Seit 05:05 Uhr Studio 9

Dienstag, 17.09.2019
 
Seit 05:05 Uhr Studio 9
Tagesprogramm Dienstag, 17. September 2019
 
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Neue Musik

Wenig sagen, das aber klar und deutlich
Der englische Komponist Laurence Crane
Von Leonie Reineke

Laurence Crane skelettiert das musikalische Material der letzten 500 Jahre Musikgeschichte, bis eine radikal neue Sprache entsteht.

01:00 Uhr

Nachrichten

01:05 Uhr

Tonart

Jazz
Moderation: Lothar Jänichen

02:00 Nachrichten

03:00 Nachrichten

04:00 Nachrichten

05:00 Uhr

Nachrichten

05:05 Uhr

Studio 9aufnehmen

Kultur und Politik am Morgen
Moderation: Stephan Karkowsky

05:30 Nachrichten

05:50 Aus den Feuilletons

06:00 Nachrichten

06:20 Wort zum Tage

Beate Hirt, Mainz
Katholische Kirche

06:30 Nachrichten

07:00 Nachrichten

07:20 Politisches Feuilleton

Die offene Gesellschaft und ihre fortgesetzten Feinde
Von Marko Martin

07:30 Nachrichten

07:40 Interview

Die nachhaltige Zukunft liegt in den kleineren Städten
Gespräch mit Saskia Sassen

08:00 Nachrichten

08:30 Nachrichten

08:50 Buchkritik 

"Permanent Record: Meine Geschichte" von Edward Snowden
Rezensiert von Vera Linß

09:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

09:05 Uhr

Im Gesprächaufnehmen

Wildtierreferent Derk Ehlert im Gespräch mit Ulrike Timm

Er weiß, wo sich in Berlin Fuchs und Hase gute Nacht sagen. Er wird gerufen, wenn Marder und Waschbären ihr Unwesen treiben: Derk Ehlert kennt und liebt das wilde Berlin - und erlebt so manches Abenteuer als Wildtierbeauftragter der Hauptstadt.

10:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

10:05 Uhr

Lesartaufnehmen

Das Literaturmagazin
Moderation: Andrea Gerk

Shortlist Deutscher Buchpeis
Gespräch mit Wiebke Porombka

Straßenkritik:
"Das Café am Rande der Welt" von John Strelecky
Von Andi Hörmann

"Bobby. Requiem für einen Gorilla" von Christian Welzbacher
Rezensiert von Frank Kaspar

Literaturtipps
Von Regina Voss

Hörbuch:
"Briefe an Obama: Das Porträt einer Nation" von Jeanne Marie Laskas
Von Elmar Krämer

11:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

11:05 Uhr

Tonartaufnehmen

Das Musikmagazin am Vormittag
Moderation: Carsten Beyer

Mit "nutzerzentrierter Bezahlung" gegen Streaming-Manipulation
Gespräch mit Richard Wernicke

11:30 Musiktipps 

11:40 Chor der Woche 

Singschule Koblenz

11:45 Rubrik: Klassik 

12:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

12:05 Uhr

Studio 9 - Der Tag mit ...aufnehmen

Alan Posener, Publizist und Buchautor
Moderation: Korbinian Frenzel

13:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

13:05 Uhr

Länderreportaufnehmen

Moderation: André Hatting

Haithabu
Vom Handelszentrum der Wikinger zum UNESCO-Welterbe
Von Peter Kaiser

Der bedeutendste Schatz der Wikinger
Der Goldfund in Stralsund
Gespräch mit Maren Heun

Mehr als betreutes Saufen
Die Trinkhalle im Gelsenkirchener Problemkiez
Von Michael Voregger

14:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

14:05 Uhr

Kompressoraufnehmen

Das Popkulturmagazin
Moderation: Shanli Anwar

Glaubwürdigkeit versus Ausverkauf:
Jay-Z's Zusammenarbeit mit der National Football Liga

Gestalten!
Teebeutel
Von Marietta Schwarz

Lesen der Anderen: Kaputmag
Gespräch mit Thomas Venker

14:30 Kulturnachrichten 

Von Heike Bredol

15:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

15:05 Uhr

Tonartaufnehmen

Das Musikmagazin am Nachmittag
Moderation: Andreas Müller

Felt
Eine der einflussreichsten Popbands Englands
Gespräch mit Aram Lintzel

"Charli" von Charli XCX
Power-Plastik-Pop aus der Zukunft
Gespräch mit Christoph Möller

Frank Schätzing macht jetzt auch Musik
Von Laf Überland

Gruff Rhys macht "Pang!"
Von Till Kober

15:30 Musiktipps 

15:40 Live Session 

Emma Frank

16:00 Nachrichten 

16:30 Kulturnachrichten 

Von Heike Bredol

17:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

17:05 Uhr

Studio 9aufnehmen

Kultur und Politik am Abend
Moderation: Nicole Dittmer

17:30 Kulturnachrichten 

Von Heike Bredol

18:00 Nachrichten 

18:30 Uhr

Weltzeitaufnehmen

Moderation: Miriam Rossius

„Bagdad fußt auf einem Traum“
Die irakische Hauptstadt erlebt eine kulturelle Renaissance
Von Carsten Kühntopp

Der Irak hat viele Jahrzehnte blutiger Kriege und Konflikte hinter sich. Jetzt gilt die Terrororganisation IS als weitgehend geschlagen. Deshalb haben die Menschen nun vielleicht die Chance, ein neues Kapitel aufzuschlagen. In Bagdad hat sich die Sicherheitslage während der vergangenen ein, zwei Jahre deutlich gebessert. Das bedeutet auch, dass der Kulturbetrieb dort wieder in Fahrt kommt. Einst leere Theatersäle füllen sich mit Leben, Kunstfestivals sind so gut besucht wie lange nicht. Auch das Nationale Symphonieorchester probt unermüdlich, obwohl es keine einzige Konzerthalle gibt.

19:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

19:05 Uhr

Zeitfragen. Wirtschaft und Umweltaufnehmen

Magazin

19:30 Zeitfragen. Feature 

Heißgelaufene Konjunktur
Wie der Klimawandel die Wirtschaft beeinflusst
Von Thilo Schmidt

Hitze und Dürre werden zunehmend zur Gefahr für die Wirtschaft in Deutschland. Im vergangenen Jahr hat der Rekordsommer zu einem Abschwung in Milliardenhöhe geführt. Stehen bald ganze Geschäftsmodelle infrage?

Es war ein Rekordsommer in jeder Hinsicht: 2018 ging als das wärmste Jahr seit Beginn der Wetteraufzeichnungen in die Geschichte ein, zugleich regnete es kaum. Meteorologen sprechen von einer klimatologisch einzigartigen „Wetteranomalie“, die bis in den Dezember anhielt. Das hat Folgen: für unser Wohlbefinden, für Flora und Fauna, aber auch für die Wirtschaft. Freuen konnten sich höchstens die Brauereien, die deutlich mehr Getränke verkauften. Dagegen ist alleine der Landwirtschaft ein Schaden in Höhe von drei Milliarden Euro entstanden. Chemiefabriken und Raffinerien am Rhein waren wegen der niedrigen Pegelstände mit voll beladenen Schiffen nicht mehr erreichbar, auf der Elbe war der Schiffsverkehr zeitweise ganz eingestellt. Das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung hat berechnet, dass Hitze und Dürre das Wachstum in Deutschland um 0,2 Prozentpunkte gebremst haben. Eine Schwalbe macht noch keinen Sommer, und ein Rekordsommer macht noch keine Wirtschaftskrise. Doch sollten sich die Dürreperioden verstetigen, dann stehen ganze Geschäftsmodelle infrage.

20:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

20:03 Uhr

Konzertaufnehmen

Musikfest Berlin
Philharmonie Berlin
Aufzeichnung vom 16.09.2019

Ödön Pártos
Concertino für Streichorchester

Felix Mendelssohn Bartholdy
Konzert für Violine und Orchester e-Moll op. 64

Hector Berlioz
"Symphonie fantastique. Épisode de la vie d’un artiste" op. 14

Gil Shaham, Violine
Israel Phiharmonic Orchestra
Leitung: Zubin Mehta

22:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

22:03 Uhr

Klangkunstaufnehmen

The Forest Within - Within the Forest
Von Islands Songs
Regie: Roman Neumann
Komposition: Islands Songs (Silvia Ploner & Nicolas Perret)
Text: César Enrique Giraldo Herrera, Islands Songs
Mit: Anne Müller, Florens Schmidt
Mischung: Philippe Charriot
Autorenproduktion für Deutschlandfunk Kultur 2019
Länge: 56'30
(Ursendung)

Ein kolumbianischer Biologe legt nahe, dass Schamanen in Südamerika nicht mit „Geistern“ und „Seelen“ kommunizieren, sondern mit mikrobiellen Ökosystemen. Daraus entwickelt das Duo Islands Songs eine fabulative Klangerzählung.

(Wdh. am 20.09.2019, 00.05 Uhr)

Mehr als 50 Prozent der menschlichen Körperzellen sind Mikroorganismen. Jüngste Forschungen zeigen: Die Zellen sind sozial und kommunizieren sogar. Und dennoch bleiben sie rätselhaft. Doch nicht für alle. Der kolumbianische Anthropologe und Biologe César Enrique Giraldo Herrera legt nahe, dass jene Wesen, mit denen Schamanen im Tiefland Südamerikas interagieren, weitaus mehr mit mikrobieller Ökologie gemein haben als mit den Begriffen Geister und Seelen, die von christlichen Missionaren während der Kolonialisierung eingeführt wurden. Gemeinsam mit Giraldo Herrara entwickelt das Duo Islands Songs eine fabulative Klangerzählung über den „inneren Wald“.

Islands Songs ist ein Künstlerduo aus Silvia Ploner, geboren 1982 in Innichen/Italien und Nicolas Perret, geboren 1978 in Nizza/Frankreich. Seit 2011 untersuchen sie unbekannte und mysteriöse Klangumgebungen und Klangphänomene. Zuletzt für Deutschlandradio Kultur: „Nýey“ (2014).

23:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

23:05 Uhr

Fazitaufnehmen

Kultur vom Tage
Moderation: Marietta Schwarz

Bekanntgabe Shortlist Deutscher Buchpreis
Von Jörg Plath

500 Werke - 53 Künstler*innen - 4 Orte
Wo steht die deutsche Malerei
Gespräch mit Stephan Berg

Die einzig mögliche Zeit
Wolfgang Joops Buch über seine Kindheit
Von Tobias Wenzel

Kulturpresseschau
Von Gregor Sander

23:30 Kulturnachrichten 

Von Oliver Thoma

September 2019
MO DI MI DO FR SA SO
26 27 28 29 30 31 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 1 2 3 4 5 6

Unsere Empfehlung heute

weitere Beiträge

Wurfsendung

Wurfsendung (Deutschlandradio)

Wurfsendungen werfen wir werktäglich sechsmal, an Samstagen und Sonntagen dreimal ins Programm. Viele einzelne Sendungen eines Tages können Sie auf der Wurfsendungsseite direkt nachhören.
Mehr

Interview

SchulbildungHochschulverband fordert Zentral-Abi
Abiturienten gehen in eime Gymnasium kurz vor Beginn des Abiturs im Fach Deutsch zu ihrem Prüfungsraum an einem Schild vorbei, auf dem "Abitur Bitte Ruhe!" steht. (Picture Alliance / dpa / Felix Kästle)

Laut einer Umfrage der „Rheinischen Post“ ist der Anteil der Einser-Abiturienten in den letzten zehn Jahren deutlich gestiegen. Ein bundesweites Zentralabitur sei hilfreich, die Leistungen zu vergleichen, sagt Bernhard Kempen vom Deutschen Hochschulverband.Mehr

weitere Beiträge

Fazit

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur