Seit 00:05 Uhr Studio LCB
Sonntag, 29.11.2020
 
Seit 00:05 Uhr Studio LCB
Tagesprogramm Mittwoch, 8. Juli 2020
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Chormusik

Lügen essen Seele auf
Eine Radiomontage zum 125. Geburtstag von Carl Orff
Von Georg Beck

Er hat gespaltet. Von Anfang an. Hat, als Jahrgang 1895, wechselnden Herren gedient. Hat Schmutzarbeiten abgeliefert wie die prekäre Neukomposition des Mittsommernachtstraums, jener genialen Arbeit des im Nationalsozialismus geächteten Komponisten Felix Mendelssohn Bartholdy. Und er hat Erfolgskompositionen gelandet. Solche, die noch Jahrzehnte später auf den Konzertplänen stehen. Seine 1937 uraufgeführten „Carmina Burana“ sind mit Abstand das populärste Chorwerk des 20. Jahrhunderts, wahrscheinlich auch des 21. Jahrhunderts. Was fasziniert an Carl Orff? Was hat ihn angetrieben? Gibt es noch eine Chance 'dahinter' zu blicken? Luise Rinser, Carl Orffs dritte von insgesamt vier Ehefrauen, war ihm als Künstlerin, als Schriftstellerin ebenbürtig. Von 1954 bis 1959 war sie mit Orff verheiratet. Sie hat davon Zeugnis abgelegt als von einer Zeit der "Lügen", des "Dornengestrüpps". Eine ernüchternde Bilanz - als käme sie direkt von der psychoanalytischen Couch. Ein etwas anderer Blick auf Leben und Wirken eines Komponisten, dessen Geburtstag sich heuer zum 125. Mal jährt.

00:55 Chor der Woche

01:00 Uhr

Nachrichten

01:05 Uhr

Tonart

Americana
Moderation: Wolfgang Meyering

02:00 Nachrichten

03:00 Nachrichten

04:00 Nachrichten

05:00 Uhr

Nachrichten

05:05 Uhr

Studio 9

Kultur und Politik am Morgen
Moderation: Liane von Billerbeck

05:30 Nachrichten

05:50 Aus den Feuilletons

06:00 Nachrichten

06:20 Wort zum Tage

Christine Herzog, Weimar
Katholische Kirche

06:30 Nachrichten

07:00 Nachrichten

07:20 Politisches Feuilleton

In den Knast durch Alltagsüberforderung?
Von Sebastian Scheerer

07:30 Nachrichten

07:40 Interview

08:00 Nachrichten

08:30 Nachrichten

08:50 Buchkritik

"Wie ich ein Baum wurde" von Sumana Roy
Rezension von Susanne Billig

09:00 Uhr

Nachrichten

09:05 Uhr

Im Gespräch

Schriftsteller Tom Hillenbrand im Gespräch mit Tim Wiese

Jeden Tag 10.000 Zeichen muss Tom Hillenbrand zu Papier bringen. Das ist sein Ziel, egal ob er gerade einen Krimi, ein Sachbuch oder einen Science-Fiction-Roman schreibt. Danach hat er Zeit für die Familie, für seinen Podcast - oder für Fantasy-Rollenspiele.

10:00 Uhr

Nachrichten

10:05 Uhr

Lesart

Das Literaturmagazin
Moderation: Joachim Scholl

Jetzt aber - Drei Literaturpreise 2020 gehen an Schriftsteller aus der ehemaligen DDR
Gespräch mit Jörg Magenau

Immer wieder Stuttgart
"Aus und davon" entdeckt in Schwaben die ganze Welt
Gespräch mit Anna-Katharina, Schriftstellerin

Wortewandel - Sprache ohne Rassismus:
"PoC, BPoC, Brown Person of Color"

Sommerbücher:
"The Motherless Oven" von Rob Davis

Buchkritik:
"Mortina. Das große Verschwinden" von Barbara Cantini
Rezension von Kim Kindermann

Gut sortiert
Der Dorfbuchladen im Uckermärkischen Fürstenwerder

11:00 Uhr

Nachrichten

11:05 Uhr

Tonart

Das Musikmagazin am Vormittag
Moderation: Mascha Drost

Sommerreihe: Künstlerresidenzen weltweit
Akademie Schloss Solitude in Stuttgart
Gespräch mit Elke aus dem Moore, Institut für Auslandsbeziehungen (ifa)

Die Musikpädagogin Gertrud Grunow geboren
Von Carmela Thiele

Das muss man gehört haben oder auch nicht: Klassik
Von Rainer Pöllmann

11:30 Musiktipps

11:45 Rubrik: Folk

Flirrender Sound aus Kraut und Americana
Rose City Band und "Summerlong"
Von Oliver Schwesig

12:00 Uhr

Nachrichten

12:05 Uhr

Studio 9 - Der Tag mit ...

Stephan Detjen, Leiter des Hauptstadtstudios von Deutschlandradio
Moderation: Korbinian Frenzel

13:00 Uhr

Nachrichten

13:05 Uhr

Länderreport

Moderation: Nana Brink

Mit Künstlicher Intelligenz gegen Suizide in Gefängnissen
Von Alexandra Gerlach

Hilfe im Alltag
Wenn Senioren aus dem Knast kommen
Von Uschi Götz

Ende der Monokulturen
Familienbetriebe fordern gerechtere EU-Agrarsubventionen
Von Christoph D. Richter

14:00 Uhr

Nachrichten

14:05 Uhr

Kompressor

Das Popkulturmagazin
Moderation: Massimo Maio

"Harriet" - Biopic über die Freiheitskämpferin Harriet Tubman
Gespräch mit Matthias Dell

Fundstück 181:
Charlemagne Palestine - Ssingggg Sschlllingg Sshpppingg
Von Paul Paulun

Serie: Letzte Sommer (Teil 3)
Von Fabian Saul

14:30 Kulturnachrichten

Von Ben Ebeling

15:00 Uhr

Nachrichten

15:05 Uhr

Tonart

Das Musikmagazin am Nachmittag
Moderation: Martin Böttcher

"Pop in Zeitlupe" - Julianna Barwick und ihr Album „Healing Is A Miracle“
Von Christoph Möller

Nobodys Face und „Chemical Animals“
Gespräch mit Henrik Miko

Newcomerin der Woche:
Die britisch-finnische Künstlerin Otta

Hoch und runter
Das Treppenhaus in der Musik
Von Leonie Reineke

15:30 Musiktipps

15:40 Live Session

Donna Maya, Musikerin, Sound Artist und Produzentin

16:00 Nachrichten

16:30 Kulturnachrichten

17:00 Uhr

Nachrichten

17:05 Uhr

Studio 9

Kultur und Politik am Abend
Moderation: Julius Stucke

17:30 Kulturnachrichten

Von Ben Ebelling

18:00 Nachrichten

18:30 Uhr

Weltzeit

Moderation: Margarete Wohlan

Geschichte, die nicht loslässt - 25 Jahre Srebrenica
Von Paul Hildebrandt

Vom Völkermord geprägt: Alltag in Srebrenica
Von Andrea Beer

Geschichte, die nicht loslässt - 25 Jahre Srebrenica
Vor 25 Jahren überlebte Hasan Nuhanoviæ den Völkermord in Srebrenica, weil er als Dolmetscher für die niederländischen Blauhelme arbeitete. Seine Familie jedoch musste das UN-Gelände verlassen und wurde von den serbischen Soldaten ermordet. Deshalb begann er einen historischen Prozess und verklagte die Niederlande. Elf Jahre dauerte der Prozess. Das Gericht urteilte: Die Niederländer hätten die Flüchtlinge auf dem UN-Gelände nicht ausliefern dürfen. Dennoch ist Hasan Nuhanoviæ enttäuscht.

Vom Völkermord geprägt: Alltag in Srebrenica
Überall Tatorte. Serbische Bewohner, die leugnen, dass in Srebrenica ein Völkermord geschah. Bosnische Muslime, die in feindseliger Umgebung leben. Und doch weiter nach Vermissten suchen, in den umliegenden Wäldern, und immer noch Knochen und Schädel finden. Gibt es ein Leben abseits des Gedenkens in Srebrenica?

19:00 Uhr

Nachrichten

19:05 Uhr

Zeitfragen. Kultur und Geschichte

Magazin

Senftenberg-ex-Schüler-Porträt (1): Cornelia Weise
Von Günter Jeschonnek

Deutsch ist vor allem westdeutsch
Nachwendekinder West und die Einheit
Von Magdalena Neubig

19:30 Zeitfragen. Feature

Niedergang einer Supermacht
Wie die Römer den Verfall ihrer Welt erlebt haben
Von Christian Berndt

20:00 Uhr

Nachrichten

20:03 Uhr

Konzert

Live aus der Jesus-Christus-Kirche Berlin
Werke für Violine solo

Johann Sebastian Bach
Partita Nr. 3 E-Dur BWV 1006

Ernst Lothar von Knorr
Partita für Violine solo

Lera Auerbach
"par.ti.ta" für Violine solo

Eugene Ysaye
Sonate op. 27 Nr. 2

Lea Birringer, Violine

Moderation: Holger Hettinger

21:30 Uhr

Alte Musik

Johann Rosenmüller
Geistliche Konzerte für Bass und Instrumente

Domine, ne in furore
Magnificat

Wolf Matthias Friedrich, Bass
Abendmusiken Basel
Orgel und Leitung: Jörg-Andreas Bötticher

Koproduktion Deutschlandfunk Kultur & Coviello Classics 2019

22:00 Uhr

Nachrichten

22:03 Uhr

Hörspiel

Schwerpunkt: Körper der Gewalt
Verfahren
Eine audiophone Gerichtsbeschwörung
Von Kathrin Röggla
Regie: Hannah Georgi
Mit: Graham F. Valentine, Meriam Abbas, Astrid Meyerfeld, Fabian Hinrichs, Jan Krauter, Victoria Trauttmansdorff, Serkan Kaya
Ton: Jürgen Glosemeyer
Produktion: WDR / BR 2020
Länge: 52'55

Es war das spektakulärste Strafverfahren der Nachwendezeit: der Prozess um die NSU-Morde. In fünf Jahren konnten längst nicht alle Fragen geklärt werden. Das Hörspiel destilliert aus dem Gerichtsverfahren eine gespenstische Groteske.

„Ein Traumspiel von der Verwandlung der Träume vom Gericht in Albträume“, heißt es am Anfang des Hörspiels. Der Prozess um die NSU-Morde dauerte über fünf Jahre, doch aufgeklärt wurde längst nicht alles, was fragwürdig erschien. Für viele ist er deshalb ganz und gar nicht abgeschlossen. Auch in diesem Hörspiel ist die Gerichtsverhandlung längst vorbei, geht aber doch geisterhaft immer weiter: Stimmen von Richtern, Staatsanwälten, Verteidigern, Zeugen haben sich in den Mikrofonen des Verhandlungssaals verfangen und können nicht entkommen. Immer wieder eröffnet das Hohe Gericht einen neuen Verhandlungstag, wird ein weiterer Zeuge aufgerufen, beharken sich die alten und die neuen Verteidiger, wird über den Gegenstand dieses Prozesses gestritten. Eine Instanz unter Wiederholungszwang.

Kathrin Röggla, geboren 1971, österreichische Autorin. Sie schreibt Prosa, Theatertexte, Essays. Vizepräsidentin der Akademie der Künste in Berlin. Theaterstücke u.a.: „die beteiligten“ (2009), „worst case“ (2010, Nestroy-Theaterpreis). Hörspiele u.a.: „really ground zero - anweisungen zum 11. september“ (BR 2002, Radio-Preis der RIAS Berlin-Kommission 2003), „die alarmbereiten“ (BR 2009, Hörspiel des Monats August), zuletzt: „Geschäftsführersitzung“ (BR 2019).

23:00 Uhr

Nachrichten

23:05 Uhr

Fazit

Kultur vom Tage
Moderation: Andrea Gerk

Debattenkultur vergiftet?
Autoren klagen "Illiberalismus an"
Gespräch mit Stephan Anpalagan, Demokratie in Arbeit

Wortewandel - Sprache ohne Rassismus:
„Ausländer, kanak“
Von Noelle O'Brien-Coker

Prozess gegen LGBTI-Aktivistin und Künstlerin Julia Zwetkowa
Gespräch mit Thielko Grieß

Filme der Woche:
"Eine größere Welt", "Das Beste kommt noch"
Von Jörg Taszman

Nach schweren Anwürfen
Karlsruher Intendant Spuhler äussert sich erstmals
Gespräch mit Marie-Dominique Wetzel

Kulturpresseschau
Von Tobias Wenzel

23:30 Kulturnachrichten

Von Oliver Thoma

Juli 2020
MO DI MI DO FR SA SO
29 30 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31 1 2

Unsere Empfehlung heute

Lieder von Benjamin Britten"Hee-haw, hippety hop"
Tea on the Beach: Vor einem Rettungsboot posieren der Choreograph John Cranno, der Tenor Peter Pears und der Komponist Benjamin Britten (v.l.n.r.), undatierte Fotografie aus Aldeburgh (imago / ZUMA / Keystone)

Benjamin Britten war ein Meister der modernen englischen Kunstmusik, hatte aber auch eine Vorliebe für Volkskunst. Viele Folksongs hat er bearbeitet und dabei Stücke voller Witz, Hintersinn und Melancholie geschaffen.Mehr

weitere Beiträge

Wurfsendung

Wurfsendung (Deutschlandradio)

Wurfsendungen werfen wir werktäglich sechsmal, an Samstagen und Sonntagen dreimal ins Programm. Viele einzelne Sendungen eines Tages können Sie auf der Wurfsendungsseite direkt nachhören.
Mehr

Interview

weitere Beiträge

Fazit

50 Jahre "Tatort" im ErstenGeschichten vom Tatort
Das "Tatort"-Logo und Absperrbanderolen bei Dreharbeiten zum Freiburg-"Tatort" mit Heike Makatsch (picture alliance / dpa / Winfried Rothermel)

Am 29. November 1970 lief der erste "Tatort". Ein halbes Jahrhundert später wird die 1146. Folge der populären Krimireihe gezeigt: "In der Familie". Was dazwischen geschah, erzählt die sechsteilige DLF-Kultur-Reihe "Geschichten vom Tatort". Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur