Seit 14:30 Uhr Vollbild
Samstag, 17.04.2021
 
Seit 14:30 Uhr Vollbild
Tagesprogramm Sonntag, 19. August 2012
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Literatur

Madame Bovary mit Sprechblasen
Vom unaufhaltsamen Aufstieg der Graphic Novels
Von Renate Maurer
(Wdh. v. 01.05.2011)

Junge Talente zeigen, wie kunstvoll, vielseitig und anspruchsvoll der gezeichnete Roman sein kann – mit Literaturadaptionen, autobiographischen Abenteuern oder Liebesgeschichten.

Knollennasen haben im Genre der Graphic Novels nichts zu suchen. Also kehrt Tamara Drewe mit operativ verschönerter Nase in die englische Provinz zurück, um unter den Schriftstellern dort ein Drama um Sex, Lügen und Eitelkeit in Gang zu setzen. Mit schwarzer Ironie übersetzt Posy Simmonds Thomas Hardys Roman "Am grünen Rand der Welt" aus dem Jahr 1874 ins Heute. Neben der großen britischen Zeichnerin zeigen vor allem junge Talente aus Italien, Frankreich, Griechenland, Österreich und Deutschland, wie kunstvoll, vielseitig und anspruchsvoll der gezeichnete Roman sein kann. Mit Literaturadaptionen, wie "Fräulein Else" von Manuele Fior, "Gemma Bovery" von Posy Simmonds oder "Die Verwandlung" von Corbeyran und Horne. Mit autobiografischen Abenteuern und Liebesgeschichten, mit deutschen Serienmördern und verfolgten Musikern in Griechenland. Und seit 2010 erscheint ein Fortsetzungscomic
des persisch-arabischen Duos Amir & Khalil im Internet, der in der Nachfolge von Art Spiegelmans berühmtem Holocaust-Comic "Maus" und Marjane Satrapis "Persepolis" steht: "Zahra’s Paradise" erzählt von der Suche nach dem verschwundenen Demonstranten Mehdi in Teheran. Der Comic, der in zahlreichen Übersetzungen erschienen ist, ist von beklemmender Aktualität.

01:00 Uhr

Nachrichten

01:05 Uhr

2254

Nachtgespräche am Telefon
0 08 00.22 54 22 54
Pendeln, Überstunden, ständige Erreichbarkeit – Macht uns die Arbeit krank?
Moderation: Birgit Kolkmann

02:00 Uhr

Nachrichten

02:05 Uhr

Tonart

Lounge
Moderation: Vincent Neumann

03:00 Nachrichten

04:00 Uhr

Nachrichten

04:05 Uhr

Tonart

Lounge
Moderation: Vincent Neumann

05:00 Nachrichten

05:55 Kalenderblatt

Vor 350 Jahren: Der französische Universalgelehrte Blaise Pascal gestorben

06:00 Uhr

Nachrichten

06:05 Uhr

Sonntagsmotette

Antonin Dvořák
Sechs Sätze aus dem "Stabat mater" op. 58
Gabriela Beňačková-Čápová, Sopran
Ortrun Wenkel, Alt
Petr Dvorský, Tenor
Jan-Hendrik Rootering, Bass
Chor und Orchester der Tschechischen Philharmonie Prag
Leitung: Wolfgang Sawallisch

Johann Sebastian Bach
Choralbearbeitung “Wo soll ich fliehen hin” BWV 694
Andrea Marcon an der Schott-Bossart-Orgel der Klosterkirche Muri/ Aarga

06:56 Uhr

Wort zum Tage

Deutsche Muslim-Liga

07:00 Uhr

Nachrichten

07:05 Uhr

Feiertag

Sandkorn und Elefantenbaum - was Landschaften von Gott erzählen
Das Brausen des Meeres
Von Pfarrer Stephan Krebs
Evangelische Kirche

Das Meer ist für viele ein Sehnsuchtsort und deshalb auch ein beliebtes Urlaubsziel. Gedanken und Gefühle gewinnen dort einen weiten Horizont. Die sanften Wellen des Meeres am Strand laden zum Spielen ein. Doch das vom Sturm aufgepeitschte Meer kann auch Leben verschlingen. Seine Tiefe ist geheimnisvoll und weitgehend unergründet. Sie ist eine ganz spezielle Landschaft - voll von schönen und bizarren Variationen der Schöpfung. In der Bibel dient das Meer als Beispiel für Gottes Größe, Kraft und Liebe. So erzählt Psalm 65, dass Gott "das Brausen des Meeres" stillt und zweifellos auch aufpeitscht. Es ist also ein guter Ort, um von Gott etwas zu spüren und sich des eigenen Lebens zu vergewissern.

07:30 Uhr

Kakadu für Frühaufsteher

Wochenrückblick
Moderation: Ulrike Jährling

08:00 Uhr

Nachrichten

08:05 Uhr

Aus den Archiven

"Allein gegen alle"
Der Quizklassiker von und mit Hans Rosenthal, vorgestellt von Olaf Kosert.
In der Sendung vom 19.06.1976 spielten drei Hörer gegen die Städte Osterode, Holzwickede und Bad Friedrichshall.

09:00 Uhr

Nachrichten

09:05 Uhr

Radiofeuilleton - Kino und Film

09:05 Thema

09:20 Radiofeuilleton - Kino und Film

09:30 Kulturnachrichten

09:33 Buchkritik

09:37 Radiofeuilleton - Kino und Film

09:40 Radiofeuilleton - Kino und Film

10:00 Uhr

Nachrichten

10:05 Uhr

Radiofeuilleton

10:05 Thema

10:15 Sonntagsrätsel

10:45 Radiofeuilleton - Musik

10:55 Kalenderblatt

Vor 350 Jahren: Der französische Universalgelehrte Blaise Pascal gestorben

11:00 Uhr

Nachrichten

11:05 Uhr

Radiofeuilleton - Wissenschaft und Technik

11:05 Thema

11:15 Radiofeuilleton - Musik

11:30 Kulturnachrichten

11:33 Buchkritik

11:40 Radiofeuilleton - Musik

11:50 Mahlzeit

Udo Pollmer, Ernährungsexperte

11:59 Freiheitsglocke

12:00 Uhr

Nachrichten

12:05 Uhr

Ortszeit

Themen des Tages

12:30 Uhr

Lesart

Das politische Buchmagazin

13:00 Uhr

Nachrichten

13:05 Uhr

Die Reportage

13:30 Uhr

Neonlicht

Das Großstadtmagazin

14:00 Uhr

Nachrichten

14:05 Uhr

Kakadu

Wochenrückblick
Hans im Mausfell und die lachende Katze
Von Holger Teschke
Nach Motiven mecklenburgischer Bauernmärchen
Ab 8 Jahren
Regie: Klaus-Michael Klingsporn
Mit: Jan Josef Liefers, Ulrike Krumbiegel, Volkmar Kleinert, Christine Oesterlein, Michael Walke und Helmut Krauss
Produktion: DeutschlandRadio Berlin 1996
Länge: 52’23
Moderation: Ulrike Jährling

Dem Grafen von Rabenstein geht jeder schlaue Bauer in Mecklenburg aus dem Weg. Doch Hans, ein armer Knecht, muss ihm dienen, wenn er nicht verhungern will. Wie scheußlich die Arbeit auch ist, Hans darf sich auf keinen Fall beschweren, denn es gilt die Abmachung: Wer flucht, den holt der Teufel.
Schwere Proben muss Hans bestehen – leckere Speisen soll er kochen und darf nicht kosten, ein wütender Falke jagt ihn und ein Gespenst will ihm jeden Knochen brechen. Hans hätte längst geflucht, wenn nicht seine Freundin, die lachende Katze, bei ihm wäre. Sie weiß immer einen Rat. Und so kommt es, dass nicht Hans, sondern der Graf vom Teufel geholt wird, denn er flucht über den Hans im Mausfell und seine lachende Katze.

Holger Teschke, geboren 1958 in Bergen/Rügen, lebt als freier Autor in Berlin und New York. Schreibt Lyrik, Dramatik, Hörspiele und Prosa.

15:00 Uhr

Nachrichten

15:05 Uhr

Interpretationen

"Manchmal ist ein richtig hässlicher Klang wunderschön!"
Der Geiger Ivry Gitlis
Moderation: Harald Eggebrecht

16:00 Nachrichten

17:00 Uhr

Nachrichten

17:05 Uhr

Ortszeit

Themen des Tages mit Sport

17:30 Uhr

Nachspiel

Einen Tag so sein wie alle
Kinder mit Down-Syndrom treiben Sport – nur anders
Von Alexa Hennings
(Wdh. v. 22.01.2012)

Nina ist elf und spielt gern Tennis, die Zwillinge Sarah und Carolin lieben das Schwimmen. Daheim in ihren Sportvereinen sind sie gut integriert –und sie sind doch anders. Die Mädchen wurden mit dem Down-Syndrom geboren. Alles geht bei ihnen ein wenig langsamer; manche Bewegung zu koordinieren, fällt ihnen schwer. Im Sport und im Leben sind sie es gewöhnt, verstohlene Blicke auf sich zu ziehen. Einmal im Jahr ist das anders: Da reisen die Mädchen zu einem Sportlerfestival, bei dem sich 300 Kinder mit Down-Syndrom treffen. Einen Tag so sein wie alle – der wohl fröhlichste Sportwettbewerb des Landes ist für die Behinderten und ihre Familien ein Höhepunkt des Jahres.

18:00 Uhr

Nachrichten

18:05 Uhr

Fundstücke

Polkasongs
Die Tanzmusik der Einwanderer
Moderation: Veronika Schreiegg

18:30 Uhr

Hörspiel

Rauschzeichen
Cobain
Von Edgar Lipki
Regie: Edgar Lipki
Komposition: Ernst Gaida-Hartmann und Joker Nies
Mit: Leslie Malton, Samuel Weiss, Brian Thomas
Produktion: WDR 2003
Länge: 49’59

Ein Hörspiel über Kurt Donald Cobain, Dichter und Frontmann der Seattle Punk-Band Nirvana.

Kunststücke
Dem Tod auf der Spur
Hörstück von Thomas Groetz
Regie: Ingo Kottkamp
Mit: Ronald Kukulies, Mex Schlüpfer, Konstantin Bühler
Produktion: DKultur 2012
Länge: 36’07
(Ursendung)

In den 90er-Jahren des letzten Jahrhunderts tritt jäh eine Energie in die Popmusik ein: Seattle PUNK post mortem. Neben Gruppen wie Mudhoney, Soundgarden oder Pearl Jam ist es Nirvana mit ihrem Frontmann, Kurt Donald Cobain. Am 5. April 1994 wird der Dichter und Musiker Cobain in Seattle mit einem Kopfdurchschuss tot aufgefunden.

Edgar Lipki, geboren 1957, lebt als Autor für Theater und Hörspiel in Köln.

Dem Tod auf der Spur
Jürgen Kramer (1948-2011), Bildender Künstler und Publizist. Er war Beuys-Schüler und ein Avantgardemaler der "Neuen Welle", des Punk sowie Liebhaber antikisierender Darstellungen, verknüpft mit märchenhaften Motiven.

20:00 Uhr

Nachrichten

20:03 Uhr

Konzert

Konzerthaus Berlin
Aufzeichnung vom 17.08.2012

Detlef Glanert
Nocturne für Orchester

Johannes Brahms
Konzert für Violine, Violoncello und Orchester a-Moll op. 102

ca. 20.50 Konzertpause mit Nachrichten

Antonín Dvořák
Legende b-Moll op. 59/10
Sinfonie Nr. 7 d-Moll op. 70

Julia Fischer, Violine
Daniel Müller-Schott, Violoncello
Konzerthausorchester Berlin
Leitung: Iván Fischer

22:00 Uhr

Musikfeuilleton

Klassisches Gärtnern im Großstadtdschungel
Das Deutsche Symphonie-Orchester Berlin spielt und lernt mit dem São Paulo Youth Symphony Orchestra
Von Julia Kaiser

22:30 Uhr

Ortszeit

Themen des Tages mit Sport

23:00 Uhr

Nachrichten

23:05 Uhr

Fazit

Kultur vom Tage

August 2012
MO DI MI DO FR SA SO
30 31 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31 1 2

App: Dlf Audiothek

Die neue Dlf Audiothek App ist ab sofort in den Appstores von Apple und Google zum kostenlosen Download erhältlich (Deutschlandradio)

Entdecken Sie mit der Dlf Audiothek die Vielfalt unserer drei Programme, abonnieren Sie Ihre Lieblingssendungen, wählen Sie aus Themenkanälen und machen daraus Ihr eigenes Radioprogramm.


Jetzt kostenlos herunterladen

Unsere Empfehlung heute

Verdis Oper "Otello" aus BarcelonaEifersucht auf Bestellung
Eine Sängerin und ein Sänger in dramatischer Haltung auf der Bühne

Sie gehört zu den dunkleren, komplizierten Opern des Meisters. Der "Otello" ist ein Spätwerk Giuseppe Verdis - Gustavo Dudamel dirigierte eine aktuelle Aufführung am Gran Teatre del Liceu in Barcelona, Gregory Kunde gab den Othello, Krassimira Stoyanova die Desdemona.Mehr

weitere Beiträge

Wurfsendung

Wurfsendung (Deutschlandradio)

Wurfsendungen werfen wir werktäglich sechsmal, an Samstagen und Sonntagen dreimal ins Programm. Viele einzelne Sendungen eines Tages können Sie auf der Wurfsendungsseite direkt nachhören.
Mehr

Interview

weitere Beiträge

Fazit

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur