Seit 01:05 Uhr Tonart

Donnerstag, 04.06.2020
 
Seit 01:05 Uhr Tonart
Tagesprogramm Samstag, 6. August 2016
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Lange Nacht

Freiheit - ein Drahtseilakt
Eine Lange Nacht über Frauen in der Manege
Von Anne Ipsen und Daniela Kletzke
Regie: Daniela Kletzke

Schon die frühesten Zeugnisse aus der Geschichte der Artistik zeigen Frauen, die über Schwerter springen und auf Händen gehen. Turmseil-Läuferinnen und kettensprengende Kraftartistinnen traten seit jeher auf Jahrmärkten auf, und als der Kampf um das Frauenwahlrecht begann, gaben die Frauen der Manege ein Beispiel für Wagemut, Kraft und Geschicklichkeit. Mit Tattersälen, Menagerien, festen Zirkuspalästen und reisenden Zeltzirkussen begann die moderne Massenunterhaltung, und viele dieser großen Unternehmen wurden von Prinzipalinnen oder Direktorinnen geführt. Bis in die Gegenwart hinein verfolgt diese 'Lange Nacht', wie Frauen im Zirkus hart arbeiten, viel riskieren und manchmal die Freiheit für ungewöhnliche Lebensentwürfe finden. Frauen aus der Generation der Kriegskinder erzählen, wie sie nach dem Zweiten Weltkrieg im Zirkus einen Neuanfang wagten. Und junge Artistinnen berichten von ihrer Suche nach einem neuen Zirkus, der tanzend von großen Gefühlen erzählt und dabei immer noch nach Sägemehl riecht.

01:00 Nachrichten

02:00 Nachrichten

03:00 Uhr

Nachrichten

03:05 Uhr

Tonart

Filmmusik
Jerry Goldsmith
Sebastian (Der mysteriöse Mr. Sebastian)

Victor Young
Strategic Air Command (In geheimer Kommandosache)

André Previn
The Fastest Gun Alive (Die erste Kugel trifft)

Moderation: Birgit Kahle

Für die englische Agenten-Romanze „Sebastian“ schrieb Jerry Goldsmith eine unterhaltsame Partitur, bereichert durch zwei Songs, eine Anleihe bei J. S. Bach und einen experimentellen Titel von Tristram Cary, der den Code eines feindlichen Satelliten beschreibt. Die Musik, das Design und die Ästhetik der Produktion spiegeln das Lebensgefühl der End-1960er Jahre wieder, die farbenfrohe Atmosphäre der „Swinging Sixties“ und der Pop-Art.
Um den Kalten Krieg geht es auch in Anthony Manns Kombination aus Flug-Abenteuer und Melodram „Strategic Air Command“. Der brillante Melodiker Victor Young beglückt uns in dieser patriotischen VistaVision-Produktion mit einer Vielfalt musikalischer Stimmungen: vom schwungvollen Marsch über spannungsvoll dramatische Passagen bis hin zu schwerelos entspannten Klängen. Die eigentlichen Stars des Films sind allerdings die „Peacemaker“ genannte Convair B-36 und der Boeing B-47 Stratojet. - Der junge André Previn begleitete mit seiner Musik den kleinen, erfolgreichen Western „The Fastest Gun Alive“, und zwar erstaunlich frei von Genre-bedingten Klischees, - mit Coplandesken Streicher-Passagen, sowie in Anlehnung an die Komponisten der Moderne.

04:00 Nachrichten

05:00 Uhr

Nachrichten

05:05 Uhr

Aus den Archiven

Nashville - Ein Streifzug durch "Music City USA"
Von Barry Graves
RIAS 1976
Vorgestellt von Michael Groth

Inspiriert durch die 200-Jahr-Feier der Vereinigten Staaten beschäftigte sich Barry Graves 1976 mit einer Reihe amerikanischer Städte. Das Feature über Nashville bietet Musik, vermischt mit Hörspielelementen und Klangcollagen. Es geht vor allem um Countrymusik und um Stars und Sternchen in der Stadt, die sich Music City USA nennt.

06:00 Uhr

Nachrichten

06:07 Uhr

Studio 9

Kultur und Politik am Morgen
u.a. Olympische Sommerspiele in Rio de Janeiro 2016
Moderation: Ute Welty

06:20 Wort zum Tage

Pastor Diederich Lüken
Evangelische Kirche

06:30 Nachrichten

06:40 Aus den Feuilletons

07:00 Nachrichten

07:20 Kommentar der Woche

EU-Türkei-Flüchtlingsdeal - Offene Grenzen sind das Gebot der Stunde
Gespräch mit Christian Jakob

07:30 Nachrichten

07:40 Interview

Sinkende Umfragewerte für Merkel- wie reagiert die Kanzlerin?
Gespräch mit Margaret Heckel, Merkel-Biographin und Journalistin

08:00 Nachrichten

08:20 Frühkritik

"Am kalten Hang. viagg' invernal" von Esther Kinsky
Rezensiert von Jörg Magenau

08:30 Nachrichten

08:50 Buchkritik

09:00 Uhr

Nachrichten

09:05 Uhr

Im Gespräch

Volkes Stimme - Brauchen wir mehr Bürgerbeteiligung?
Claudia Nierth, Vorstandssprecherin des Vereins „Mehr Demokratie“
Frank Decker, Politikwissenschaftler an der Universität Bonn
Moderation: Matthias Hanselmann

Die „Brexit“-Entscheidung der Briten hat auch in Deutschland die Debatte über Pro und Contra von Volksentscheiden befeuert. Eine derartige Volksabstimmung auf Bundesebene ist in Deutschland gesetzlich nicht erlaubt; auf Kommunal- und Länderebene ist sie ein erprobtes Mittel.

Hörerinnen und Hörer können sich beteiligen unter der Telefonnummer 00800 2254  2254
per E-Mail unter gespraech@deutschlandradiokultur.de
und auf Facebook und Twitter.

10:00 Nachrichten

11:00 Uhr

Nachrichten

11:05 Uhr

Lesart

Das politische Buch
Moderation: Sigrid Brinkmann

Gespräch mit Hans Markus Heimann
über
Deutschland als multireligiöser Staat
Eine Herausforderung
S. Fischer Verlag Frankfurt

Gespräch mit Karen Krüger
über
Eine Reise durch das
islamische Deutschland
Rowohlt Berlin

Aiman Mazyek
Was machen Muslime an Weihnachten?
Islamischer Glaube und Alltag in Deutschland
C.Bertelsmann Verlag München
und
Susanne Schröter
"Gott näher als der eigenen Halsschlagader"
Fromme Muslime in Deutschland
Campus Verlag Frankfurt-New York
und
Zafer Senocak
In deinen Worten
Mutmaßungen über den Glauben meines Vaters
Verlag Babel Tulay München
Rezensiert von Ernst Rommeney

Klaus von Stosch, Mouhanad Khorchide (Hg.)
Streit um Jesus
Muslimische und christliche Annäherungen
Ferdinand Schöningh Verlag Paderborn
und
Birgit Schäbler
Moderne Muslime
Ernest Renan und die Geschichte
der ersten Islamdebatte 1883
Ferdinand Schöningh Verlag Paderborn
Rezensiert von Anne-Francoise Weber

12:00 Uhr

Nachrichten

12:05 Uhr

Studio 9 kompakt

Themen des Tages  
Moderation: Elke Durak

12:30 Uhr

Schlaglichter

Der Wochenrückblick
Moderation: Julius Stucke

13:00 Uhr

Nachrichten

13:05 Uhr

Breitband

Medien und digitale Kultur
Moderation: Christine Watty

Behind the Hype - Dekonstruktion technologischer Versprechen
Von Laf Überland

Der Hype um Künstliche Intelligenz
Gespräch mit dem Autor Christoph Kappes

Der Hype um die Blockchain
Gespräch mit dem Journalisten Friedemann Brenneis

The Musical Time Machine
Von Matthias Finger

14:00 Uhr

Nachrichten

14:05 Uhr

Rang 1

Das Theatermagazin
Moderation: Susanne Burkhardt

14:30 Uhr

Vollbild

Das Filmmagazin
Moderation: Susanne Burg

Was wir mit Bildern machen und Bilder mit uns: "Fieber"
Gespräch mit der Regisseurin Elfi Mikesch

Vorgespult: "Barbershop", "Willkommen im Hotel Mama" & "El Viaje"
Vorgestellt von Christian Berndt

Locarno: Die Kaderschmiede der Filmautoren der Zukunft
Gespräch mit Anke Leweke und Patrick Wellinski

Mario Adorf wird in Locarno fürs Lebenswerk geehrt

"Genius" oder wie kann man Schreiben im Film darstellen?
Von Katja Nicodemus

Willkommen bei Versatzstücken: Französische Komödien und ihre Filmtitel
Von Anna Wollner

Die Kinochartskolumne: Fünf Filme zu Paranoia und Angst
Von Hartwig Tegeler

15:00 Nachrichten

16:00 Uhr

Nachrichten

16:05 Uhr

Echtzeit

Das Magazin für Lebensart
Von sprechenden Kaffekannen und lachsroten Sumokämpfern
Moderation: Martin Böttcher

Patches - Das Revival der Flicken
Von Ruth Rach

Zwischen Yoga und Butter - Das airbnb-Haus in Berlin
Von Julius Stucke

10.000 Schritte - Wenn das Gehen zur Challenge wird
Von Cara Wuchold

DANSHAN oder die Neuinterpretation chinesischer Geschlechterrollen

Serie: Mutti und ich, Folge 4 "Aufstieg"
Von Marietta Schwarz

17:00 Uhr

Nachrichten

17:05 Uhr

Studio 9 kompakt

Themen des Tages mit Sport
u.a. Olympische Sommerspiele in Rio de Janeiro 2016
Moderation: Elke Durak

17:30 Uhr

Tacheles

Wer braucht heute noch Die Linke?
Klaus Lederer, Landesvorsitzender Die Linke Berlin, stellt sich den Fragen von Panajotis Gavrilis

Am 18. September wählt Berlin ein neues Abgeordnetenhaus. Der Wahlausgang dient als möglicher Test für alle Parteien, knapp ein Jahr vor der geplanten Bundestagswahl.
In Zeiten der nationalen Alleingänge in der Europäischen Union und nach den Gewalttaten in Würzburg, München und Ansbach werden Rufe nach mehr Sicherheit laut.
Mehr "Law and Order", mehr Grenzen, mehr Abschottung. Ist das reine Stimmungsmache oder notwendige Konsequenz? Der Diskurs scheint sich politisch nach rechts zu bewegen.
Wie positioniert sich die Partei Die Linke, was für Lösungsvorschläge macht sie und ignoriert sie hinter ihrer "Refugees Welcome"-Fassade die Probleme bei der Integration von Geflüchteten? Wie sieht die Alternative zur "Alternative" konkret aus und sind linke Ideen womöglich nicht mehr zeitgemäß und schlichtweg nicht wählbar?

18:00 Uhr

Nachrichten

18:05 Uhr

Feature

Von Städten zu Ruinen
Syrien 2011-2016
Von Alexander Bühler
Regie: der Autor
Mit: Alexander Bühler, Ulf Drechsel, Luise Gabel, Ariella Hirshfeld, Janna Horstmann, Andre Leipold, Joachim Schönfeld, Jürgen Schulze, Paul Sonderegger und Johannes Theurer
Ton: Kaspar Wollheim und Nina Kluge
Produktion: rbb 2016
Länge: 53'32

Sechs Jahre Krieg in Syrien - Der Autor hat das Geschehen von Anfang an begleitet.

Im März geht der syrische Bürgerkrieg in sein sechstes Jahr, die Zahl der Toten und Flüchtlinge steigt. Was als Demokratiebewegung begann, ist zu einem kaum absehbaren Konflikt angewachsen. Alexander Bühler hat das Geschehen von Anfang an mit dem Aufnahmegerät begleitet. Das Feature stellt die einzelnen Stationen des Krieges dar, von den Straßendemonstrationen in Damaskus und Umgebung über die Fassbombenabwürfe in Aleppo bis hin zu den letzten scheinbar stabilen Flecken der Landkarte Syriens, den kurdischen Gebieten.

Alexander Bühler, geboren 1971, bereist als Freier Journalist Krisenregionen weltweit. Er ist Autor der Graphic Novel "Emilio Tasso - Eine Abenteuerreportage".

19:00 Uhr

Nachrichten

19:05 Uhr

Oper

Opernfestspiele Heidenheim
Festspielhaus Congress Centrum
Aufzeichnung vom 04.08.2016

Giuseppe Verdi
"Oberto, conte di San Bonifacio"
Oper in zwei Akten
Libretto: Antonio Piazza und Temistocle Solera

Oberto, Graf von San Bonifacio - Woong-jo Choi, Bass
Leonora, seine Tochter - Anna Princeva, Sopran
Cuniza, Schwester des Ezzelino - Katerina Hebelkova, Sopran
Riccardo, Graf von Salinguerra - Adrian Dumitru, Tenor
Imelda, Cunizas Vertraute - Daniela Banasova, Mezzosopran
Tschechischer Philharmonischer Chor Brünn
Cappella Aquileia
Leitung: Marcus Bosch

22:00 Uhr

Die besondere Aufnahme

Stefan Heucke
"Die alte Weise sehnsuchtsbang"
Sinfonische Variationen für großes Orchester op. 68
über die Hirtenweise aus "Tristan und Isolde" von Richard Wagner

Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin
Leitung: Marek Janowski

Produktion: Deutschlandradio Kultur 2015

23:00 Uhr

Nachrichten

23:05 Uhr

Fazit

Kultur vom Tage
Moderation: Eckhard Roelcke

Sonder-Ausstellung 6:
Museen jenseits der Norm: Spedale degli Innocenti Florenz
Von Thomas Migge

Kulturpresseschau - Wochenrückblick
Von Adelheid Wedel

August 2016
MO DI MI DO FR SA SO
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31 1 2 3 4

Unsere Empfehlung heute

Schwerpunkt: Ich kann so nicht arbeiten!Screener
(Lucas Derycke)

Auf der Suche nach einem kurzfristigen Job meldet sich Felix für eine Stelle als Content Reviewer. Von da an filtert er Tag für Tag explizite Videos aus dem Internet. Doch bald droht das Gesehene ihn einzuholen.Mehr

Auszeichnung für RadiokunstPalma Ars Acustica

Die Gewinnerstücke des internationalen Radiokunstwettbewerbs der European Broadcasting Union: „Phnom Penh FM: Re / Disc / Over“ von Sopheak Sao über kambodschanische Frauen und „ROR-BU“ von Veronika Svobodová über ein altes Fischerhaus in Norwegen.Mehr

weitere Beiträge

Wurfsendung

Wurfsendung (Deutschlandradio)

Wurfsendungen werfen wir werktäglich sechsmal, an Samstagen und Sonntagen dreimal ins Programm. Viele einzelne Sendungen eines Tages können Sie auf der Wurfsendungsseite direkt nachhören.
Mehr

Interview

Häusliche GewaltDie Risiken der Heimquarantäne
Schwarz-weiß-Bild einer Frauenhand an einer Fensterscheibe, draußen regnet es. Die Frau, deren Gesicht man nicht sieht, schaut offenbar auf die Straße. (Kristina Tripkovic / Unsplash.com)

Eine neue Studie zu häuslicher Gewalt während der Corona-Krise zeigt: Frauen und Kinder, die das Haus nicht verlassen durften, wurden häufiger Opfer von Gewalt als andere. Hilfsangebote werden von Betroffenen oft nicht wahrgenommen.Mehr

weitere Beiträge

Fazit

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur