Seit 10:05 Uhr Lesart
Donnerstag, 15.04.2021
 
Seit 10:05 Uhr Lesart
Tagesprogramm Montag, 10. August 2015
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Freispiel

Das Ich als Ich
Hörstück von Elena Zieser und Maria Antonia Schmidt
Regie und Ton: die Autorinnen
Komposition: Maria Antonia Schmidt
Produktion: Bauhaus Universität Weimar 2014
Länge: 50’
(Ursendung)

Aus der Schulzeit: Trotz unterschiedlicher Schulsysteme ähneln sich die Erinnerungen an Lehrer, Mitschüler, peinliche und großartige Momente.

Was bedeutet es, ein Außenseiter zu sein? Einer erinnert sich und erzählt von früher. Andere mischen sich ein und sprechen von ihren Erfahrungen aus der Schulzeit. Obwohl sie alle ganz verschiedene Schulsysteme durchlaufen haben - Gymnasium, Hauptschule, Waldorfschule, Förderschule, Internat, im Osten und im Westen der Republik - , entsteht eine Art kollektive Erinnerung: an Musik-, Mathe- oder Deutschlehrer, die merkwürdig aussahen und sich noch merkwürdiger benahmen oder an erste Küsse und deren Folgen. Und manchmal sind es eher abwegige Entscheidungen, die sich in der Rückschau als die richtigen herausstellen.

Elena Zieser, 1989 geboren, Studium der Medienkunst an der Bauhaus Universität Weimar. 2013 Auszeichnung als 'Beste Regie' beim Leipziger Hörspielsommer für 'Schnittstelle MJ - Who is bad'.

Maria Antonia Schmidt, geboren 1986, Musikerin, Sängerin der Band ›Chapeau Claque‹. Studium der Medienkunst an der Bauhaus Universität Weimar.

01:00 Uhr

Nachrichten

01:05 Uhr

Tonart

Klassik
Moderation: Haino Rindler

02:00 Nachrichten

03:00 Nachrichten

04:00 Nachrichten

05:00 Uhr

Nachrichten

05:07 Uhr

Studio 9

Kultur und Politik am Morgen
Moderation: Dieter Kassel

05:30 Nachrichten

05:50 Kalenderblatt

Vor 150 Jahren: Der russische Komponist Alexander Konstantinowitsch Glasunow geboren

06:00 Nachrichten

06:23 Wort zum Tage

Wolfgang Drießen
Katholische Kirche

06:30 Nachrichten

06:40 Aus den Feuilletons

07:00 Nachrichten

07:20 Politisches Feuilleton

Hochschulen
Studenten gegen freie Lehre der Professoren
Von Sabina Matthay

07:30 Nachrichten

07:40 Interview

Wie sehen die Griechen auf die Krise?
Gespräch mit Margarita Tsomou, Publizistin, Dokumentaristin und Performerin

08:00 Nachrichten

08:20 Frühkritik

08:30 Nachrichten

08:50 Buchkritik

Sachbuch von Ari Turunen: Kann mir bitte jemand das Wasser reichen?
Rezensiert von Hans von Trotha

09:00 Uhr

Nachrichten

09:07 Uhr

Im Gespräch

Was erleben Sie in der Demenz-WG Ihrer Oma?
Klaus Pokatzky im Gespräch mit Chantal Louis, Autorin und Redakteurin der "Emma"

10:00 Uhr

Nachrichten

10:07 Uhr

Lesart

Das Literaturmagazin
Moderation: Sigrid Brinkmann

"Das Spiel des Lesens": Ein Literaturexperiment
Von Gerd Brendel

"Ismaels Orangen". Die britische Autorin Claire Hajaj

Der Bundestag liest - 1: Gregor Gysi, MdB, Fraktionsvorsitzender Die Linke
Von Elke Schlinsog

"Schöne Töchter" von Flix
Rezensiert von Frank Meyer

Hörbuch: "Das Starling Projekt“ von Jeffery Deaver
Vorgestellt von Elmar Krämer

11:00 Uhr

Nachrichten

11:07 Uhr

Tonart

Das Musikmagazin am Vormittag
Moderation: Vincent Neumann

Deutschlands Musikermuseen - Das Brahms-Haus in Heide (Dithmarschen)
Von Wolfgang Meyering

11:30 Musiktipps

11:35 Jazz

"Love Song" - das neue Album des Sängers Theo Bleckmann
Vorgestellt von Johannes Kaiser

12:00 Uhr

Nachrichten

12:07 Uhr

Studio 9

Kultur und Politik am Mittag
Moderation: Marianne Allweiss und André Hatting

13:00 Nachrichten

13:30 Uhr

Länderreport

Der Transitverkehr im oberbayerischen Inntal
Von Dagmar Bohrer-Glas

Das Inntal ist einer der Hauptverkehrswege über die Alpen. Ständig wachsen die Belastungen für die dort lebenden Menschen. Sie ärgern sich über zunehmenden Lärm und immer mehr Abgase. Neben der vielbefahrenen Inntalautobahn A 93 gibt es aber auch eine zweigleisige Bahnstrecke. Auf dieser donnert der Güterverkehr durch kleine Orte, wie Brannenburg, Flintsbach und Oberaudorf. Und in Kiefersfelden sind es die Mautflüchtlinge, die sich am Wochenende oft Stoßstange an Stoßstange stauen.
Nun steht dem Inntal ein neues Bahnprojekt bevor: Die so genannten Zulaufstrecken zum Brennerbasistunnel, der in Österreich und in Italien bereits gebaut wird. Aber wo die neue Zugtrasse im engen Inntal noch Platz haben soll, ist völlig unklar. Der genaue Verlauf des Brenner-Nordzulaufes wird die nächsten Jahre im Rahmen eines Planungsdialogs mit den Bürgern der Inntalgemeinden gemeinsam erarbeitet. Dieses besondere Findungsverfahren wird zum ersten Mal in Deutschland angewandt. Die Deutsche Bahn verspricht sich davon mehr Transparenz und Nachvollziehbarkeit. Die Lokalpolitiker jedenfalls sind froh, dass die Planungen vor Ort endlich anlaufen.
Egal ob es eine neue Trasse im Inntal geben wird oder nicht: Experten sind sich einig, dass der Transitverkehr in Zeiten des globalen Handels weiter ansteigen wird. Doch dann gehen die Meinungen auseinander: Ziel muss sein, den Verkehr auf die umweltfreundliche Schiene zu bekommen, sagen die einen. Andere zweifeln das Ausmaß des Brennerbasistunnel-Konzepts generell an und ziehen Vergleiche zum umstrittenen Rhein-Main-Donau-Kanal. Der sei auch als unverzichtbar für den europäischen Güterverkehrsfluss erklärt worden und heute fahren dort Gummiboote.

14:00 Uhr

Nachrichten

14:07 Uhr

Kompressor

Das Kulturmagazin
Moderation: Max Oppel

Frage des Tages: Kameras überall - ist Filmen die neue zivile "Waffe"?
Gespräch mit dem Künstler und Netzwerkaktivist Padeluun

Globalisierung im Computerspiel - Ausstellung "Global Games" im ZKM in Karlsruhe
Gespräch mit Kurator Stephan Schwingeler

Audio-Brainfuck - wenn Geräusche das Hirn austricksen
Von Christian Grasse

Das Lesen der Anderen: Mare
Gespräch mit dem Cheferedakteur Nikolaus Gelpke

Top Five: die Mainstream-Charts
Von Hartwig Tegeler

14:30 Kulturnachrichten

15:00 Uhr

Kakadu

15:00 Nachrichten für Kinder

15:05 Infotag

Moderation: Tim Wiese

15:30 Uhr

Tonart

Das Musikmagazin am Nachmittag
Moderation: Andreas Müller

"Compton" von Dr. Dre - Reaktionen & Rezensionen

Cumbia trifft futuristische Sounds - Gaiteros de San Jacinto

16:00 Nachrichten

17:00 Uhr

Nachrichten

17:07 Uhr

Studio 9

Kultur und Politik am Abend
Moderation: Vladimir Balzer und Axel Rahmlow

17:20 Kommentar

17:30 Kulturnachrichten

18:00 Nachrichten

18:30 Uhr

Weltzeit

Polizeigewalt - Wie gehen US-Medien mit dem Problem um
Von Nicole Hirsch

VerschiedeneWahrheiten - Ferguson ein Jahr nach dem Todesschuss
Von Andreas Horchler

Können Roboter Menschen vertrauen? - Das Ende von HitchBot
Von Martina Buttler

Moderation: Angelika Windloff

VerschiedeneWahrheiten - Ferguson ein Jahr nach dem Todesschuss
Am 9. August 2014 wurde in Ferguson, einem Vorort von St. Louis, der unbewaffnete schwarze Jugendliche Michael Brown von dem weißen Polizisten Darren Wilson erschossen. In Folge brachen in der Stadt immer wieder Unruhen aus. Was hat sich danach bei der Polizei in Ferguson, was in der Gesellschaft der Stadt verändert?

19:00 Uhr

Nachrichten

19:07 Uhr

Zeitfragen. Politik und Soziales

Magazin

19:30 Zeitfragen. Feature

Vom Schrecken der Provinz
Erkundungen eines gesellschaftlichen Zustandes
Von Heiner Kiesel

Die Provinz ist verpönt - und natürlich der damit verbundene Provinzialismus. Aber wo ist die Provinz? Schon der Begriff lässt sich schwer fassen. Und das Konzept der Provinz? Es steht im Gegensatz zur positiv konnotierten Urbanität und dem Kosmopolitismus. Die Stadt lockt mit Offenheit, Vielfalt und dem Versprechen, der sozialen und intellektuellen Enge zu entkommen. Doch kann man dem Provinziellen - zumal im föderal geprägten Deutschland - wirklich entfliehen?

20:00 Uhr

Nachrichten

20:03 Uhr

In Concert

Volksbühne, Berlin
Aufzeichnung vom 21.04.2000

Baden Powell
Moderation: Matthias Wegner

Das letzte Deutschlandkonzert des brasilianischen Gitarristen und Sängers (1937-2000) wenige Monate vor seinem Tod.

21:30 Uhr

Kriminalhörspiel

Tuber letalis
Von Christian Hussel
Regie: Wolfgang Rindfleisch
Komposition: Frank Merfort
Mit: Horst Kotterba, Klaus Spürkel, Jürg Löw, Hanna Plaß, Norbert Beilharz, Ernst Konarek u.a.
Ton: Rolf Knapp
Produktion: Deutschlandradio Kultur 2014
Länge: 56‘12
(Wdh. v. 14.04.2014)

Kripo-Azubi Zweier löst seinen ersten Fall: Giacomo Favelli, einflussreicher Richter der piemontesischen Trüffelmesse, liegt tot in einem deutschen Wald.

Mitten in der tiefsten Provinz, im Wald zwischen Solverdingen und Groß Morla, wird ein toter Mann gefunden. Die Kopfverletzungen weisen eindeutig auf einen brutalen Mord hin. Da Kriminalkommissarin Katja Dorst hochschwanger ist, darf Kripo-Azubi Egon Zweier endlich seinen ersten eigenen Fall lösen. Zusammen mit Rechtsmediziner Dr. Scherenschleifer beginnt die Suche nach dem Täter. Der Tote war ein berühmter italienischer Trüffelexperte. So fällt der erste Verdacht auf den Wirt des Gasthofs Goldene Knolle, der als Spezialität Rühreier mit Alba-Trüffeln anbietet. Doch es tauchen weitere Verdächtige auf: der Biobauer Christoph, der französische Trüffelsammler Phillip - und alle scheinen ein Motiv zu haben.

Christian Hussel, 1957 in Leipzig geboren, studierte Theaterwissenschaft und Soziologie, schreibt für Theater und Rundfunk. Für DKultur: 'Die Rubine des Berbers' (2012).

22:30 Uhr

Studio 9 kompakt

Themen des Tages
Moderation: Birgit Kolkmann

23:00 Uhr

Nachrichten

23:05 Uhr

Fazit

Kultur vom Tage
Moderation: Gabi Wuttke

Flüchtlinge, Kunst, Mittelmeer - Polit-Kunst auf der Biennale Thessaloniki
Von Marianthi Milona


Arnie und andere Monster - das Fantasy Filmfest tourt
Von Stefan Keim

Journalismus in Mexiko - ein tödliches Metier
Von Peter Schumann

"Das Spiel des Lesens": Ein Literaturexperiment
Von Gerd Brendel

Kulturpresseschau
Von Tobias Wenzel

23:30 Kulturnachrichten

August 2015
MO DI MI DO FR SA SO
27 28 29 30 31 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31 1 2 3 4 5 6

App: Dlf Audiothek

Die neue Dlf Audiothek App ist ab sofort in den Appstores von Apple und Google zum kostenlosen Download erhältlich (Deutschlandradio)

Entdecken Sie mit der Dlf Audiothek die Vielfalt unserer drei Programme, abonnieren Sie Ihre Lieblingssendungen, wählen Sie aus Themenkanälen und machen daraus Ihr eigenes Radioprogramm.


Jetzt kostenlos herunterladen

Unsere Empfehlung heute

SchwerpunktTrauerarbeit
Wie umgehen mit Tod und Trauer? (Unsplash/ kilarov zaneit)

Vermutlich ist jede Person in ihrem Leben früher oder später mit Trauer konfrontiert. Die Hörstücke in diesem Schwerpunkt beschäftigen sich mit Trauerritualen und dem gesellschaftlichen Umgang mit dem Ende des Lebens.Mehr

weitere Beiträge

Wurfsendung

Wurfsendung (Deutschlandradio)

Wurfsendungen werfen wir werktäglich sechsmal, an Samstagen und Sonntagen dreimal ins Programm. Viele einzelne Sendungen eines Tages können Sie auf der Wurfsendungsseite direkt nachhören.
Mehr

Interview

Soziologe über CoronaprotesteFeindbild Staat
Ein Polizist bewacht eine Gruppe Demonstranten der Querdenker. (picture alliance /dpa / Andreas Gora)

Teile der Berliner Coronaprotestbewegung sollen durch den Verfassungsschutz als Verdachtsfall eingestuft werden. Über die Demos hat der Soziologe Sebastian Koos geforscht. Auch viele Menschen aus dem bürgerlichen Lager hätten sich radikalisiert.Mehr

weitere Beiträge

Fazit

Kunstzentrum ZIMMT in LeipzigEintauchen in den Sound
Paul Hauptmeier (Mitte) und Martin Recker (rechts) vom Kunstzentrum ZIMMT in Leipzig bei einer Klangperformance. (Nina Buttendorf)

Auch in Krisenzeiten gibt es Aufbruch: Das Zentrum für immersive Medienkunst, Musik und Technologie (ZIMMT) eröffnet in Leipzig. Zum Start gibt es ein digitales Festival. Mitbegründer Paul Hauptmeier kündigt besondere Klangerlebnisse an.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur