Seit 22:03 Uhr Literatur

Sonntag, 22.09.2019
 
Seit 22:03 Uhr Literatur
Tagesprogramm Dienstag, 24. Juli 2018
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Neue Musik

Ein zeitloser Denker der Zeit
Der Komponist Bernd Alois Zimmermann
Von Michael Rebhahn

Zwischen den Epochen, zwischen den Traditionen: Zimmermann war ein undogmatischer Komponist - und ein ästhetischer Einzelgänger.

01:00 Uhr

Nachrichten

01:05 Uhr

Tonart

Jazz
Moderation: Manuela Krause

02:00 Nachrichten

03:00 Nachrichten

04:00 Nachrichten

05:00 Uhr

Nachrichten

05:05 Uhr

Studio 9

Kultur und Politik am Morgen
Moderation: Stephan Karkowsky

u.a. Kalenderblatt
Vor 75 Jahren: Mit der "Operation Gomorrha" beginnt eine Serie schwerer Luftangriffe auf Hamburg

05:30 Nachrichten

05:50 Aus den Feuilletons

06:00 Nachrichten

06:20 Wort zum Tage

Peter Kottlorz
Katholische Kirche

06:30 Nachrichten

07:00 Nachrichten

07:20 Politisches Feuilleton

Mesut Özil: Migrantenkind und globalisierte Marke
Von René Aguigah

07:30 Nachrichten

07:40 Interview

Anthropozän: Leben ohne Kohle, Gas und Öl
Wie muss man sich so eine Welt vorstellen?
Gespräch mit Michael Kopatz, Autor und Projektleiter Forschungsgruppe 2: Energie-, Verkehrs- und Klimapolitik am Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie

08:00 Nachrichten

08:30 Nachrichten

08:50 Buchkritik

"die Stunde mit dir selbst.gedichte" von Reiner Kunze
Rezensiert von Michael Opitz

09:00 Uhr

Nachrichten

09:05 Uhr

Im Gespräch

Warum denken Sie sich so gerne Morde aus?
Susanne Führer im Gespräch mit Ingrid Noll, Schriftstellerin
(Wdh. v. 16.10.2014)

Als ihre Karriere begann, war sie 55 Jahre alt. Heute ist sie 82 - und nach wie vor stehen ihre Bücher häufig auf den Bestseller-Listen. Ingrid Noll ist berühmt für ihre Kriminalromane, in denen zumeist ganz normale, bürgerliche Frauen keinen anderen Ausweg mehr sehen als zu morden. Susanne Führer hat sie getroffen und mit ihr über Eifersucht und Ehebruch gesprochen, über die Vor- und Nachteile des Alters sowie über das Glück, Bücher zu schreiben. Das Gespräch hat Susanne Führer vor knapp vier Jahren mit Ingrid Noll auf der Buchmesse geführt.

10:00 Uhr

Nachrichten

10:05 Uhr

Lesart

Das Literaturmagazin
Moderation: Joachim Scholl

„Karl, der letzte Kommunist“: Das personifizierte schlechte Gewissen als Roman?
Gespräch mit dem Schriftsteller Eberhard Rathgeb

Literaturtipps
Von Mechtild Lanfermann

Ein Tag ohne Internet oder Gameboy
Zwei neue Kinderbücher schwelgen im Analogen
Vorgestellt von Kim Kindermann

Unterwegs mit Wladimir Kaminer
Der Russe liebt Birken - Klischees im Mauerpark
Von Kolja Unger

11:00 Uhr

Nachrichten

11:05 Uhr

Tonart

Das Musikmagazin am Vormittag
Moderation: Oliver Schwesig

Spotify
Werden Playlisten wirklich "demokratischer" - und wer profitiert davon?
Gespräch mit Désirée Vach, Vorstandsvorsitzende VUT, Verband unabhängiger Musikunternehmen e. V.

Centuries of Sound
Mixtapes dokumentieren Geschichte der Tonaufzeichnung
Von Hannah Heinzinger

11:30 Musiktipps

11:45 Rubrik: Klassik

Uraufführung in Bayreuth
Klaus Lang "der veschwundene hochzeiter"
Gespräch mit dem Komponisten

12:00 Uhr

Nachrichten

12:05 Uhr

Studio 9 - Der Tag mit ...

Tilman Spengler, Schriftsteller und Journalist
Moderation: Anke Schaefer

13:00 Uhr

Nachrichten

13:05 Uhr

Länderreport

Geigenbau, Schnupftabak, Handweberei - Manufakturen in Brandenburg
Moderation: André Hatting

Manufaktur - Deutschlands älteste Handweberei steht in Geltow
Von Vanja Budde

"Alter Fritz" und "Ochsenkopf" - Ostdeutschlands einziger Schnupftabakmacher
Von Vanja Budde

Geigen aus Brandenburg in Brandenburg
Von Vanja Budde

Manufaktur daheim: Kaffee selber rösten
Gespräch mit dem Kaffeeliebhaber Peter Boie

Lieblingsorte unserer Korrespondenten:
Der Goethe-Park in Weimar
Von Herny Bernhard

14:00 Uhr

Nachrichten

14:05 Uhr

Kompressor

Das Kulturmagazin
Moderation: Timo Grampes

R. Kelly: Rechtfertigungs-Song gegen Missbrauchsvorwürfe
Gespräch mit Thomas Hecken, Literatur- und Kulturwissenschaftler mit Forschungsschwerpunkt Popkultur, Universität Siegen

Der Vorführaffekt: "Zahltag" auf RTL
Gespräch mit Sebastian Friedrich

Das Lesen der Anderen
Comicgate X - Jubiläumsausgabe
Gespräch mit Thomas Kögel, Chefredaktion

Gestalten! Design und Architektur
Balkon
Von Nikolaus Bernau

14:30 Kulturnachrichten

Von Michael Mellinger

15:00 Uhr

Kakadu

15:00 Nachrichten für Kinder

15:05 Medientag

Moderation: Fabian Schmitz

CD-Tipp:
Marzipanpiraten
Von Elmar Krämer

Buchtipp:
"Yaotos Zeichen" von Yi Meng WU
Von Ilka Lorenzen-Butzmann

Spiel des Jahres
Gespräch mit Bernhard Löhlein

15:30 Uhr

Tonart

Das Musikmagazin am Nachmittag
Moderation: Martin Böttcher

Zu Gast: Michaela Meise mit neuem Album "Ich bin Griechin"

Italienische Musikszene protestiert gegen Innenminister Salvini
Gespräch mit Sarah Zerback

Musikbuch:
Gesamtkunstwerk Laibach
Gespräch mit Bodo Mrozek, Zentrum für Zeithistorische Forschung, Universität Potsdam

Die ungarische Musikszene unter Orban
Gespräch mit Tomas Rupaszov, Plattenlabel Trottel Records in Budapest


Der Sound der Revolte - 1968 in der Popmusik (2/5)
Von Klaus Walter

16:00 Nachrichten

16:30 Musiktipps

17:00 Uhr

Nachrichten

17:05 Uhr

Studio 9

Kultur und Politik am Abend
Moderation: Nicole Dittmer

17:30 Kulturnachrichten

Von Michael Mellinger

18:00 Nachrichten

18:30 Uhr

Weltzeit

Moderation: Andre Zantow

Heiliges Hebron - Umstrittenes Weltkulturerbe der Palästinenser
Von Sebastian Engelbrecht

Seit 1998 ist Hebron geteilt. Einen Bereich kontrolliert Israel mit rund 800 jüdischen Siedlern und einen Teil die palästinensische Autonomiebehörde für etwa 50.000 Menschen. Und seit Juli 2017 ist die Altstadt Weltkulturerbe und auf der Liste gefährdeter Stätte als „islamische Stadt“. Diese Entscheidung des UNESCO-Komitees fiel mit 12 Ja-Stimmen, drei Gegenstimmen und sechs Enthaltungen. Die Palästinenser hatten sich darum bemüht, weil sie fürchten, dass die Altstadt durch die jüdischen Siedler zunehmend zerstört wird. Hebron ist als Grabstätte von Abraham und Isaak für Christen, Juden und Muslime gleichermaßen bedeutsam.

19:00 Uhr

Nachrichten

19:05 Uhr

Zeitfragen. Wirtschaft und Umwelt

Magazin

Windmühlen gegen Seeadler
Streit zwischen Greenpeace und Naturschutzbund Deutschland (NABU)
Von Dietrich Mohaupt

Energiewende
Alles steht und fällt mit dem Stromnetzausbau
Von Oranus Mahmoodi

19:30 Zeitfragen. Feature

Kissenfüllung, Küstenschutz, Kartoffeldünger
Seegras und Treibsel - angespülter Abfall oder wertvolle Ressource?
Von Christina Ertl-Shirley

Wer an der Ost- oder Nordsee spazieren geht, kennt die Berge aus Treibsel an den Stränden. Jährlich fallen in Deutschland mehrere Tausend Tonnen des Sand-Seegrasgemisches an, unter dessen hohen Entsorgungskosten die Küstengemeinden leiden. Dabei gibt es unerschöpfliche Möglichkeiten der Nutzung für getrocknetes Seegras: Zum Beispiel als Dünger, natürlicher Küstenschutz und Dämmstoff. Wir treffen auf Menschen, die Seegras als wertvolle Bioressource erkannt haben und sich für dessen Wertschöpfung einsetzen.

20:00 Uhr

Nachrichten

20:03 Uhr

Konzert

Internationale Fredener Musiktage
Zehntscheune
Aufzeichnung vom 21.07.2018

Arnold Schönberg
"Verklärte Nacht" op. 4 in der Fassung für Klaviertrio von Eduard Steuermann

Lou Koster
"Pour un sourire“ für Streichquintett
"Soir d’été“ für Streichquintett

Pascal Schumacher
"The Freden Suite" für Vibrafon und Streichquintett

Pascal Schumacher, Vibrafon
camerata freden:
Adrian Adlam, Violine
Hwa-Won Rimmer, Violine
Laura Hovestadt, Viola
Benjamin Kruithof, Violoncello
Ilka Emmert, Kontrabass
Thomas Hell, Klavier

Zehntscheune
Aufzeichnung vom 22.07.2018

Jean-Joseph Mouret
Rondeau

Giles Farnaby
"Fancies, Toyes and Dreams"

Johann Sebastian Bach
Praeludium BWV 880

Laurent Ménager
"Sur la Montagne" op. 35 (arr. Simon Van Hoecke)

Thorvald Hansen
Kvintet

Claude Debussy
La fille aux cheveux de lin

Ivan Boumans
Metal Overture

Walter Civitareale
"Réminiscences de Moscou"

Fats Waller
"Ain't Misbehaving"

Paul Nagle
"Jive for Five"

Luxembourg Philharmonic Brass Quintet:
Adam Rixer, Trompete
Simon Van Hoecke, Trompete
Leo Halsdorf, Horn
Leon Ni, Posaune
Csaba Szalay, Tuba

22:00 Uhr

Alte Musik

Prophet mit Stil
Arnold Dolmetsch und die "Early Music"
Von Johannes Jansen
(Wdh. v. 22.09.2015)

Als Künstler mit der Aura eines Musikpropheten hat Arnold Dolmetsch der Originalklang-Bewegung des frühen 20. Jahrhunderts seinen Stempel aufgedrückt. Er stilisierte sich in England zum Sachwalter des musikalischen Erbes vergangener Epochen. Sein 1915 erschienenes Standardwerk mit dem Titel ‚The Interpretation of the Music of the 17th and 18th Centuries‘ war eines der folgenreichsten Musikbücher des 20. Jahrhunderts; er selbst wurde sogar zum Vorbild einer Romanfigur.

22:30 Uhr

Studio 9 kompakt

Themen des Tages
Moderation: Kirsten Lemke

23:00 Uhr

Nachrichten

23:05 Uhr

Fazit

Kultur vom Tage
Moderation: Sigrid Brinkmann

Parcours für eilige Besucher, neue Hängung der Bilder
Eike Schmidt baut die Uffizien um
Gespräch mit dem Museumsdirektor

Morgen wird das erste Retortenbaby 40 Jahre alt
Gespräch mit Kirstin Achtelik, Gen-ethisches Netzwerk e. V.

"Fremde & Geister": Wie Paul Plampers Hörspiele Realität werden
Gespräch mit Barbara Gerland

Umstrittenes Weltkulturerbe: Wer hat Anspruch auf die Altstadt von Hebron?
Von Sebastian Engelbrecht

Kulturpresseschau
Von Arno Orzessek

23:30 Kulturnachrichten

Von Rade Janjusevic

Juli 2018
MO DI MI DO FR SA SO
25 26 27 28 29 30 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31 1 2 3 4 5

Unsere Empfehlung heute

weitere Beiträge

Wurfsendung

Wurfsendung (Deutschlandradio)

Wurfsendungen werfen wir werktäglich sechsmal, an Samstagen und Sonntagen dreimal ins Programm. Viele einzelne Sendungen eines Tages können Sie auf der Wurfsendungsseite direkt nachhören.
Mehr

Interview

weitere Beiträge

Fazit

Solidaritätslesung für HongkongJeder ist die Revolution
Die Künstlerin Alice Kahei Yu aus Hongkong sitzt hinter einem Blumenstrauß auf dem Pflaster, sie trägt eine Sonnenbrille und auf ihrem Pullover steht "Steht Hongkong bei" (Tomas Fitzel)

Die Proteste in Hongkong gegen den wachsenden Einfluss der chinesischen Regierung finden weltweite Aufmerksamkeit und Unterstützung. In Berlin organisierte die deutsche Sektion der Schriftstellervereinigung P.E.N. eine spontane Solidaritätslesung.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur