Seit 14:05 Uhr Religionen
Sonntag, 24.01.2021
 
Seit 14:05 Uhr Religionen
Tagesprogramm Montag, 19. August 2013
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Freispiel

Hunting von Trier
Von Nora Abdel-Maksoud
Regie: die Autorin
Mit: Lea Willkowsky, Eva Bay, Anne Haug
Ton: Jean Szymczak und Christian Kaske
Produktion: Deutschlandradio Kultur 2013
Länge: ca. 54’30
(Ursendung)

Lars von Trier hat die Jungschauspielerinnen Lenni und Patrizia zum Film-Casting geladen. Sie sind bereit, alles zu geben – doch dann geht alles schief.

Die Jungschauspielerinnen Patti und Lenni treffen beim Casting für einen Lars-von-Trier-Film aufeinander. Es geht um zwei Traumrollen: Von Trier sucht Anführerinnen für seine Riot-Kompanie. Doch das Casting verläuft anders als erwartet. Als Lenni die "Knarre lutschen" soll, löst sich ein Schuss und der Regisseur fällt röchelnd zu Boden. Statt ihm zu helfen, steigen Patti und Lenni ins Auto und rasen davon. Auf der Flucht treffen sie auf Brigitte Bardot und Iggy Pop, schlagen Kai Lanz-Diekmann nieder und stellen sich dem Kampf mit den Sehgewohnheiten. Als Filmrebellinnen drehen die beiden nun ihren eigenen Film.

Nora Abdel-Maksoud, geboren 1983 in München, Schauspiel-Studium an der Hochschule für Film und Fernsehen Konrad Wolf in Potsdam Babelsberg.
"Hunting von Trier" ist ihre erste Regiearbeit und wurde zuerst am Berliner Ballhaus Naunynstraße inszeniert.

01:00 Uhr

Nachrichten

01:05 Uhr

2254

Nachtgespräche am Telefon
0 08 00.22 54 22 54
Die Lebensmittelpreise sind stark gestiegen - Können Sie sich das noch leisten?
Moderation: Justin Westhoff

02:00 Uhr

Nachrichten

02:05 Uhr

Tonart

Eine Welt Musik
Moderation: Olga Hochweis

Zwei Festivals stehen im Mittelpunkt der Sendung: In den ersten beiden Stunden das 34. „Euroradio Folk-Festival“, das in diesem Jahr in der bulgarischen Hafenstadt Varna am Schwarzen Meer stattfand und aus dem ein „Best of..." aus Live-Konzerten vieler Bands und Interpreten von Spanien bis Finnland vorgestellt wird. In der dritten Stunde geht es dann um das 1. "Windros-Festival", das vom 2. bis 8. September in Mueß am Schweriner See stattfindet und von Deutschlandradio Kultur als Medienpartner begleitet wird. Dort feiert die norddeutsche Folkband Malbrook ihr zehnjähriges Bestehen mit vielen Bands von Estland bis Tschechien und einem ganz besonderen Konzept.

03:00 Nachrichten

04:00 Nachrichten

05:00 Uhr

Nachrichten

05:05 Uhr

Ortszeit

Themen des Tages

05:30 Aus den Feuilletons

05:45 Kalenderblatt

Vor 150 Jahren: Die Schauspielerin Adele Sandrock geboren

05:50 Presseschau

06:00 Nachrichten

06:15 Länderreport

06:23 Wort zum Tage

Pfarrer i.R. Michael Becker

06:30 Kulturnachrichten

06:50 Interview

Aufruhr in Ägypten: Welche Konsequenzen drohen den Rohstoffmärkten?
Gespräch mit Josef Janning, Deutsche Gesellschaft für Auswärtige Politik, Experte für europäische und internationale Politik

07:00 Nachrichten

07:20 Politisches Feuilleton

Höhere Steuern, mehr Gemeinwesen?
Von Michael Rutz

07:30 Kulturnachrichten

07:50 Interview

08:00 Nachrichten

08:10 Mediengespräch

08:20 Reportage

Zwischen Pappkartons und Veganer-Schmalz
Der Bio-Trend in Polen
Von Margarete Wohlan

Trend zu mehr Bio-Lebensmitteln in Polen? Zu gesunder und ökologischer Ernährung? Das scheint auf den ersten Blick der traditionellen polnischen Küche zu widersprechen. Doch der Bio-Trend wird bei den Polen immer beliebter. Margarete Wohlan hat sich in Warschau drei Initiativen genauer angeschaut.

08:30 Kulturnachrichten

08:50 Kulturtipp

"Alles wird gut" von Niko von Glasow über ein Theaterstück
mit Laien, Behinderten und nicht-behinderten Darstellern
DVD-Tipp von Petra Marchewka

09:00 Uhr

Nachrichten

09:07 Uhr

Radiofeuilleton

09:07 Thema

09:20 Musik

09:30 Kulturnachrichten

09:33 Buchkritik

09:38 Kulturtipps

09:42 Musik

09:55 Kalenderblatt

Vor 150 Jahren: Die Schauspielerin Adele Sandrock geboren

10:00 Nachrichten

10:07 Feuilletonpressegespräch

10:20 Musik

10:30 Kulturnachrichten

10:33 Buchkritik

10:38 Kulturtipps

10:42 Musik

10:50 Profil

11:00 Nachrichten

11:07 Thema

11:20 Musik

11:30 Kulturnachrichten

11:33 Buchkritik

11:38 Kulturtipps

11:42 Musik

12:00 Uhr

Nachrichten

12:07 Uhr

Ortszeit

Themen des Tages

12:50 Internationales Pressegespräch

13:00 Uhr

Nachrichten

13:07 Uhr

Länderreport

Salut für einen schwierigen Dichter -
Wie man in Mecklenburg-Vorpommern mit Theodor Körner umgeht
Von Alexa Hennings

Der Dichter und Dramatiker Theodor Körner fiel am 26.8.1813 in Rosenow, in Mecklenburg, als er mit den Lützower Jägern einen französischen Provianttransport überfiel. Seinen 200sten Todestag werden die Lützower Jäger mit Salutschüssen würdigen. Nicht weit weg von Körners Grab, einer Wallfahrtsstätte zu NS-Zeiten, gibt es ein Mahnmal für die Toten des KZ-Außenlagers Wöbbelin. Dieses Mahnmal wird öfter von Rechten beschmiert, die am Grab Körners Kränze niederlegen. Die Mahn- und Gedenkstätte Wöbbelin hinterfragt Körners Verehrung, auch zu DDR-Zeiten, dort hatte man sich den Patriotismus des Dichters ebenfalls zu eigen gemacht. In Wöbbelin hat man hinter den Helden Körner längst ein Fragezeichen gesetzt.

13:30 Uhr

Kakadu

Infotag für Kinder
Moderation: Elmar Krämer

14:00 Uhr

Nachrichten

14:07 Uhr

Radiofeuilleton

14:07 Thema

14:20 Musik

14:30 Kulturnachrichten

14:33 Buchkritik

14:38 Kulturtipps

14:42 Musik

15:00 Nachrichten

15:07 Thema

15:20 Musik

15:30 Kulturnachrichten

15:33 Buchkritik

15:38 Kulturtipps

15:42 Musik

15:50 Debatte

16:00 Nachrichten

16:07 Thema

16:20 Musik

16:30 Kulturnachrichten

16:33 Buchkritik

16:38 Kulturtipps

16:42 Musik

Travis "Where You Stand"

16:50 Elektronische Welten

17:00 Uhr

Nachrichten

17:07 Uhr

Ortszeit

Themen des Tages

18:00 Uhr

Nachrichten

18:07 Uhr

Weltzeit

Bedrohtes Weltnaturerbe im Südpolarmeer-
Hasenjagd auf der Insel Macquarie
Von Von Andreas Stummer

Moderation: Isabella Kolar

Macquarie Island im Südpolarmeer, liegt auf halbem Weg zwischen Australien und der Antarktis. Die 128 Quadratkilometer große Insel ist der letzte Flecken Erde vor dem ewigen Eis. Brutstätte und Nistplatz von Pinguinen, Robben und seltenen Seevögeln. Die Flora und Fauna von Macquarie Island ist so einmalig, dass die Insel zum Weltnaturerbe gehört. Bis auf eine kleine, australische Antarktis-Forschungsstation ist die Insel unbewohnt. Von Walfängern im 19. Jahrhundert hinterlassene Kaninchen vermehrten sich über die Jahre ohne natürliche Feinde von einem Dutzend bis zu 150.000. Sie fraßen die Insel kahl, Wind, Regen und Erosion erledigten den Rest. Unter Druck von Naturschützern startete die australische Regierung eine Rettungsaktion. Eine eigens abgerichtete Hundestaffel soll die Kaninchen ausrotten.

18:30 Uhr

Da Capo

19:00 Uhr

Nachrichten

19:07 Uhr

Fazit am Abend

19:30 Uhr

Zeitfragen

Nach uns die Sintflut?
Wie der demografische Wandel den Wahlkampf verändert
Von Mirko Heinemann

Deutschland wird immer älter. Bei der Bundestagswahl im September wird ein Drittel aller Wahlberechtigten über 60 Jahre alt sein. Damit bestimmt die ältere Generation zunehmend auch die Inhalte der Politik – als Politiker, wie auch als Wähler. Parteien werben mit höheren Renten, einer besseren Pflege, einer qualifizierten Gesundheitsversorgung. Doch wer soll das bezahlen? Geraten die Bedürfnisse der jungen Generation unter die Räder? Werden Themen wie Arbeit, Bildung, Familie oder Umwelt vernachlässigt? Die Zeitfragen begleiten einen Bundestagsabgeordneten in den Landkreis mit den ältesten Bürgern Deutschlands und lassen alte und junge Wähler zu Wort kommen.

20:00 Uhr

Nachrichten

20:03 Uhr

In Concert

Studio 1, SR-Funkhaus Saarbrücken
Aufzeichnung vom 15.3.2013

Jacob Karlzon, Klavier

Oliver Strauch Group
(feat. Uli Beckerhoff und Pascal Schumacher)
Murat Öztürk, Klavier
Matthias Debus, Bass
Oliver Strauch, Schlagzeug
Uli Beckerhoff, Trompete
Pascal Schumacher, Vibrafon

Moderation: Matthias Wegner

Europäischer Jazz der Extraklasse

21:30 Uhr

Nachrichten

21:33 Uhr

Kriminalhörspiel

Marseille-Trilogie
Solea (2/2)
Von Jean-Claude Izzo
Aus dem Französischen von Katarina Grän, Ronald Voulliè
Bearbeitung und Regie: Ulrich Gerhardt
Mit: Hans Peter Hallwachs, Isabelle Redfern, Martin Engler, Alberto Fortuzzi, Martin Seifert u.a.
Ton: Alexander Brennecke
Produktion: DLR Berlin 2003
Länge: 54’36
(Wdh. v. 12.12.2003)

Ex-Polizist und Aussteiger Fabio Montale wird von der Mafia verfolgt und geht den Weg, der ihm vorgezeichnet ist.

Die Mafia schlägt zu. Ihre Killer eliminieren jeden, der sich mit Fabio Montale bei seiner Suche nach der Journalistin Babette Bellini in Verbindung setzt. Die zuständige Kommissarin Hélène Pesseyre bittet ihn um Zusammenarbeit, damit das Morden endlich ein Ende hat. Doch Fabio vertraut keinem mehr bei der Polizei. Er sucht allein weiter. In einem atemberaubenden Finale stößt er an seine Grenzen und geht den Weg, der ihm schon lange vorgezeichnet ist.
"Ich glaube an das, was ich auf den Straßen von Marseille gelernt habe und was mir auf der Haut klebt", schrieb Izzo 2000 kurz vor seinem Tod.

2013 feiern die Kulturhauptstadt Marseille und 80 weitere Städte und Dörfer der Provence mit Gästen, Künstlern und Anwohnern das Mediterrane als Lebenseinstellung.

22:30 Uhr

Ortszeit

Themen des Tages

23:00 Uhr

Nachrichten

23:05 Uhr

Fazit

Kultur vom Tage

August 2013
MO DI MI DO FR SA SO
29 30 31 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31 1

Unsere Empfehlung heute

Sibelius und SchostakowitschManfred Honeck in Kopenhagen
Der Dirigent Manfred Honeck (Felix Broede/DSO)

Der Dirigent Manfred Honeck ist im November 2020 spontan beim Nationalen Dänischen Sinfonie-Orchester eingesprungen. Auf dem Programm stand Jean Sibelius' Violinkonzert mit dem Solisten Augustin Hadelich und Dmitrij Schostakowitschs 5. Sinfonie.Mehr

weitere Beiträge

Wurfsendung

Wurfsendung (Deutschlandradio)

Wurfsendungen werfen wir werktäglich sechsmal, an Samstagen und Sonntagen dreimal ins Programm. Viele einzelne Sendungen eines Tages können Sie auf der Wurfsendungsseite direkt nachhören.
Mehr

Interview

weitere Beiträge

Fazit

Neues Haus der KunstZurück in die Zukunft
Heiner, Céline und Sohn Aeneas Bastian vor dem früheren Haus Bastian in Berlin-Mitte. (picture alliance/dpa | Christoph Soeder)

Bis 2019 betrieb die Sammlerfamilie Bastian im Herzen von Berlin eine Galerie. Dann brach sie ihre Zelte ab und ging nach London. Nun soll im Süden der Hauptstadt ein neues Museum entstehen – entworfen von dem britischen Stararchitekten John Pawson.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur