Seit 13:05 Uhr Sein und Streit

Sonntag, 15.12.2019
 
Seit 13:05 Uhr Sein und Streit
Tagesprogramm Montag, 14. August 2017
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Freispiel

Holzschnitzer - Wo ist denn die Sonne direkt über uns?
Hörspiel von Luise Voigt
Regie: die Autorin
Mit: Pirmin Sedlmeir
Komposition: Björn SC Deigner
Ton: Alexander Brennecke, Andreas Narr, Andreas Stoffels
Produktion: Deutschlandradio Kultur 2016
Länge: 54'33
(Wdh. v. 19.09.2016)

Die tragische Geschichte eines Selbstverlustes. Was macht eine stabile Identität aus?

Wie fragil Identität ist, zeigt eine Überlieferung aus dem frühen 15. Jahrhundert. In Florenz wird einem Holzschnitzer ein böser Streich gespielt: Man lässt ihn glauben, er sei ein anderer. Sein Umfeld spricht ihn mit falschem Namen an und zwingt ihn so in eine fremde Biografie. Diese Geschichte im Gepäck, erforscht die Autorin fest eingebettete Identitäten und Identitätskonstruktionen unter Verwendung der ‚Novelle vom dicken Holzschnitzer‘ von Antonio Manetti.

Luise Voigt, geboren 1985, Regisseurin, Autorin, Medienkünstlerin. Sie inszeniert in der freien Theaterszene, an staatlichen Bühnen und realisiert Hörspiele. 2005 Weimarer Hörspielpreis für ihr Erstlingswerk "Weltall-Erde-Mensch", entstanden im Rahmen eines Hörspielseminars bei Heiner Goebbels im ersten Studienjahr. 2009 Stipendiatin an der Akademie der Künste Berlin in der Sektion Film- und Medienkunst. Hörspiele u.a.: "Ausbrennen - Songs von der Selbstverwertung oder Melodien für den Feierabend" (SWR 2013), "The Black Hole Radio" (SWR, Hörspiel des Monats Juni 2015). Luise Voigt lebt in Berlin.

01:00 Uhr

Nachrichten

01:05 Uhr

Tonart

Klassik
Moderation: Haino Rindler

02:00 Nachrichten

03:00 Nachrichten

04:00 Nachrichten

05:00 Uhr

Nachrichten

05:07 Uhr

Studio 9

Kultur und Politik am Morgen
Moderation: Dieter Kassel

05:30 Nachrichten

05:50 Kalenderblatt

Vor 425 Jahren: Der Engländer John Davis entdeckt die Falkland-Inseln

06:00 Nachrichten

06:20 Wort zum Tage

Pfarrer Hannes Langbein
Evangelische Kirche

06:30 Nachrichten

06:40 Aus den Feuilletons

07:00 Nachrichten

07:20 Politisches Feuilleton

YouTube Star: Favorisierter Berufswunsch der Generation Z
Von Matthias Gronemeyer

07:30 Nachrichten

07:40 Interview

Das kann jedem passieren ! Überschuldung in Deutschland
Gespräch mit Dirk Ulbricht, Direktor iff- Institut für Finanzdienstleistungen e.V.

08:00 Nachrichten

08:20 Frühkritik

08:30 Nachrichten

08:50 Buchkritik

"Monströse Versprechen" von Donna Haraway
Rezensiert von Ingo Arend

09:00 Uhr

Nachrichten

09:07 Uhr

Im Gespräch

Silberner Kaufmannslöffel für Uni-Präsidentin
Susanne Führer im Gespräch mit Prof. Ulrike Beisiegel

Sie sei in die Wissenschaft gegangen, um die Wahrheit zu finden, sagt Ulrike Beisiegel. Das war ihr Ansatz als Biochemikerin, die in weltweit renommierten Labors geforscht hat. Es war aber auch ihr Motto als Ombudsfrau der Deutschen Forschungsgemeinschaft und in ihrem Engagement für den Wissenschaftsrat. 2011 wurde die heute 64-Jährige, die schon als Studentin in der Friedensbewegung aktiv war, Präsidentin der Georg-August-Universität Göttingen. Seitdem steht sie als erste Frau an der Spitze der Traditionsuniversität. Auch in dieser Position ist ihr wissenschaftliche Integrität besonders wichtig - und so plädiert sie für eine Entschleunigung im akademischen Bereich, um die Qualität und Glaubwürdigkeit der Forschung nicht aufs Spiel zu setzen.

Über den schwierigen Schritt, das Ausscheiden Göttingens aus der Exzellenzinitiative bekannt zu geben, über die Rolle der Forschung in Zeiten von Wissenschaftsgegnern und über den "Silbernen Kaufmannslöffel" des Göttinger Handelsverbands unterhält sich Susanne Führer mit Ulrike Beisiegel,

10:00 Uhr

Nachrichten

10:07 Uhr

Lesart

Das Literaturmagazin
Moderation: Joachim Scholl
u.a. Lyriksommer

"Der Sympathisant"
Gespräch mit dem Pulitzer-Preisträger Viet Thanh Nguyen

Lieblingsgedichte:
Theresia Enzensberger liest Gottfried Benn "Was schlimm ist"
Von Elke Schlinsog

Die Kunst des Schimpfens. Porträt der Künstlerin Ingke Günther
Von Andrea Gerk

Buchkritik: "Das Ministerium des äußersten Glücks" von Arundhati Roy
Rezensiert von Gabriele von Arnim

Hörbuch: "Das Schloss" von Franz Kafka
Vorgestellt von Julia Riedhammer

11:00 Uhr

Nachrichten

11:07 Uhr

Tonart

Das Musikmagazin am Vormittag
Moderation: Vincent Neumann

Vom Verstummen bedroht - der Glockenklang muss ins Archiv
Gespräch mit Sebastian Warmsiedler

11:30 Musiktipps

11:35 Jazz

"Die Zeit ist rund" - der Klangpoet Michael Rodach
Gespräch mit dem Komponisten und Gitarristen

12:00 Uhr

Nachrichten

12:07 Uhr

Studio 9 - Der Tag mit ...

Prof. Dr. phil. Harald Welzer, Sozialpsychologe
Moderation: Anke Schaefer

13:00 Uhr

Nachrichten

13:07 Uhr

Länderreport

Moderation: André Hatting

Gesünder leben im Kinzigtal
Kassen, Ärzte und Patienten ziehen an einem Strang
Von Anke Petermann.

Wandlitz unter Denkmalschutz - Bedeutung der Waldsiedlung erst jetzt erkannt
Von Vanja Budde

Zinsrechnung und Kettenfangen - Lernferien machen Spaß
Von Daniela Siebert

14:00 Uhr

Nachrichten

14:07 Uhr

Kompressor

Das Kulturmagazin
Moderation: Timo Grampes

Frage des Tages: Was hält die Südstaaten-Romantik aufrecht?
Gespräch mit Prof. Dr. Simon Wendt, Professor für Amerikanistik, Goethe Universität Frankfurt/Main

Landschaften zum Hören: Max Eastleys Kunst
Von Simone Reber

Top Five: Hochzeitsfilme
Vorgestellt von Hartwig Tegeler

Die Wiederkehr der Ducktales
Gespräch mit Stefan Mesch

14:30 Kulturnachrichten

Von Michael Leverkus

15:00 Uhr

Kakadu

15:00 Nachrichten für Kinder

15:05 Infotag

Moderation: Tim Wiese

Ausgestorbene Berufe: Fischbeinreißer
Von Michaela Vieser

Sommerrätsel: Picknick
Von Annette Bäßler

Die Teichsafari
Von Gudrun Holtz

Neu und anders zusammen wohnen
Von Dana Sindermann

15:30 Uhr

Tonart

Das Musikmagazin am Nachmittag
Moderation: Oliver Schwesig

Virtuosität und Popmusik - ein schwieriges Verhältnis
Gespräch mit dem Musikwissenschaftler Ralf von Appen

Woodstock - Faszination seit Jahrzehnten
Gespräch mt Jens Balzer, Rock-Pop-Journalist

16:00 Nachrichten

17:00 Uhr

Nachrichten

17:07 Uhr

Studio 9

Kultur und Politik am Abend
Moderation: Nicole Dittmer und Julius Stucke

17:30 Kulturnachrichten

Von Michael Leverkus

18:00 Nachrichten

18:30 Uhr

Weltzeit

Ewiger Bruderkrieg - 70. Jahrestag der indisch-pakistanischen Teilung
Von Jürgen Webermann

Moderation: Isabella Kolar

Am 14./15.8. feiern Indien und Pakistan ihren 70. Geburtstag. 1947 gaben die Briten ihre wichtigste Kolonie, Britisch-Indien, auf. Der jahrzehntelange, friedliche Freiheitskampf, angeführt von Mahatma Gandhi, endete jedoch in Chaos und Gewalt. Die Folge: Die größte Massenflucht der modernen Geschichte - insgesamt 20 Millionen Menschen verließen ihre Heimat und machten sich auf in einen der neuen Staaten. Mehr als eine Million Hindus, Sikhs und Muslime wurden in den Wirren ermordet.

19:00 Uhr

Nachrichten

19:07 Uhr

Zeitfragen. Politik und Soziales

Magazin
Blinde Flecken im Wahlkampf

Wahlkampf ohne Netzpolitik - Betrifft alle, interessiert wenige
Von Falk Steiner

Bürokratie im Wahlprogramm - Union und FDP wollen abbauen
Von Benjamin Dierks

Gewalt gegen Geflüchtete und Helfer - Wenig Aufklärung und Mut
Von Arlette-Louise Ndakoze

19:30 Zeitfragen. Feature

Leben im Minus
Warum in Deutschland immer mehr Menschen überschuldet sind
Von Georg Gruber

Die Wirtschaft wächst, die Arbeitslosigkeit sinkt, doch immer mehr Menschen in Deutschland sind überschuldet. Rund jeder zehnte Erwachsene kann hierzulande seine Rechnungen und Kreditraten nicht mehr bezahlen. Und: Immer mehr alleinerziehende Frauen und Rentner geraten in finanzielle Notlagen. Der Grund für die Überschuldung ist statistisch gesehen nur selten überzogenes Konsumverhalten. Viel öfter sind Lebenskrisen der Auslöser. Arbeitslosigkeit, Krankheit oder Trennung stehen in vielen Fällen am Anfang einer Schuldnerkarriere, aus der die Betroffenen nur schwer ohne fremde Hilfe wieder herausfinden. Die Schuldnerberatungen sind voll, doch wer Schulden hat, spricht nur ungern öffentlich darüber, zu schambesetzt ist das Thema.

20:00 Uhr

Nachrichten

20:03 Uhr

In Concert

27. Rudolstadt-Festival
Heine-Park
Aufzeichnung vom 10.07.2017

Imarhan

Moderation: Carsten Beyer


Die junge Generation der Tuareg-Wüstenrocker.

Tuareg-Musik ist in den letzten Jahren immer populärer geworden und das nicht nur bei Weltmusik-Fans. Stars der Szene, wie etwa die malische Band Tinariwen, spielen als Headliner auf großen Festivals und selbst in den Pop-Charts taucht der melancholische Sound der Sahara- Nomaden auf. Nun steht eine zweite, jüngere Generation von Tuareg-Musikern  in den Startlöchern, die den Crossover zur westlichen Rockmusik vollenden wollen. Dazu gehören auch Imarhan. Die Band wurde 2006  von Sänger und Gitarrist Iyad Moussa Ben Abderahmane in der algerischen Wüstenstadt Tamanrasset gegründet. Im vergangen Jahr erschien ihr Debütalbum beim Berliner Label cityslang. „Imarhan“ - das heißt auf Deutsch so viel wie „Die, die mir etwas bedeuten.“  Die fünf Musiker sind keine Traditionalisten: Sie haben den Tagelmust, den traditionellen Kopfschmuck der Tuareg, gegen westliche Kleidung eingetauscht und in ihren Songs gibt es Anklänge an Genres wie Rock, Funk oder Hip Hop. Der Asuf aber, der Wüstenblues, der einen nur in der absoluten Einsamkeit der Sahara befallen kann, ist in der Musik von Imarhan niemals fern…

21:30 Uhr

Kriminalhörspiel

Die Nacht des Luchses
Von Kai Hensel
Regie: Martin Zylka
Mit: Arnd Klawitter, Johanna Gastdorf, Leonie Renée Klein, Daniel Wiemer, Pingting Zang
Ton: Rike Wiebelitz
Produktion: WDR 2016
Länge: 53'17

Bundestagsabgeordneter Berenburg will den Einsatz deutscher Bundeswehrsoldaten stoppen. Er gerät in eine Falle und wird erpresst.

Anschließend:
Hörspiel- & Featuretipps

Auf dem Rückweg von einer Parteiveranstaltung überfährt der Assistent des Bundestagsabgeordneten Berenburg einen Luchs. Als beide Männer den Schaden begutachten wollen, bemerken sie ein Blitzlicht, und nachdem sie das schwer verletzte Tier in den Kofferraum gepackt haben, folgt ihnen ein Wagen. Kurze Zeit später hat Berenburg ein kompromittierendes Foto auf seinem Handy und wird erpresst. Noch in der Nacht spannt sich ein Netz aus Intrigen, Verrat und Lüge um den Politiker und seine Familie.

Kai Hensel, 1965 in Hamburg geboren, lebt heute in Berlin. Er hatte verschiedene Jobs und unternahm ausgedehnte Reisen durch Europa, Afrika und Asien. Seit 1994 schreibt er Theaterstücke, Drehbücher und Hörspiele, 2016 erschien sein Roman "Bist du glücklich".

22:30 Uhr

Studio 9 kompakt

Themen des Tages
Moderation: Thomas Jaedicke

23:00 Uhr

Nachrichten

23:05 Uhr

Fazit

Kultur vom Tage
Moderation: Eckhard Roelcke

Sommereihe: Ultimative Objekte im Museumsshop (1)
Dokuzentrum für Alltagskultur der DDR
Von Vanja Budde

Atlas des Grauens: Buchveröffentlichung zu Kriegsverbrechen in Italien
Von Thomas Migge

Sackratte und Pottsau:
Künstlerin Ingke Günther pflegt die Kunst des Schimpfens
Von Andrea Gerk

100 Jahre Einsamkeit:
Ausstellung zu García Márquez in Buenos Aires
Von Victoria Eglau

Kulturpresseschau
Von Hans von Trotha

23:30 Kulturnachrichten

Von Rade Janjusevic

August 2017
MO DI MI DO FR SA SO
31 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 1 2 3

Unsere Empfehlung heute

weitere Beiträge

Wurfsendung

Wurfsendung (Deutschlandradio)

Wurfsendungen werfen wir werktäglich sechsmal, an Samstagen und Sonntagen dreimal ins Programm. Viele einzelne Sendungen eines Tages können Sie auf der Wurfsendungsseite direkt nachhören.
Mehr

Interview

weitere Beiträge

Fazit

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur