Seit 06:00 Uhr Nachrichten

Freitag, 13.12.2019
 
Seit 06:00 Uhr Nachrichten
Tagesprogramm Mittwoch, 1. August 2018
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Feature

Galapagos-Kreuzblende
Von Antje Vowinckel
Komposition und Realisation: die Autorin
Produktion: SWR / Ars Acustica 2017
Länge: 36'00

Beeinflusst der Gesang der Vögel ihre Artenbildung? Eine radiophone Versuchsanordnung.

Anschließend:
Evolutionsforschung heute
Von Dagmar Röhrlich
Produktion: HR 2009
Länge: 14'23

Als Charles Darwin die Galapagos-Inseln bereiste, entdeckte er Tierarten, die nur dort existierten und perfekt an ihre Umgebung angepasst waren. Sie inspirierten ihn zu seiner Evolutionstheorie. Später stellte sich heraus, dass auch Gesänge bei der Artenbildung eine Rolle spielen. Mutation durch Vogelgesang? Antje Vowinckel macht aus Vogelklängen und Aufnahmen mit dem Ornithologen Frank D. Steinheimer eine radiophone Versuchsanordnung.

Antje Vowinckel lebt als Klangkünstlerin, Hörspielmacherin, Regisseurin und Musikperformerin in Berlin. Zahlreiche Preise, darunter Plopp-Award, Prix Europa und Karl-Sczuka-Förderpreis sowie Stipendien in den USA, Italien und Frankreich. 2017 realisierte sie in der Altstadt von Bukarest "Inside-out", eine Klanginstallation im öffentlichen Raum. Deutschlandradio sendete zuletzt "Melody minus one. Eine Jagd." (WDR Studio Akustische Kunst 2016).

01:00 Uhr

Nachrichten

01:05 Uhr

Tonart

Americana
Moderation: Wolfgang Meyering

02:00 Nachrichten

03:00 Nachrichten

04:00 Nachrichten

05:00 Uhr

Nachrichten

05:05 Uhr

Studio 9

Kultur und Politik am Morgen
Moderation: Dieter Kassel

u.a. Kalenderblatt
Vor 100 Jahren: Der polnische Filmproduzent Artur Brauner geboren

05:30 Nachrichten

05:50 Aus den Feuilletons

06:00 Nachrichten

06:20 Wort zum Tage

Pfarrer Rainer Stuhlmann
Evangelische Kirche

06:30 Nachrichten

07:00 Nachrichten

07:20 Politisches Feuilleton

Gute Pässe, schlechte Pässe
Von Emran Feroz

07:30 Nachrichten

07:40 Interview

Fachkauderwelsch und Fake Science
Woran krankt die Wissenschaftsvermittlung?
Gespräch mit Peter-André Alt, Präsident der Hochschulrektorenkonferenz

08:00 Nachrichten

08:30 Nachrichten

08:50 Buchkritik

"Das größte Abenteuer der Menschheit" von Lawrence Krauss
Rezensiert von Gerrit Stratmann

09:00 Uhr

Nachrichten

09:05 Uhr

Im Gespräch

Ein Genießer wird aus Wut Bauer
Matthias Hanselmann im Gespräch mit Franz Keller, Spitzenkoch und Bauer

Franz Keller steht schon als Kind in der Küche: Zunächst hilft er seiner Oma und seiner Mutter, dann als Lehrling der französischen Kochlegende Paul Bocuse und schließlich als einer der bestbezahlten Sterneköche Deutschlands. 1993 schreibt er seinen Stammkunden und den Vertretern vom Michelin-Führer, dass er aus der Jagd nach den Sternen aussteigt.

10:00 Uhr

Nachrichten

10:05 Uhr

Lesart

Das Literaturmagazin
Moderation: Frank Meyer

"Das innere Ausland"
Gespräch mit dem Schriftsteller Thommie Beyer

50 Jahre Maro Verlag
Von Andi Hörmann

Buchkritik:
"Asymmetrie" von Lisa Halliday
Rezensiert von Sonja Hartl

Straßenkritik:
"Das Haus der schönen Dinge" von Heidi Rehn
Von Andi Hörmann

11:00 Uhr

Nachrichten

11:05 Uhr

Tonart

Das Musikmagazin am Vormittag
Moderation: Mathias Mauersberger

Die ungarische Musikszene unter Orban
Gespräch mit Tamas Rupaszov, Punklabel Trottel Records

Das muss man gehört haben... oder auch nicht: Jazz
Von Jan Tengeler

11:30 Musiktipps

11:45 Rubrik: Folk

Ein großer Vergessener: Dave Evans
Von Knut Benzner

12:00 Uhr

Nachrichten

12:05 Uhr

Studio 9 - Der Tag mit ...

Vanessa Vu, Journalistin
Moderation: Mirjam Kid

13:00 Uhr

Nachrichten

13:05 Uhr

Länderreport

Moderation: Matthias Thiel

5 Jahre Rechtsanspruch auf Kita-Platz - wie ist die Lage in Berlin?
Von Anja Nehls

Das Recht auf einen Kitaplatz - wie ist die Situation in Bayern?
Von Michael Watzke

Quereinstieg - wenn Männer plötzlich Erzieher werden
Von Johannes Kulms

Der größte Kühlschrank Berlins - Kältezentrale Potsdamer Platz
Von Thomas Weinert

14:00 Uhr

Nachrichten

14:05 Uhr

Kompressor

Das Kulturmagazin
Moderation: Shanli Anwar

northernmost skyscraper
Wolkenkratzer in St. Petersburg
Gespräch mit Peter Cachola Schmal, Leitender Direktor Deutsches Architektur-Museum Frankfurt

Die Spinne von Maschhad
Comic über den iranischen Serienmörder Said Hanai
Gespräch mit dem Comiczeichner Mana Neyestani

Vorgespult:
"Destination Wedding", "Grenzenlos" und "Zuhause ist es am schönsten"
Vorgestellt von Christian Berndt

Sommerreihe Serien-Binge 2: Johannesburg
Von Jana Genth

14:30 Kulturnachrichten

Von Barbara Becker

15:00 Uhr

Kakadu

15:00 Nachrichten für Kinder

15:05 Musiktag

Moderation: Tim Wiese

Klangohr CD-Test
Von Rüdiger Bischoff

Musikreise: Kongo-Pygmäen
Von Brigitte Jünger

15:30 Uhr

Tonart

Das Musikmagazin am Nachmittag
Moderation: Oliver Schwesig

Studiogast: Roo Panes mit Livesong

Ist der Club noch Refugium für Außenseiter?
Von Heiko Hoffmann

Das muss man gehört haben... oder auch nicht: Jazz
Von Jan Tengeler

Newcomer der Woche: Kim Petras
Von Kerstin Poppendieck

16:00 Nachrichten

16:30 Musiktipps

17:00 Uhr

Nachrichten

17:05 Uhr

Studio 9

Kultur und Politik am Abend
Moderation: Julius Stucke

17:30 Kulturnachrichten

Von Barbara Becker

18:00 Nachrichten

18:30 Uhr

Weltzeit

Moderation: Andre Zantow

Weltstadt San Francisco - Wo sich die Klügsten der Welt versammeln
Von Nicole Markwald und Katharina Wilhelm

Auf "Angel Island“ setzten zwischen 1910 und 1940 viele Einwanderer aus Europa, aber vor allem aus Asien, ihre ersten Fußabdrücke in die USA. Die kleine Insel in der Bucht von San Francisco ist heute ein noch nicht überlaufender Anlaufpunkt für Touristen. Solche Ecken bietet San Francisco trotz immer größerem Zulauf noch immer. Das Ballungsgebiet in Kalifornien wächst und wächst. Die Kreativ- und IT-Branche hat gewaltige Anziehungskraft für Fachkräfte aus aller Welt. Das verändert die Atmosphäre in San Francisco nachhaltig.

19:00 Uhr

Nachrichten

19:05 Uhr

Zeitfragen. Kultur und Geschichte

Magazin

1968 - Ende eines intellektuellen Aufbruchs
Die Hochschule für Gestaltung Ulm
Von Gerhard Richter

Aufruhr in der Provinz
`68 im schwäbischen Biberach
Von Frank Wiesner

19:30 Zeitfragen. Feature

Garden to go
Die Stadt, der Garten und das Fehlen der Kunst
Von Hans von Trotha
(Wdh. v. 29.03.2017)

20:00 Uhr

Nachrichten

20:03 Uhr

Konzert

Heidelberger Frühling
Hebelhalle
Aufzeichnung vom 14.04.2018

Robert Schumann
"Frauenliebe und -leben" für Singstimme und Klavier op. 42
"Ich bin dein Baum" für zwei Singstimmen und Klavier op. 101 Nr. 3
"Gesänge der Frühe" für Klavier op. 133

John Dowland
"The Booke of Songs or Ayres" (Auszüge)
"A Musicall Banquett" (Auszüge)

Isabelle Druet, Mezzosopran
Anne Le Bozec, Klavier

Scherzi Musicali:
Nicolas Achten, Bariton und Laute
Solmund Nystabakk, Laute
Paul Kieffer, Laute

21:30 Uhr

Hörspiel

Das Inserat
Von Natalia Ginzburg
Übersetzung: Alice Vollenweider
Regie: Günther Sauer
Mit: Edith Heerdegen, Margot Leonard, Günther Ungeheuer, Marisa Gaffron
Ton: Walter Guggenberger
Produktion: SDR 1967
Länge: 59'00

Teresa verliert an ihren Mann Lorenzo, von dem sie getrennt lebt, die gerade gewonnene Freundin Elena.

Teresa lebt seit einem Jahr getrennt von ihrem Mann Lorenzo, aber sie liebt ihn noch immer. Sie möchte ein Zimmer ihrer Wohnung an eine junge Frau vermieten, gegen Gesellschaft und ein paar kleine Hausarbeiten. Auf ihr Inserat meldet sich Elena, eine Literaturstudentin, mit der sie sich schnell anfreundet. Eines Tages kommt Lorenzo vorbei und lernt Elena kennen, die beiden verstehen sich auf Anhieb. Teresa hat eine Pistole.

Natalia Ginzburg, geboren 1916 in Palermo, wuchs in Turin auf, starb 1991 in Rom. Sie verfasste Theaterstücke, Gedichte, Essays, Erzählungen und Romane. 1938 heiratete sie den Slawisten Leone Ginzburg, der 1943 von der SS in Rom zu Tode gefoltert wurde. Als Lektorin beim Turiner Einaudi-Verlag und als Autorin wurde Natalia Ginzburg eine wichtige Figur in der italienischen Kulturszene und nahm oft zu gesellschaftlichen Problemen Stellung. Sie erhielt eine Reihe großer Literaturpreise, zuletzt den Ernest Hemingway Prize (1985). Natalia Ginzburg schrieb auch Hörspiele u.a.: "Dialog" (DRS 1973), "Ein Dorf am Meer" (SDR 1979); einige ihrer Texte wurden als Hörspiel produziert: "Der Sessel" (NDR 1986), "So ist es gewesen" (NDR 1996).

22:30 Uhr

Studio 9 kompakt

Themen des Tages
Moderation: Birgit Kolkmann

23:00 Uhr

Nachrichten

23:05 Uhr

Fazit

Kultur vom Tage
Moderation: Vladimir Balzer

Zum letzten Mal unter Carlo Chatrian
Auftaktbericht vom Filmfestival Locarno
Gespräch mit Patrick Wellinski

Filme der Woche:
"A skin so soft" und "Welcome to Sodom"
Gespräch mit Anke Leweke

Überschätzt oder genial?
Der Designer Luigi Colani wird 90
Gespräch mit Volker Albus, Designer

Die Serien der Anderen:
Welche Filme schaut man in Johannesburg?
Von Jana Genth

Italiens Museen
Regierung schafft freien Eintritt an jedem ersten Sonntag im Monat ab
Gespräch mit Eike Schmidt, Direktor Uffizien Florenz

Kulturpresseschau
Von Adelheid Wedel

23:30 Kulturnachrichten

Von Bettina Ritter

August 2018
MO DI MI DO FR SA SO
30 31 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31 1 2

Unsere Empfehlung heute

Reihe 18 Plus!Jiyujin - Freier Mensch
Kei genießt das Leben als "Jiyujin", als freier Mensch. (© Andreas Hartmann)

Der 22-jährige Kei beschließt, alles hinzuschmeißen. Er reißt von zu Hause aus und lebt als „Jiyujin“ (freier Mensch) unter einer Brücke in Kyoto. Untermalt von Tschaikowsky aus seinem Discman flüchtet sich Kei in Traumwelten.Mehr

weitere Beiträge

Wurfsendung

Wurfsendung (Deutschlandradio)

Wurfsendungen werfen wir werktäglich sechsmal, an Samstagen und Sonntagen dreimal ins Programm. Viele einzelne Sendungen eines Tages können Sie auf der Wurfsendungsseite direkt nachhören.
Mehr

Interview

LichtverschmutzungWeniger Licht kann mehr sein
Skyline und Messe in Frankfurt am Main bei Nacht: Bürohäuser mit leuchtenden Fenstern sowie hell erleuchtete Straßen (imago/ imagebroker/ Andreas Mechmann)

Draußen wird es immer früher dunkel, denn bald ist der kürzeste Tag des Jahres. Das wenige Licht mache depressiv, sagen manche. Die Biologin Annette Krop-Benesch sagt dagegen: Wir haben zu viel Licht. Manche Straßenlampe könnte nachts ausgeschaltet werden.Mehr

weitere Beiträge

Fazit

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur