Seit 01:05 Uhr Tonart
Mittwoch, 28.10.2020
 
Seit 01:05 Uhr Tonart
Tagesprogramm Dienstag, 13. Juni 2017
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Neue Musik

"There was nothing for us waiting“
Das britische Ensemble Distractfold
Von Leonie Reineke

Als musikalisches Selbsthilfeprojekt gestartet, kultiviert Distractfold einen eigenwilligen Programmstil.

01:00 Uhr

Nachrichten

01:05 Uhr

Tonart

Jazz
Moderation: Andreas Müller

Andreas Müller setzt in der Tonart Jazz seine Serie "Confrontations & Explanations" fort. Zu Gast ist diesmal die aktuelle Echo Jazz-Preisträgerin Lucia Cadotsch. Die Sängerin aus der Schweiz mit Wohnsitz Berlin wird über ihr aktuelles Album sprechen und mit einer Sängerin konfrontiert werden, die so ganz anders klang, als sie. Außerdem im Programm: Musik vom finnisch-amerikanischen Ausnahmegitarristen Raoul Björkenheim und Neuerscheinungen u.a. Denys Baptiste, der ein Album mit Interpretationen von späten Kompositionen John Coltranes vorgelegt hat.

02:00 Nachrichten

03:00 Nachrichten

04:00 Nachrichten

05:00 Uhr

Nachrichten

05:07 Uhr

Studio 9

Kultur und Politik am Morgen
Moderation: Liane von Billerbeck

05:30 Nachrichten

05:50 Kalenderblatt

Vor 100 Jahren: Der paraguayische Schriftsteller Augusto Roa Bastos geboren

06:00 Nachrichten

06:20 Wort zum Tage

Pastoralreferentin Maria-Anna Immerz
Katholische Kirche

06:30 Nachrichten

06:40 Aus den Feuilletons

07:00 Nachrichten

07:20 Politisches Feuilleton

Kein Marshallplan für Afrika!
Von Arlette-Louise Ndakoze

07:30 Nachrichten

07:40 Interview

Wie raus aus der Umklammerung der Merkel-Politik?
Gespräch mit Hans-Jürgen Urban, Mitglied im geschäftsführenden Vorstand der IG Metall

08:00 Nachrichten

08:20 Frühkritik

08:30 Nachrichten

08:50 Buchkritik

"Beren und Lúthien" von J. R. R. Tolkien
Rezensiert von Elena Gorgis

09:00 Uhr

Nachrichten

09:07 Uhr

Im Gespräch

"Stress ist Angst"
Ulrike Timm im Gespräch mit Dr. med. Mazda Adli, Stressforscher

Er ist einer der renommiertesten Stressforscher Deutschlands - Mazda Adli, Psychiater und Leiter des Forschungsbereichs Affektive Störungen an der Berliner Charité. Adli konzentriert sich seit Jahrzehnten auf die Behandlung depressiver Menschen. Dieses Schwerpunktthema könnte auch in seiner eigenen schwierigen Lebensgeschichte begründet sein. Geboren wird Mazda Adli in Köln als Sohn eines iranischen Diplomaten und einer Mutter, die zur aristokratischen Schicht iher Heimat gehört. 1977 kehrt die Familie in den Iran zurück, und muss sie nach dem Sturz des Schahs 1979 mit Nichts in der Hand wieder verlassen. Mazda Adli ist gerade mal zehn Jahre alt und der Neutstart in Deutschland sehr schwierig für die Familie. Ängste - deren Ursachen und deren Eindämmung - werden zu einem Schwerpunktthema seiner ärztlichen und wissenschaftlichen Arbeit. In seinem neusten Projekt beschäftigt er sich mit dem "Stressfaktor Stadt". Dazu hat er Megacities rund um den Globus besucht und über seine Beobachtungen ein Buch geschrieben: "Stress and the City". Mazda Adli plädiert für einen interdisziplinären Ansatz aus Wissenschaft, Kultur und Politik, um neue Visionen für lebenswerte Städte zu entwickeln.

10:00 Uhr

Nachrichten

10:07 Uhr

Lesart

Das Literaturmagazin
Moderation: Joachim Scholl

Der Nationaldichter aus dem Wald - 200. Geburtstag von Henry David Thoreau
Gespräch mit Eva Hepper

"Terror, Wenn Bilder zu Waffen werden" von Charlotte Klonk
Rezensiert von Tabea Grzeszyk

Literaturtipps
Von Julia Eikmann

...liest ein Bild
Gespräch mit Mathias Geffrath

Hörbuch: "Nach der Flucht" von Ilija Trojanow
Vorgestellt von Georg Gruber

11:00 Uhr

Nachrichten

11:07 Uhr

Tonart

Das Musikmagazin am Vormittag
Moderation: Axel Rahmlow

Berliner Göre trifft auf Trip-Hop Prinzen aus Persien
Gespräch mit der Berliner Singer-Songwriterin Chawa Lillith

Soundscout: Die Band 'Any Dance' aus Dresden
Von Martin Risel

11:30 Musiktipps

11:35 Klassik ROC

Deutsches Symphonie-Orchester Berlin schenkt sich zum Abschluss seiner Jubiläumssaison die 'Deutsche Messe'
Gespräch mit Ruth Jarre

12:00 Uhr

Nachrichten

12:07 Uhr

Studio 9 - Der Tag mit ...

Christian Demand, Herausgeber d. Merkur
Moderation: Korbinian Frenzel

13:00 Uhr

Nachrichten

13:07 Uhr

Länderreport

Moderation: André Hatting

Nach der Wahlschlappe - Runderneuerung bei den Genossen in Nordrhein-Westfalen
Von Vivien Leue

Raus aus dem Kieler Landtag - was machen die Piraten jetzt?
Von Johannes Kulms

Alles auf Anfange bei den Grünen im Saarland?
Von Tonia Koch

14:00 Uhr

Nachrichten

14:07 Uhr

Kompressor

Das Kulturmagazin
Moderation: Max Oppel

Brexit-Vasen und "The Most Popular" Grayson Perry
Gespräch mit der Kuratorin Rebecca Lewin

Das Lesen der Anderen: WASD Revolution
Von Christian Schiffer

Lida Baarova - Die Geliebte des Teufels
Von Jörg Taszman

gestalten! Bushaltestellen
Von Anette Schneider

14:30 Kulturnachrichten

Von Susanne Balthasar

15:00 Uhr

Kakadu

15:00 Nachrichten für Kinder

15:05 Medientag

Moderation: Ulrike Jährling

Computerspieltipp
Gespräch mit dem Computerexperten Thomas Feibel

Neu im Kino: "Hilfe, unser Lehrer ist ein Frosch" und "Bob der Baumeister"
Vorgestellt von Anna Wollner

25 Jahre "Der Regenbogenfisch"
Von Regine Bruckmann

15:30 Uhr

Tonart

Das Musikmagazin am Nachmittag
Moderation: Dirk Schneider

Soundscout: Die Band 'Any Dance' aus Dresden
Von Martin Risel

Studiogäste: 2raumwohnung - Neues Album "Nacht und Tag"
Gespräch mit der Komponistin Inga Humpe

"City Music" - Kevin Morbys Album für die Stadt
Von Florian Fricke

16:00 Nachrichten

17:00 Uhr

Nachrichten

17:07 Uhr

Studio 9

Kultur und Politik am Abend
Moderation: Nicole Dittmer und Julius Stucke

17:30 Kulturnachrichten

Von Susanne Balthasar

18:00 Nachrichten

18:30 Uhr

Weltzeit

Polit-Beben in Brasilien - Regierung unter Korruptionsverdacht
Gespräch mit Ivo Marusczyk , ARD Studio Buenos Aires

Der Fall Sala - Indio-Führerin bringt Argentiniens Regierung in Bedrängnis
Von Anne Herrberg

Moderation: Isabella Kolar

Der Fall Sala - Indio-Führerin bringt Argentiniens Regierung in Bedrängnis
Transparenz, starke Institutionen, Dialog. Mit diesen Versprechen ist die Regierung der Koalition unter Präsident Macri vor anderthalb Jahren angetreten. 1500 Kilometer von Buenos Aires entfernt, in der nordargentinischen Provinz Jujuy wurde wenige Tage später, Milagro Sala verhaftet, eine soziale Aktivistin und Indio-Führerin. Seitdem sitzt sie im Gefängnis, angeblich wegen der Veruntreuung von Geldern. Doch es gibt keine umfassende Untersuchung, keinen Prozess, kein Urteil. Menschenrechtskommissionen weltweit fordern Salas sofortige Freilassung.

19:00 Uhr

Nachrichten

19:07 Uhr

Zeitfragen. Wirtschaft und Umwelt

Magazin

Nichts für Feiglinge - Arbeit als Gerüstbauer
Von Vivian Leue

Rund um die Wurst - Arbeit als Metzgerin
Von Michael Watzke

19:30 Zeitfragen. Feature

Baustelle Landschaftsverbrauch
30-Hektar Bodenverbrauch pro Tag - Deutschland wird das Ziel verfehlen
Von Manuel Waltz
(Wdh. v. 23.08.2016)

Bis 2020 will Deutschland den Flächenverbrauch auf maximal 30 Hektar pro Tag verringern, so das Ziel der Bundesregierung. Derzeit liegt er bei 69 Hektar, also weit entfernt vom Ziel. Zudem wird ein Großteil der Fläche versiegelt: die Autobahn, die auf sechs Spuren erweitert wird, die Einfamilienhaussiedlung, die auf ehemaliger Ackerfläche entsteht, der Discounter mit großem Parkplatz. Das Versiegeln hat Folgen für die Ökosysteme, für Stadt- und Landbewohner. Um künftig den Boden effektiv zu nutzen und das 30-Hektar-Verbrauchsziel nicht ganz aus den Augen zu verlieren, ist kluges Flächenmanagement gefragt. Wie sind die politischen Rahmenbedingungen dafür?

20:00 Uhr

Nachrichten

20:03 Uhr

Konzert

Konzerthaus Berlin
Aufzeichnung vom 12.06.2017

Stefan Heucke
"Deutsche Messe" für vier Soli, Chor und Orchester op. 80 (2015/16)
(Textfassung von Norbert Lammert)

Juliane Banse, Sopran
Birgit Remmert, Alt
Tilman Lichdi, Tenor
Michael Nagy, Bass
Rundfunkchor Berlin
Deutsches Symphonie-Orchester Berlin
Leitung: Steven Sloane

ca. 21.35
Katholische Akademie in Berlin
Aufzeichnung vom 08.06.2017

Die "Deutsche Messe" - ein konfessioneller Sonderweg?

Podiumsdiskussion mit
Prof. Dr. Jürgen Heidrich, Institut für Musikwissenschaft Münster
Stefan Heucke, Komponist
Bundestagspräsident Prof. Dr. Norbert Lammert
Prof. Dr. Matthias Schneider, Institut für Kirchenmusik und Musikwissenschaft der Universität Greifswald
Moderation: Ruth Jarre

22:00 Uhr

Alte Musik

Vom "Telemannischen Geschmacke"
Von Helga Heyder-Späth

“Wenn man aus verschiedener Völker ihrem Geschmacke in der Musik, mit gehöriger Beurtheilung, das Beste zu wählen weis: so fließt daraus ein vermischter Geschmack.” Mit diesen Worten beschreibt 1752 Johann Joachim Quantz, der Flötenlehrer des Preußenkönigs Friedrichs II., jenen typisch deutschen Stil, in dem italienische Virtuosität, französische Eleganz und ein gesundes Maß an Kontrapunktik miteinander verschmelzen, bisweilen gewürzt mit einer Prise Volkston. Im Kreis der Bach-Familie sprach man da lieber gleich vom Telemannischen Geschmacke, denn wie kein Zweiter hat Georg Philipp Telemann diesen Stil geprägt und mit unerschöpflichem Esprit immer wieder neu beleuchtet. Bis ins hohe Alter hinein setzte sich der langjährige Hamburger Musikdirektor zudem mit den neuesten musikalischen und literarisch-ästhetischen Strömungen auseinander. Kein Wunder, dass er bei seinen Zeitgenossen höchst angesehen war. Vor 250 Jahren, im Juni 1767, starb Telemann mit 86 Jahren. Die Sendung wirft einen Blick auf einen der vielseitigsten Komponisten des 18. Jahrhunderts.

22:30 Uhr

Studio 9 kompakt

Themen des Tages
Moderation: Hans-Joachim Wiese

23:00 Uhr

Nachrichten

23:05 Uhr

Fazit

Kultur vom Tage
Moderation: Sigrid Brinkmann

Kampf um den Kunstmarkt
Die "Art Basel" im Superkunstjahr 2017
Von Carsten Probst

Haltestelle Woodstock
Polnische Regierung macht Front gegen Musikfestival
Von Florian Kellermann

Margaret Atwood bekommt den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels 2017
Gespräch mit Philipp Blom, Mitglied im Stiftungsrat

Kulturpresseschau
Von Arno Orzessek

23:30 Kulturnachrichten

Von Cora Knoblauch

Juni 2017
MO DI MI DO FR SA SO
29 30 31 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 1 2

Unsere Empfehlung heute

Reihe: Wirklichkeit im RadioNach dem Fest
Szene aus "Das Fest" von Thomas Vinterberg aus dem Jahr 1998 (imago stock&people)

"Wenn Papa badete" – so beginnt die berühmte Szene in dem Film "Das Fest", der die Enthüllung eines jahrelangen Missbrauchs schildert. Zuerst erzählt wurde die Geschichte von Allan in einer Talkshow. Aber wer ist Allan?Mehr

weitere Beiträge

Wurfsendung

Wurfsendung (Deutschlandradio)

Wurfsendungen werfen wir werktäglich sechsmal, an Samstagen und Sonntagen dreimal ins Programm. Viele einzelne Sendungen eines Tages können Sie auf der Wurfsendungsseite direkt nachhören.
Mehr

Interview

Studie der Stiftung LesenWarum Vorlesen so wichtig ist
Ein Vater liest auf einem Bett sitzend seinen Kindern vor. (Getty Images / Rae Russel)

Ein Drittel aller Eltern lesen ihren Kindern selten oder nie vor. Das geht aus einer aktuellen Studie hervor. Dabei sei Vorlesen wichtig für die Beziehung und bereite auf den Schulalltag vor, sagt die Erziehungswissenschaftlerin Petra Anders. Mehr

weitere Beiträge

Fazit

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur