Seit 17:05 Uhr Studio 9

Donnerstag, 05.12.2019
 
Seit 17:05 Uhr Studio 9
Tagesprogramm Montag, 7. August 2017
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Freispiel

Normalverdiener
Hörspiel von Kathrin Röggla
Regie: Leopold von Verschuer
Mit: Martin Engler, Leslie Malton, Verena Unbehaun, Severin von Hoensbroech, Cornelius Schwalm, Heiko Scholz, Georg Scharegg, Ulrich Peltzer, Tony de Maeyer
Komposition: Bo Wiget
Ton: Jean Szymczak
Produktion: BR 2016
Länge: 54'23

Normalverdiener auf Kurztrip. Sie freuen sich auf Tage im Luxus und treffen auf unbequeme Realität.

Ein paar Großstädter - Architekten, Unternehmer, Lebenskünstler - sind von einem alten Freund für ein paar Tage in ein Luxushotel auf einer Insel geladen. Eine Gelegenheit, die sie, die Normalverdiener, einfach nicht ausschlagen können, sehen sie doch endlich einmal die Welt der spekulativen Großgeschäfte und des Luxus aus der Nähe! Doch anders als erwartet, bleibt der großzügige Gastgeber meist abwesend. Die Freunde beginnen, über ihn zu reden und verraten dabei viel von sich selbst.

Kathrin Röggla, geboren 1971, österreichische Autorin. Sie schreibt Prosa, Theatertexte, Essays. Theaterstücke u.a.: "die beteiligten" (2009), "worst case" (2010, Nestroy-Theaterpreis). Hörspiele für Deutschlandradio Kultur: "das firmenwir" (2001) und "Nicht Hier" (2012). Hörspiele für den Bayerischen Rundfunk u.a.: "really ground zero - anweisungen zum 11. september" (2002, Radio-Preis der RIAS Berlin-Kommission 2003), "die alarmbereiten" (2009, Hörspiel des Monats August), "publikumsberatung" (2011, Hörspiel des Monats Januar), "die unvermeidlichen" (2012), "Lärmkrieg" (2014). "Normalverdiener" war Hörspiel des Monats Juli 2016.

01:00 Uhr

Nachrichten

01:05 Uhr

Tonart

Klassik
Moderation: Ulrike Klobes

02:00 Nachrichten

03:00 Nachrichten

04:00 Nachrichten

05:00 Uhr

Nachrichten

05:07 Uhr

Studio 9

Kultur und Politik am Morgen
Moderation: Liane von Billerbeck

05:30 Nachrichten

05:50 Kalenderblatt

Vor 150 Jahren: Der Maler Emil Nolde geboren

06:00 Nachrichten

06:20 Wort zum Tage

Klaus Böllert
Katholische Kirche

06:30 Nachrichten

06:40 Aus den Feuilletons

07:00 Nachrichten

07:20 Politisches Feuilleton

Arbeitslosigkeit 4.0: Machen wir was draus!
Von Martin Tschechne

07:30 Nachrichten

07:40 Interview

Besserer Verbraucherschutz durch Sammelklagen?
Gespräch mit Prof. Dr. Caroline Meller Hannich, Lehrstuhlinhaberin für Bürgerliches Recht, Zivilprozess- und Handelsrecht an der Universität Halle-Wittenberg

08:00 Nachrichten

08:20 Frühkritik

"Und jetzt?"
Ein filmisches Tagebuch von Joaquim Pinto auf Arte
Von Klaudia Wick

08:30 Nachrichten

08:50 Buchkritik

"Beißreflexe" herausgegeben von Patsy L`Amour Lalove
Rezensiert von Philipp Schnee

09:00 Uhr

Nachrichten

09:07 Uhr

Im Gespräch

"Der Maulwurf ist mein Wappentier"
Klaus Pokatzky im Gespräch mit dem Schriftsteller Ralf Rothmann

Als er mit seinem letzten Roman "Im Frühling sterben" für den deutschen Buchpreis nominiert werden sollte, lehnte Ralf Rothmann das ab. Er wolle nicht Teil der Marktingmaschine Literaturbetrieb werden. Das Buch, in dem auch das Schicksal seines vom Krieg traumatisierten Vaters mitschwingt, landete sofort auf den Bestsellerlisten.
Ralf Rothmann ist vor allem bekannt für seine Romane aus dem Ruhrpott. Dort wuchs er in einer Zechensiedlung auf, lernte mit erst 14 Jahren zunächst Maurer und erprobte sich in vielen anderen Berufen bevor er Schriftsteller wurde. Schon als Kind hatte er viel gelesen und früh seine Faszination für Sprache entdeckt. Als er mit Anfang 20 nach Berlin zog, begegnete er zum ersten Mal Autoren, die ihm zum Vorbild wurden. Für seine Romane bietet ihm sein Leben einen unerschöpflichen Fundus. Und auch wenn sein Elternhaus keineswegs akademisch war, so haben Mutter und Vater seine Leselust unterstützt und sein Schreiben auf ihre Weise geprägt.

10:00 Uhr

Nachrichten

10:07 Uhr

Lesart

Das Literaturmagazin
Moderation: Joachim Scholl
u.a. Lyriksommer

Poetry Jazz „Gold and Wax“ in der Berliner Akademie der Künste
Von Jochen Stöckmann

Meeting Dr. Mengele - "Mischling"
Gespräch mit dem Schriftsteller Affinity Konar

Buchkritik: "Kolonien und Manschettenknöpfe" von Thomas Kunst
Rezensiert von Claudia Kramatschek

Lieblingsgedichte: Omid Nouripour liest "Heinrich von Kleist verreist"

Hörbuch: "1984" von George Orwell
Vorgestellt von Andi Hörmann

11:00 Uhr

Nachrichten

11:07 Uhr

Tonart

Das Musikmagazin am Vormittag
Moderation: Vincent Neumann

Wo sind die Gitarrenhelden geblieben? - Krach am Bach
Von Till Lorenzen

11:30 Musiktipps

11:35 Jazz

Immer wieder für Entdeckungen gut: Die vitale Jazzszene der Stadt Köln
Von Jan Tengeler

12:00 Uhr

Nachrichten

12:07 Uhr

Studio 9 - Der Tag mit ...

Dr. Joseph Vogl, Professor für Literatur- und Kulturwissenschaft, Humboldt-Universität Berlin
Moderation: Marcus Pindur

13:00 Uhr

Nachrichten

13:07 Uhr

Länderreport

Moderation: Heidrun Wimmersberg

Häuserkampf im Kiez: Berlin und die Gentrifizierung
Von Thomas Weinert

Wo ist das Problem? Mit Mobilität der Gentrifizierung entkommen!
Von Klaus Nothnagel

14:00 Uhr

Nachrichten

14:07 Uhr

Kompressor

Das Kulturmagazin
Moderation: Timo Grampes

Ein Haase büchst aus:
"Satanisches Dickicht"
Gespräch mit dem Regisseur Willy Hans

Weil's meinen Körper ziert, drum bin ich tätowiert!
Von Gesa Ufer

Kurzkritik aus Locarno:
Der Brasialianische Werwolfsfilm "Gute Manieren"
Gespräch mit Patrick Wellinski

Top Five: Katzen im Film
Von Hartwig Tegeler

14:30 Kulturnachrichten

Von Heike Bredol

15:00 Uhr

Kakadu

15:00 Nachrichten für Kinder

15:05 Infotag

"Jeden Tag eine gute Tat"
Von Jessica Zeller

Als hätte ich ein kleines Kino im Kopf-Enyd Blyton
Von Katrin Hahn

Sommerrätsel
Von Annette Bäßler

Schulranzen
Von Jesmin Ali-Oglou

Moderation: Fabian Schmitz

15:30 Uhr

Tonart

Das Musikmagazin am Nachmittag
Moderation: Martin Böttcher

Was Sie schon immer über Musik wissen wollten und in Hitzacker zu fragen wagten
Gespräch mit dem Intendanten Prof. Oliver Wille

Musik & Fashion Tech - wohin kann die Entwicklung gehen?
Gespräch mit Esther Zahn von der Kunsthochschule Weißensee

Musik ohne Diesel
Von Holger Hettinger

16:00 Nachrichten

17:00 Uhr

Nachrichten

17:07 Uhr

Studio 9

Kultur und Politik am Abend
Moderation: Julius Stucke und Axel Rahmlow

17:30 Kulturnachrichten

Von Heike Bredol

18:00 Nachrichten

18:30 Uhr

Weltzeit

"You seem really nice" - Liebesbriefe an den US-Präsidenten
Von Martina Buttler

Mit Power gegen Trumps Tower - Die junge linke Alternative in den USA
Von Caspar Dohmen

Moderation: Isabella Kolar

Mit Power gegen Trumps Tower - Die junge linke Alternative in den USA
Die Präsidentschaft von Donald Trump politisiert junge Menschen in den USA, die für eine linke Alternative streiten. Da sind die Aktivisten, die sich in der neuen Kampagne von Bernie Sanders "Our Revolution" organisieren, oder die Aktivisten, die sich den amerikanischen Sozialisten angeschlossen und sie wiederbelebt haben, ihre Mitgliederzahl verzehnfachte sich binnen Jahresfrist auf 20.000. Während die Mitglieder von „Our Revolution“ die Demokratische Partei personell und inhaltlich erneuern wollen, setzen die Nachwuchssozialisten auf Solidarität statt Neoliberalismus. Wir stellen Ideen und Perspektiven der jungen linken Kräfte in den USA vor.

19:00 Uhr

Nachrichten

19:07 Uhr

Zeitfragen. Politik und Soziales

Magazin

19:30 Zeitfragen. Feature

Demokratie-Sprechstunde
In welcher Verfassung ist Deutschland?
Von Richard A. Fuchs

Die Demokratie wirkt bisweilen alt, müde und überfordert. Ist sie das? Eine journalistische Bürgersprechstunde sucht Aufklärung.

„… Lange dachte ich, Demokratie ist ein Geschenk, das mich mein Leben lang begleiten wird. Das gemeinsame Europa, über sieben Jahrzehnte Frieden, das Grundgesetz - was für mich zweifelsfrei die beste Verfassung der Welt ist - all das gab mir Zuversicht. Doch ganz so sicher bin ich mir nicht mehr. Ja, an manchen Tagen überkommt mich, ganz und gar untypisch für mein Naturell, eine gewisse Angst. Angst um unsere demokratische Ordnung, die von so vielen Seiten gleichzeitig unter Beschuss geraten zu sein scheint …“ Der Autor Richard Fuchs macht sich Gedanken über Populisten, über Hass und Hetze, über Terror und nicht zuletzt den rasanten technologischen Wandel. Höchste Zeit, eine Demokratie-Sprechstunde abzuhalten.

20:00 Uhr

Nachrichten

20:03 Uhr

In Concert

A-Trane, Berlin
Aufzeichnung vom 11.07.2017

Hamilton De Holanda Trio:
Hamilton De Holanda, Mandoline
Guto Wirtti, Bass
Thiago Da Serrinha, Perkussion
and Special Guest

Moderation: Matthias Wegner

Der Brasilianer Hamilton de Holanda - Jahrgang 1976 - ist in seinem Heimatland äußerst erfolgreich und füllt dort mittlerweile große Arenen. Seine Markenzeichen: Vielseitigkeit, Virtuosität, Ernsthaftigkeit, Spielfreude und seine zehnseitige Mandoline. Damit überbrückt er mit Leichtigkeit unterschiedlichste Genres: von den brasilianischen Wurzeln des Bossa, Samba, Choro über Jazz, Pop und Rock hin zur Klassik. Hierzulande wurde er durch seine Zusammenarbeit mit dem italienischen Pianisten Stefano Bollani bekannt. Weitere internationale musikalische Begegnungen hatte er u.a. mit dem französischen Akkordeonisten Richard Galliano, dem Pianisten Omar Sosa und Wynton Marsalis. Auf seinem aktuellen Album „Casa De Bituca“ bezieht sich Hamilton de Holanda auf die Musik einer großen Legende der brasilianischen Musik: auf den mittlerweile fast 75-jährigen Milton Nascimento.

21:30 Uhr

Kriminalhörspiel

Der Schrei des Kormoran
Von Rolf A. Becker
Regie: Isabel Schaerer
Komposition: Christoph Stiefel
Mit: Rainer zur Linde, Desirée Meiser, Horst Warning, Walter Hess, Jürgen Cziesla, Matthias Flückiger, Ruth Gundacker, Bodo Krumwiede, Isabel Schaerer
Ton: Roger Heiniger
Produktion: Schweizer Radio DRS 2002
Länge: 49'01

Schauspieler Bertram, dessen Frau auf einer Schiffsreise über die Reling ging, findet im Text eines Kriminalhörspiels Zitate aus seinem Leben.

Anschließend:
Hörspiel- & Featuretipps

John Bertram, egozentrischer wie glückloser Schauspieler, ist seit Kurzem Witwer. Auf einer gemeinsamen Schiffsreise war seine Frau über die Reling gestürzt. Ein Unfall, behauptet er und hofft, dass die Versicherung zahlt. Nun wird ihm die Hauptrolle in einem Kriminalhörspiel angeboten. Der Text enthält Szenen aus Bertrams Ehe mit Elena. Wer hat diese intimen Kenntnisse? Wer weiß, dass John seine Frau in den Selbstmord getrieben hat?

Rolf A. Becker (1923-2014), erste schriftstellerische Versuche in englischer Kriegsgefangenschaft, arbeitete dann als Aufnahmeleiter bei verschiedenen Filmfirmen, als Rundfunkregisseur und -autor bei der BBC. Ab 1953 freier Autor, verfasste mit seiner Frau Alexandra Hörspiele und Hörspielserien, z.B. "Gestatten, mein Name ist Cox" (NWDR 1952 ff) oder "Dickie Dick Dickens" (BR 1957-1960 u.a.).

22:30 Uhr

Studio 9 kompakt

Themen des Tages
Moderation: Elke Durak

23:00 Uhr

Nachrichten

23:05 Uhr

Fazit

Kultur vom Tage
Moderation: Sigrid Brinkmann
u.a. Lyriksommer

Störenfriede:
Die russsische Aktionskünstlerin Katrin Nenaschewa
Von Gesine Dornblüth

Dustin Hoffman wird morgen 80
Von Hattwig Tegeler

Kunst in Shopping Malls:
China sucht neue Wege der Kunstvermittlung
Von Moritz Gaudlitz

Kulturpresseschau
Von Adelheid Wedel

23:30 Kulturnachrichten

Von Gabi Wuttke

August 2017
MO DI MI DO FR SA SO
31 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 1 2 3

Unsere Empfehlung heute

weitere Beiträge

Wurfsendung

Wurfsendung (Deutschlandradio)

Wurfsendungen werfen wir werktäglich sechsmal, an Samstagen und Sonntagen dreimal ins Programm. Viele einzelne Sendungen eines Tages können Sie auf der Wurfsendungsseite direkt nachhören.
Mehr

Interview

weitere Beiträge

Fazit

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur