Seit 00:05 Uhr Chormusik
Mittwoch, 21.04.2021
 
Seit 00:05 Uhr Chormusik
Tagesprogramm Dienstag, 30. Juli 2013
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Neue Musik

"Musik und Information"
Der Komponist und Theoretiker Herbert Brün
Von Carolin Naujocks

Sein Hauptinteresse galt den Beziehungen von Musik und Systemtheorie, Sprache und Denken, sowie Kunst- und Alltagserfahrung.

01:00 Uhr

Nachrichten

01:05 Uhr

2254

Nachtgespräche am Telefon
0 08 00.22 54 22 54
Erfolgreich, aber oft belächelt - Was ist anders am Frauen-Fußball?
Moderation: Oliver Thoma

02:00 Uhr

Nachrichten

02:05 Uhr

Tonart

Jazz
Moderation: Martin Risel

03:00 Nachrichten

04:00 Nachrichten

05:00 Uhr

Nachrichten

05:05 Uhr

Ortszeit

Themen des Tages

05:30 Aus den Feuilletons

05:45 Kalenderblatt

Vor 150 Jahren: Der amerikanische Ingenieur und Autoindustrielle Henry Ford geboren

05:50 Presseschau

06:00 Nachrichten

06:15 Länderreport

06:23 Wort zum Tage

Jens Daniel Schubert

06:30 Kulturnachrichten

06:50 Interview

07:00 Nachrichten

07:20 Politisches Feuilleton

Adoption in "Homo-Ehe": Bei Kindern hört der Spaß auf
Von Andreas Lombard

07:30 Kulturnachrichten

07:50 Interview

08:00 Nachrichten

08:10 Mediengespräch

08:20 Reportage

08:30 Kulturnachrichten

08:50 Kulturtipp

09:00 Uhr

Nachrichten

09:07 Uhr

Radiofeuilleton

09:07 Thema

09:20 Radiofeuilleton - Musik

09:30 Kulturnachrichten

09:33 Buchkritik

09:38 Kulturtipps

09:42 Radiofeuilleton - Musik

09:55 Kalenderblatt

Vor 150 Jahren: Der amerikanische Ingenieur und Autoindustrielle Henry Ford geboren

10:00 Nachrichten

10:07 Feuilletonpressegespräch

10:20 Radiofeuilleton - Musik

10:30 Kulturnachrichten

10:33 Buchkritik

10:38 Kulturtipps

10:42 Radiofeuilleton - Musik

10:50 Profil

11:00 Nachrichten

11:07 Thema

11:20 Radiofeuilleton - Musik

11:30 Kulturnachrichten

11:33 Buchkritik

11:38 Kulturtipps

11:42 Radiofeuilleton - Musik

12:00 Uhr

Nachrichten

12:07 Uhr

Ortszeit

Themen des Tages

12:50 Internationales Pressegespräch

13:00 Uhr

Nachrichten

13:07 Uhr

Länderreport

Dem Sternekoch in die Suppe gespuckt – oder: was der Bauer nicht kennt...
Städtische Landlust trifft auf ländliche Realität in Schleswig-Holstein
Von Lu Yen Roloff

Es klingt nach einem runden Konzept, mit dem der Sternekoch Uwe Messner aus Hamburg ins schleswig-holsteinische Dorf Schönberg ging: Ein kleines Hotel und Restaurant, Aarngard - Erntegarten - genannt, auf den Tisch kommen Produkte der lokalen Biobauern, auf Sterneniveau veredelt. Er wollte über den Tourismus und die Begeisterung des Städters für die ländliche Idylle etwas für die Region tun, sie fördern und vermarkten. Aber er hat die Rechnung ohne den Wirt gemacht. Sein Restaurant, seine städtische "Landlust" stieß auf ländliche Realität, auf eine Bevölkerung, die kein Geld in Sterneküche stecken wollte und die gegen ihn Stimmung machte: inklusive kritischem Theaterstück. Nun gibt er auf.

13:30 Uhr

Kakadu

Erzähltag für Kinder
Die Bärendienst GmbH
Von Martin Karau
Ab 6 Jahren
BR 1996
Moderation: Tim Wiese

Wenn drei Bären eine GmbH im Dienstleistungsektor gründen, dann liegt es nahe, das es sich um eine Bärendienst GmbH handelt.

'Die Bärendienst GmbH übernimmt ab sofort Gemeinheiten aller Art. Fordern Sie unseren Katalog an! Ihr Feind ist auch unser Feind! Ihre Rache ist auch unsere Rache!', so lautet eine Anzeige unter der Rubrik Geschäftseröffnungen im Nöcklinger Stadtanzeiger. Die drei äußerst boshaften Bären Stinker, Krause und Dr. Fies sind sich für keine Gemeinheit zu schade. Was liegt also näher, als so ein Dienstleistungsunternehmen zu gründen?

14:00 Uhr

Nachrichten

14:07 Uhr

Radiofeuilleton

14:07 Thema

14:20 Radiofeuilleton - Musik

14:30 Kulturnachrichten

14:33 Buchkritik

14:38 Kulturtipps

14:42 Radiofeuilleton - Musik

15:00 Nachrichten

15:07 Thema

15:20 Radiofeuilleton - Musik

15:30 Kulturnachrichten

15:33 Buchkritik

15:38 Kulturtipps

15:42 Radiofeuilleton - Musik

15:50 Debatte

16:00 Nachrichten

16:07 Thema

16:20 Radiofeuilleton - Musik

16:30 Kulturnachrichten

16:33 Buchkritik

16:38 Kulturtipps

16:42 Radiofeuilleton - Musik

16:50 Elektronische Welten

17:00 Uhr

Nachrichten

17:07 Uhr

Ortszeit

Themen des Tages

18:00 Uhr

Nachrichten

18:07 Uhr

Weltzeit

Feindliche Brüder – Der Krieg in Syrien und islamistische Gruppen im Libanon
Von Björn Blaschke

Werde reich und unsterblich – In Beirut geht die Party trotz Syrienkrieg weiter
Von Simon Kremer

Moderation: Angelika Windloff

18:30 Uhr

Da Capo

19:00 Uhr

Nachrichten

19:07 Uhr

Fazit am Abend

19:30 Uhr

Literatur

Lyriksommer
"Ich denke die Poesie dreidimensional"
Michèle Métail
Dichterin und Performance-Künstlerin
Von Clarisse Cossais

Die Germanistin und Sinologin Michèle Métail webt seit 1972 an ihrem unendlichen Gedicht "Der Donaudampfschifffahrtskapitän".

Manchmal verbringt sie ganze Monate, ganze Wochen, ganze Tage unterwegs. In ihrem Garten, in den Bergen, in den Cevennen, in China, in Berlin. Berge, Städte, Täler erwandert sie sich. Beim Laufen entstehen in ihr ein Rhythmus und eine Form, in denen dann, irgendwann, die Worte ihren Platz finden und platzen werden. „Ich denke die Poesie dreidimensional“, sagt die französische Lyrikerin Michèle Métail. Und wenn man das Glück hat, einer ihrer Lesungen beizuwohnen, versteht man auch, warum ihre Poesie besser in der Flüchtigkeit des Augenblickes als zwischen zwei Buchdeckeln aufgehoben ist. Für sie stellt der „Wurf des Wortes in den Raum die höchste Form des Schreibens“ dar.

Gleichzeitig arbeitet sie als Fotografin, als Kalligrafin und Raumkünstlerin und entwickelt anhand verschiedener Alphabete Riesengedichte, die die Form eines Stelenwaldes oder eines Gartens annehmen können.

20:00 Uhr

Nachrichten

20:03 Uhr

Konzert

Sommerliche Musiktage Hitzacker
Live aus dem VERDO Konzertsaal

Leoš Janáček
Concertino für Klavier, zwei Violinen, Viola, Klarinette, Horn, Fagott

Mark Andre
"iv2" für Cello solo

Sergej Prokofjew
Quintett g-Moll op. 39

ca. 21.05 Konzertpause mit Nachrichten

Sándor Veress
Sonatina per oboe, clarinetto e fagotto

Ludwig van Beethoven
Septett Es-Dur op. 20

Christian Hommel, Oboe
Jörg Widmann, Klarinette
Diego Chenna, Fagott
Marie-Luise Neunecker, Horn
Konstantin Lifschitz, Klavier
Frithjof-Martin Grabner, Kontrabass
Flurin Cuonz, Violoncello
Auryn Quartett:
Matthias Lingenfelder, Violine
Jens Oppermann, Violine
Matthias Buchholz, Viola
Andreas Arndt, Violoncello

Die Musiktage in Hitzacker, das älteste deutsche Kammermusikfestival, feiern an diesem Abend eine Hommage an die größer besetzten Werke der eigentlich intimen Form der klassischen Musik. Dabei wird sich zeigen, wie überaus vielschichtiger und komplexer ein Quintett oder ein Septett sein kann als eine orchestrale Sinfonie, in der die meisten Instrumente "das Gleiche" spielen. Ausgangspunkt des Programms ist Ludwig van Beethovens selten zu hörendes reizvolles episches Septett. Privat gefühlte Kammermusik und Mini-Solokonzert in einem ist Janáčeks Concertino für Klavier und sechs Instrumente. Und voll auf instrumentale Glanzleistungen setzt der Ungar Sándor Veress in seinem Holzbläsertrio. Als reif und milde gewordenes ehemaliges "enfant terrible" zeigt sich Sergej Prokofjew in seinem Quintett für Holzbläser und Streicher. Von Mark Andre, dem diesjährigen "Composer in Residence" in Hitzacker, stammt das Cello-Solo-Stück "iv2". Hierin zeigt der deutsch-französische Komponist, dass auch in der neuesten Musik das "singende" Cello immer noch ganz allein ein
vielstimmiges Ensemble ersetzen kann.

22:30 Uhr

Ortszeit

Themen des Tages

23:00 Uhr

Nachrichten

23:05 Uhr

Fazit

Kultur vom Tage

Juni 2013
MO DI MI DO FR SA SO
27 28 29 30 31 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30

App: Dlf Audiothek

Die neue Dlf Audiothek App ist ab sofort in den Appstores von Apple und Google zum kostenlosen Download erhältlich (Deutschlandradio)

Entdecken Sie mit der Dlf Audiothek die Vielfalt unserer drei Programme, abonnieren Sie Ihre Lieblingssendungen, wählen Sie aus Themenkanälen und machen daraus Ihr eigenes Radioprogramm.


Jetzt kostenlos herunterladen

Unsere Empfehlung heute

weitere Beiträge

Wurfsendung

Wurfsendung (Deutschlandradio)

Wurfsendungen werfen wir werktäglich sechsmal, an Samstagen und Sonntagen dreimal ins Programm. Viele einzelne Sendungen eines Tages können Sie auf der Wurfsendungsseite direkt nachhören.
Mehr

Interview

weitere Beiträge

Fazit

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur