Seit 05:05 Uhr Studio 9
Freitag, 07.05.2021
 
Seit 05:05 Uhr Studio 9
Tagesprogramm Mittwoch, 26. Juni 2013
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Feature

Bad Salzuflen weltweit
Die Geburt des Diskurspops aus dem Geiste der Kurtaxe
Von Christian Möller und Heiko Behr
Regie: Susanne Krings
Mit: Fabian Busch, Natalia Rudziewicz, Inga Busch
Ton: Dirk Hülsenbusch
Produktion: WDR 2012
Länge: 53’04

Die Hamburger Schule kommt nicht aus Hamburg – in Wahrheit war der Kurort Bad Salzuflen die Brutstätte dieses Pop-Phänomens.

"Ohne uns würde der deutsche Pop nicht so klingen, wie er heute klingt." Liedermacher Bernd Begemann meint damit sich und die Hamburger Schule, eine der wichtigsten musikalischen Strömungen Deutschlands. Bands wie "Die Sterne", "Tocotronic", "Blumfeld" und andere haben diese Bezeichnung in den 90er-Jahren zum Synonym für intelligenten deutschsprachigen Pop gemacht. Aber die Hamburger Schule kommt nicht aus Hamburg - in Wahrheit war der Kurort Bad Salzuflen die Brutstätte dieses Pop-Phänomens.

Christian Möller, geboren 1974, studierte Musikwissenschaft in Köln und arbeitet seit über zehn Jahren als Kulturjournalist überwiegend für den ARD-Hörfunk.

Heiko Behr, Jahrgang 1973, studierte Germanistik und Geschichte, volontierte beim "Intro"-Magazin und arbeitet als Autor für Radio, Print- und Online-Medien.

01:00 Uhr

Nachrichten

01:05 Uhr

2254

Nachtgespräche am Telefon
0 08 00.22 54 22 54
Snowdens Versteckspiel: Wann ist Geheimnisverrat zulässig?
Moderation: Justin Westhoff

02:00 Uhr

Nachrichten

02:05 Uhr

Tonart

Country
Moderation: Uwe Golz

03:00 Nachrichten

04:00 Nachrichten

05:00 Uhr

Nachrichten

05:05 Uhr

Ortszeit

Themen des Tages

05:30 Aus den Feuilletons

05:45 Kalenderblatt

Vor 50 Jahren: US-Präsident John F. Kennedy besucht West-Berlin

05:50 Presseschau

06:00 Nachrichten

06:15 Länderreport

06:23 Wort zum Tage

Pastorin i.R. Elke Drewes-Schulz

06:30 Kulturnachrichten

06:50 Interview

07:00 Nachrichten

07:20 Politisches Feuilleton

Ägypten - Warten auf den Knall
Von Anne-Francoise Weber

07:30 Kulturnachrichten

07:50 Interview

08:00 Nachrichten

08:10 Mediengespräch

08:20 Reportage

Das unwürdige Wohnen – Widerstand gegen Elendsquartiere in Paris
Von Bettina Kaps

In den deutschen Großstädten wird es immer schwieriger eine bezahlbare Wohnung zu finden. Noch schlimmer ist es in den europäischen Metropolen. In Paris und Umgebung kann praktisch jedes Loch vermietet werden, und das geschieht auch. Deshalb diskutiert heute das französische Parlament über einen Gesetzesentwurf zum Kampf gegen Mietwucher. Manche Bürgermeister warten aber nicht auf die Politik. In der Arbeitervorstadt Gennevilliers im Nordwesten von Paris haben die Mitarbeiter des Wohnungsamtes im Rathaus 900 Elendsquartiere ausgemacht - das sind Wohnungen, die krank machen. Ein Skandal, findet der Bürgermeister, und zieht drastische Konsequenzen. Bettina Kaps hat ihn begleitet.

08:30 Kulturnachrichten

08:50 Kulturtipp

Off-Theater Festival "Impulse"
Köln-Mühlheim-Düsseldorf-Bochum
Von Stefan Keim

09:00 Uhr

Nachrichten

09:07 Uhr

Radiofeuilleton

09:07 Thema

09:20 Radiofeuilleton - Musik

09:30 Kulturnachrichten

09:33 Buchkritik

09:38 Kulturtipps

09:42 Radiofeuilleton - Musik

09:55 Kalenderblatt

Vor 50 Jahren: US-Präsident John F. Kennedy besucht West-Berlin

10:00 Nachrichten

10:07 Feuilletonpressegespräch

10:20 Radiofeuilleton - Musik

10:30 Kulturnachrichten

10:33 Buchkritik

10:38 Kulturtipps

10:42 Radiofeuilleton - Musik

10:50 Profil

11:00 Nachrichten

11:07 Thema

11:20 Radiofeuilleton - Musik

11:30 Kulturnachrichten

11:33 Buchkritik

11:38 Kulturtipps

11:42 Radiofeuilleton - Musik

12:00 Uhr

Nachrichten

12:07 Uhr

Ortszeit

Themen des Tages

12:50 Internationales Pressegespräch

13:00 Uhr

Nachrichten

13:07 Uhr

Länderreport

"Ich bin ein Berliner"
26. Juni 1963. Der Tag, der ein besonderer wurde
Von Georg Gruber

Am Morgen des 26. Juni 1963 kann so mancher Westberliner länger im Bett bleiben. Oder schnell noch dies oder jenes erledigen. An einem Wochentag. Die Schulkinder haben frei, viele Geschäfte bleiben geschlossen, auch die Fleischerei- und Bäcker-Innungen wollen ihren Angestellten ab Mittag frei geben. Besuch hat sich angekündigt. Und alle wollen hin. Hunderttausende säumen die Straßen, etwa 400.000 empfangen den Gast aus Übersee vor dem Rathaus Schöneberg. Um 17.45 Uhr ist alles vorbei, die Maschine des Besuchers rollt auf die Startbahn des Flughafens Berlin-Tegel. Die Stimmung, die er hinterlässt, ist eine andere, auf Jahre eine andere.

13:30 Uhr

Kakadu

Musiktag für Kinder
u.a. Klassik für Einsteiger
Von Ulrike Timm
Moderation: Tim Wiese

14:00 Uhr

Nachrichten

14:07 Uhr

Radiofeuilleton

14:07 Thema

14:20 Radiofeuilleton - Musik

14:30 Kulturnachrichten

14:33 Buchkritik

14:38 Kulturtipps

14:42 Radiofeuilleton - Musik

15:00 Nachrichten

15:07 Thema

15:20 Radiofeuilleton - Musik

15:30 Kulturnachrichten

15:33 Buchkritik

15:38 Kulturtipps

15:42 Radiofeuilleton - Musik

15:50 Debatte

16:00 Nachrichten

16:07 Thema

16:20 Radiofeuilleton - Musik

16:30 Kulturnachrichten

16:33 Buchkritik

16:38 Kulturtipps

16:42 Radiofeuilleton - Musik

16:50 Elektronische Welten

17:00 Uhr

Nachrichten

17:07 Uhr

Ortszeit

Themen des Tages

18:00 Uhr

Nachrichten

18:07 Uhr

Weltzeit

Plattform der Opposition
Das unabhängige Pressezentrum in Moskau
Von Heide Rasche

Staatsfeind oder -freund ?
Ein Jahr nach dem NGO-Gesetz in Russland
Von Gesine Dornblüth
Moderation: Isabella Kolar

18:30 Uhr

Da Capo

19:00 Uhr

Nachrichten

19:07 Uhr

Fazit am Abend

19:30 Uhr

Zeitreisen

„Man of Tomorrow“
75 Jahre Superman
Von Martin Zeyn

Im Juni 1938 erschien die erste Ausgabe der "Action Comics" und aus dem Helden mit Superkräften wurde eine Kultfigur der Comicgeschichte.

„Man of Tomorrow“ oder „Der Mann aus Stahl“, so wird Superman seit seinem ersten Auftritt im Juni 1938 im Heft „Action Comics“ genannt. Geschaffen haben ihn Jerry Siegel und Joe Shuster, Kinder von jüdischen Emigranten wie so viele der Comicpioniere. Folglich flog der Alien vom Planeten Krypton schon 1940, also vor dem Kriegseintritt der USA, nach Deutschland und drohte Hitler mit einem „nicht-arischen“ Kinnhaken, packte ihn am Kragen und brachte den Diktator vor ein Völkerbund-Gericht. Ein Held, ein Beschützer der Schwachen, einer, dem selbst eine Atombombenexplosion nichts anhaben konnte – jedenfalls bis in der Superman-Radioshow das Kryptonit entdeckt wurde, das den Helden auf menschliches Maß schrumpfen ließ, damit die Sache spannend blieb. In heutigen postheroischen Zeiten erscheint es um so wichtiger, den gefährlichsten Gegner des Unbesiegbaren zu widerlegen: Umberto Eco mit seiner Behauptung, Superman sei langweilig.

20:00 Uhr

Nachrichten

20:03 Uhr

Konzert

88. Bachfest der Neuen Bachgesellschaft
Hochschule für Musik Detmold, Brahms-Saal
Aufzeichnung vom 11.05.2013

Quartett der Kritiker – zu Gast im Deutschlandradio Kultur

Johann Sebastian Bach: Orchestersuite Nr. 2 h-Moll

Es diskutieren: Volker Hagedorn, Matthias Hengelbrock, Carsten Niemann und Christoph Vratz

Moderation: Olaf Wilhelmer

In Zusammenarbeit mit dem Preis der deutschen Schallplattenkritik

21:30 Uhr

Nachrichten

21:33 Uhr

Hörspiel

Transsilvanien
Von Andreas Jungwirth
Regie: Steffen Moratz
Mit: Inga Busch, Joachim Król, Anna Blomeier, Irm Hermann u.a.
Ton: Holger König
Produktion: MDR 2012
Länge: 50’31

Bei Kurban & Söhne drohen Entlassungen. Mit zynischen Angeboten werden die Mitarbeiter zur freiwilligen Kündigung gedrängt. Sie räumen das Feld nicht kampflos.

Seit zehn Jahren arbeitet Veronika bei Kurban & Söhne. Jetzt droht die Entlassung. Das einstige Familienunternehmen ist zum Spielball globaler Finanzjongleure geworden, Personal soll abgebaut werden. Mit zynischen Angeboten werden die Mitarbeiter zur freiwilligen Kündigung gedrängt. Veronika, deren Beziehung zu Markus seit Längerem auf wackligem Fundament steht, will nun auch privat einen Schlussstrich ziehen. Indes durchschauen die anderen Mitarbeiter von Kurban & Söhne die Machenschaften der Unternehmensführung. Sie räumen das Feld nicht kampflos.

Andreas Jungwirth, 1967 in Linz geboren. Studierte Germanistik- und Theaterwissenschaft in Wien, bevor er zum Schauspielstudium wechselte. Gründete 1992 in Berlin mit Wolfgang Heisig das Kleintheater Zwirn, später die Theatergruppe "lenz bühne". Seit 1996 Hörspiel- und Theaterautor. DKultur produzierte die Hörspiele: "Outside Inn" (2008), "Volksgarten" (2009, zus. mit ORF), "Allein bin ich viel" (2011).

22:30 Uhr

Ortszeit

Themen des Tages

23:00 Uhr

Nachrichten

23:05 Uhr

Fazit

Kultur vom Tage

Juni 2013
MO DI MI DO FR SA SO
27 28 29 30 31 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30

App: Dlf Audiothek

Die neue Dlf Audiothek App ist ab sofort in den Appstores von Apple und Google zum kostenlosen Download erhältlich (Deutschlandradio)

Entdecken Sie mit der Dlf Audiothek die Vielfalt unserer drei Programme, abonnieren Sie Ihre Lieblingssendungen, wählen Sie aus Themenkanälen und machen daraus Ihr eigenes Radioprogramm.


Jetzt kostenlos herunterladen

Unsere Empfehlung heute

Pionierin der AutomobilweltAbenteurerinnen (1/4)
Undatierte Aufnahme zeigt Clärenore Stinnes vor ihrem "Adler Standard 6", mit dem sie von 1927 bis 1929 als erste Frau der Welt die ganze Welt mit einem Auto umrundet hat.  (picture-alliance/ dpa / RealFiction_Filmverleih)

Leicht hatten sie es nie, die Frauen, die auszogen, um in der Welt Abenteuer zu erleben. Auch zu Anfang des 20. Jahrhunderts kämpften sie gegen Konventionen und die Vorstellung, eine Frau habe möglichst zu Hause zu bleiben.Mehr

weitere Beiträge

Wurfsendung

Wurfsendung (Deutschlandradio)

Wurfsendungen werfen wir werktäglich sechsmal, an Samstagen und Sonntagen dreimal ins Programm. Viele einzelne Sendungen eines Tages können Sie auf der Wurfsendungsseite direkt nachhören.
Mehr

Interview

weitere Beiträge

Fazit

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur