Pleiten gesammelt. Bleibt die Frage: Warum geht ausgerechnet dieser Stadt alles schief?Ein Interview mit Cornelia Tomerius.
Autor: Martin Böttcher

Nur noch kurz die Stadt retten
Mark Thomas ist ein Comedian, der sich selber als libertären Anarchisten und Nervensäge bezeichnet. Er will die Welt verbessern, vor allem aber beschäftigen den Londoner urbane Alltagsthemen: Mietwahnsinn, Überwachungskameras, Hundehaufen. Aus jeder seiner Protestaktionen macht er eine Show. Eine Show, die zum Nachdenken animieren soll, wenn nicht sogar zur Auflehnung gegen die Zumutungen des Lebens in der Stadt.
Autorin:Louise Brown

Auf der Achterbahn
Byzanz, Konstantinopel, Istanbul. Sitz von über 100 Kaisern und Sultanen. Dazu kommen zig Erdbeben, Plünderungen, Feuersbrünste, Eroberungen. Die Römer waren hier, die Kreuzfahrer, die Briten. Eine Stadt zwischen Asien und Europa, Orient und Okzident, Vergangenheit und Moderne. Wundert es irgendjemanden, dass hier das Chaos regiert? Ein Report aus dem Moloch, in dem der Alltag einer Achterbahnfahrt gleicht.
Autorin: Luise Sammann

14:00 Uhr

Nachrichten

14:05 Uhr

Kakadu

Kakadus Reisen
Von der Internationalen Funkausstellung (IFA) Berlin
Moderation: Patricia Pantel und Tim Wiese

Die Internationale Funkausstellung (IFA) ist die weltweit größte Ausstellung für Unterhaltungselektronik. Die Messe gibt es seit 1924, seit 2005 findet sie alljährlich unter dem Berliner Funkturm statt. Viele Neuigkeiten hatten auf der Funkausstellung ihre Premieren: Eine der ersten Fernsehübertragungen kam 1928 von dort, und 1967 eröffnete Willy Brandt per Knopfdruck das bundesdeutsche Farbfernsehen. 1971 wurden die ersten Videorecorder für den Heimgebrauch vorgestellt, 1981 kam die erste Fernsehsendung in Stereo von dort, 1999 waren Flachbildschirme und mp3-Player begehrte Neuigkeiten. Längst ist die Messe zu einer riesigen Leistungsschau geworden - nicht nur für Radio und Fernsehen, sondern mittlerweile auch für Haushaltsgeräte. Neugierig macht sich der Kakadu auf den kurzen Weg vom Funkhaus am Hans-Rosenthal-Platz bis zum Berliner Funkturm und schaut nach, was es in diesem Jahr alles zu entdecken gibt, von A wie Anfänger-App bis Z wie Zukunftsmedium.

15:00 Uhr

Nachrichten

15:05 Uhr

Interpretationen

Mörderische Madrigale
Zum 400. Todestag von Carlo Gesualdo
Gast: Steffen Schleiermacher
Moderation: Olaf Wilhelmer

16:00 Nachrichten

17:00 Uhr

Nachrichten

17:05 Uhr

Ortszeit

Themen des Tages mit Sport

17:30 Uhr

Nachspiel

"Wir treiben es auf die Spitze"
Die Palucca-Tänzer und ihre Welt
Von Ute Burtke und Margarete Wohlan
(Wdh. v. 29.03.2013)

Noch ein jeté, noch ein demi-plié, noch eine Drehung nach links und noch eine Drehung nach rechts. Und noch einmal mit der Fußspitze auf das harte Parkett. Was elegant und schwerelos wirkt, war und ist beinharter Spitzensport. Die Schüler der Palucca Schule in Dresden können ein Lied davon singen. 1925 von Gret Palucca gegründet, ist sie die erste und bislang einzige eigenständige deutsche Hochschule für Tanz. Hinter ihren Kulissen wird sichtbar, wie sehr die Welt des Tanzes sich gewandelt hat: nicht nur, weil man heutzutage neben dem perfekten Tanzen auch schauspielern, unterhalten und seine Seele entblößen muss. Auch das klassische Bild des Tänzers hat sich verändert. Für immer mehr von ihnen ist es kein Widerspruch, Mann und gleichzeitig Tänzer zu sein. Und nicht zuletzt führt die immer härtere Perfektionsmühle zu Stress, Druck und Schmerz, so dass Lehrer und Schüler an ihre Grenzen gehen müssen.

18:00 Uhr

Nachrichten

18:05 Uhr

Fundstücke

Modern Fox und Baltic Swing.
Das lettische Plattenlabel "Bellacord"
Moderation: Claus Fischer

18:30 Uhr

Hörspiel

Vor 50 Jahren
Tagebuch
Von Traute Hellberg
Regie: Jörg Jannings
Komposition: Friedrich Scholz
Darsteller: Karl John, Christine Gerlach, Lothar Blumhagen u.a.
Produktion: RIAS Berlin 1963
Länge: 89’

Peter Lembach, Altkommunist aus dem Westen, geht nach dem Krieg als Intendant an eine Ostberliner Bühne. Es kommt zum Konflikt mit der Partei.

Peter Lembach, Altkommunist, unter Hitler verfolgt, soll nach dem Krieg als Intendant eine Ostberliner Bühne übernehmen. Hanna, seine Frau, ist ihm in die DDR gefolgt. Peter Lembach hat ideale Vorstellungen, die er nach freiem Entschluss glaubt verwirklichen zu können. Aber schon bei den ersten Versuchen, seine künstlerischen Prinzipien durchzusetzen, stößt er mit den Funktionären der Partei zusammen. Vor die Wahl gestellt, sich den Parteibeschlüssen zu beugen oder seinen Plänen zu entsagen, gibt er den Widerstand auf. Die Veränderungen, die nun in ihm vorgehen und die sich nicht nur in seiner Arbeit auswirken, stürzen Hanna in schwere Konflikte.

Traute Hellberg, Schauspielerin, Publizistin, Dramaturgin, lebte bis 1960 an der Seite des Theater- und Filmregisseurs Martin Hellberg (1905-1999) in der DDR. Flüchtete 1962 nach West-Berlin. 1992 erschienen ihre Erinnerungen: "Die Möwe. Theater hinter dem Eisernen Vorhang".

20:00 Uhr

Nachrichten

20:03 Uhr

Konzert

Musikfest Berlin
Live aus der Philharmonie Berlin

Witold Lutosławski
Sinfonie Nr. 2

Gustav Mahler
"Lieder eines fahrenden Gesellen" für Singstimme und Orchester

ca. 20.55 Konzertpause mit Nachrichten

Leoš Janáček
Glagolitische Messe für Soli, gemischten Chor, Orgel und Orchester

Christian Gerhaher, Bariton
Luba Orgonášová, Sopran
Mihoko Fujimura, Mezzosopran
Stuart Skelton, Tenor
Christian Schmitt, Orgel
Tschechischer Philharmonischer Chor Brno
Berliner Philharmoniker
Leitung: Sir Simon Rattle

22:30 Uhr

Ortszeit

Themen des Tages mit Sport

23:00 Uhr

Nachrichten

23:05 Uhr

Fazit

Kultur vom Tage

September 2013
MO DI MI DO FR SA SO
26 27 28 29 30 31 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 1 2 3 4 5 6

Unsere Empfehlung heute

weitere Beiträge

Wurfsendung

Wurfsendung (Deutschlandradio)

Wurfsendungen werfen wir werktäglich sechsmal, an Samstagen und Sonntagen dreimal ins Programm. Viele einzelne Sendungen eines Tages können Sie auf der Wurfsendungsseite direkt nachhören.
Mehr

Interview

weitere Beiträge

Fazit

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur